250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Neue Vertriebsplattform für den Online-Handel: Zusatzerträge mit verbindlichen Geboten

Neue Vertriebsplattform für den Online-Handel
Zusatzerträge mit verbindlichen Geboten
"Welches Auto passt zu Deinem Leben?" - Mit zwölf Fragen ermittelt Carmato ein Kundenprofil und bietet dafür passende Fahrzeuge an.
© Foto: Carmato

Mit "Carmato" ist eine neue voll digitale An- und Verkaufsplattform für den Fahrzeughandel auf dem Markt - entwickelt aus Händlersicht für Händler.

Von Doris Plate/AUTOHAUS

Die voll digitale An- und Verkaufsplattform "Carmato" verspricht neue Reichweiten und Zusatzerträge bei gleichzeitiger Kostenreduzierung. Der Händler erhält verbindliche Kaufgebote und keine Leads. "Das ist aus Händlersicht für Händler entwickelt", wirbt Geschäftsführer Marc Herschbach, der 24 Jahre im klassischen Autohandel gearbeitet hat. "Wir ermöglichen einfache und sichere Prozesse in bester Datenqualität." 40.000 Autos werden zurzeit über Carmato.de angeboten. 124 Fabrikatshändler arbeiten nach Angaben des Betreibers bereits mit der Plattform, die erst vor wenigen Monaten gestartet ist.

Neue Zielgruppen

Einer davon ist Maximilian Engel. Zu seinem Autohaus gehören drei Betriebe in Bayreuth, Hof und Wunsiedel mit den Marken Toyota und Hyundai. Insgesamt 1.100 Fahrzeuge, neu und gebraucht, wurden dort 2018 verkauft. "Alle meine Fahrzeuge, die auf Mobile und Autoscout stehen, stehen jetzt auch auf Carmato", erklärt er. "Ich kann dadurch neue Zielgruppen erreichen." Denn Carmato wendet sich nur an besonders Online-affine Interessenten, die per Geo- und Usertargeting mit Hilfe von speziellen Tools gefunden werden. "Diese Nutzer könnte ich sonst gar nicht erreichen", so Engel, "weil sie nicht mehr Zeitung lesen oder Fernsehen schauen." Deswegen störe Carmato auch nicht sein "Kirchturm-Geschäft" mit Kunden aus der Region. Er sieht in der Online-Plattform einen zusätzlichen Absatz-, aber auch Zukaufskanal, den er zunächst ohne zusätzlichen Kosten- und Zeitaufwand testen kann.

Gebühr erst nach Verkauf fällig

Denn bis zum Verkauf sind alle Services bei Carmato kostenlos. Erst bei erfolgreicher Transaktion des Fahrzeuges zahlt der Verkäufer eine Vermittlungsgebühr von zwei Prozent des Verkaufspreises an Carmato. Durch die Zusammenarbeit mit nationalen Softwareübertragungsdiensten entsteht beim Datenexport kein Aufwand. Die tägliche Übertragung erfolgt via Webservice oder CSV-Upload vollständig automatisiert. Auf Wunsch werden die Fahrzeugdaten zur optimalen Platzierung durch Carmato kostenlos veredelt. Hat ein Kunde seinen Traumwagen gefunden, können weitere Fragen direkt mit dem Händler einfach per Klick vorab geklärt werden. Die unkomplizierte "user2user" Kommunikation erfolgt mit vorgefertigten Frage- und Antworttexten. Während der Verkäufer nur ein Stichwort anklickt, generiert das System eine freundliche, ausformulierte Antwort-E-Mail. Wenn dieselbe Frage immer wieder gestellt wird, greift ein automatisches Antwortsystem.

Rechtssicherer Kaufvertrag

Zur Sicherheit für Käufer und Verkäufer werden nötige Angaben in einem rechtssicheren Kaufvertrag sofort übernommen und dienen der weiteren Kaufabwicklung. "Man hat keine Arbeit damit", lobt Engel. Und: "Es ist alles sehr sauber". Vor allem bei Zukauf von privat gebe es keine Überraschungen, weil zum Beispiel Vorschäden, Dokumente und eventuelle Finanzierungen schon im Angebot ersichtlich sind. Auf Basis dieser Daten wird dann der Kaufvertrag automatisch erstellt. "Wenn einer hinfährt, ist alles geklärt", lobt Engel.

Optimierte Daten für den Autohandel

Denn mit der automatisierten VIN-Abfrage werden neben den wichtigen technischen Daten auch Ausstattungen und Präsentationsoptionen vorausgefüllt. Das umfassende und zu jeder Zeit abrufbare Datenmaterial hat direkte Vorteile für den Zukäufer im Autohaus. Praxistauglich sind bei Carmato auch die neuen Suchfeatures wie beispielsweise der Abschlag zum Neuwagenpreis, Anhängelasten, monatliches Budget, CO2-Emissionen und vielzählige Fahrwerte, mit denen eine optimale, bedarfsbezogene Suche möglich ist. Wenn ein Privatkunde Schwierigkeiten mit der Einstellung eines Fahrzeugs hat, kann er sich per Live-Chat von 8 bis 18 Uhr mit den Mitarbeitern von Carmato in Verbindung setzen, die ihm dann helfen. Der Aufbau eines Call-Centers ist geplant.

Carmato-Geschäftsführer Marc Herschbach hat seine 24-jährige Praxiserfahrung im klassischen Autohandel in sein digitales Geschäftsmodell übertragen.
© Foto: Carmato

Finanzierung und Treuhandservice

Servicelösungen für alle Bereiche der Finanzierungs- und Zahlungsabwicklung stehen ebenso zur Verfügung, wie Garantieoptionen, ein Treuhandservice für sichere Zahlungsabwicklung und ein nationaler Lieferservice. Wenn das gewünscht wird, kann ein vollautomatisiertes Finanzierungsangebot aus 21 Banken, bisher nur Non-Captive, per Kundenscoring sofort angeboten werden. Der Nutzer kann den Autokauf damit abschließen. Auch eine Reparaturkostenversicherung für Käufer und Verkäufer rundet das Angebot von Carmato ab.

Bedarfsbezogene Fahrzeugsuche

Ein weiteres interessantes Feature ist eine neue Art der bedarfsbezogenen Fahrzeugsuche. Dem gegenüber steht eine veredelte Datengrundlage, die die automatisierte Eingabe der Fahrzeugdaten über die Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN, engl. VIN) mit weiteren Features ergänzt. So wird zum Beispiel nicht nur angezeigt, dass ein Fahrzeug über eine Anhängekupplung verfügt, sondern auch die Anhängelast ausgewiesen. "Das optimiert die individuelle Fahrzeugpositionierung erstmalig preisunabhängig", wirbt Herschbach. Außerdem gibt es ein so genanntes "kuratiertes Verkaufen", bei dem mit zwölf Fragen ein Kundenprofil ermittelt wird. Darauf bezogen werden dann passende Fahrzeuge angeboten.

Einfacher Überblick

Mit dem individuellen Dashboard behält jeder den Überblick. Informationen sind sofort erkennbar und eine direkte Bearbeitung erfolgt einfach und schnell. Neben den online gestellten Fahrzeugen sind dort alle interessanten Informationen, wie Suchagenten, Merklisten, eingehende und abgegebene Gebote direkt auf dem Monitor sichtbar. Die Gebote funktionieren wie bei Ebay und es gibt auch eine "sofort kaufen"-Option. Wer will, kann auch eingehende Gebote mit einer individuellen Voreinstellung als interessant deklarieren (visibilityoption). Mit der "decline option" können Käufergebote ab einer prozentualen Abweichung automatisiert abgelehnt werden. Der Bieter wird dann aufgefordert, ein höheres Gebot einzustellen. Als Händler beschäftigt man sich also nur noch mit eigens als interessant deklarierten Kaufgeboten. In der Spanne zwischen dem Wunschpreis und der gewünschten Sichtbarkeit kann der Händler die Gebote direkt annehmen oder in eine digitale Verhandlung mit den Usern treten. "Das Verhandeln geht online nebenbei", sagt Engel.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten