Array Personalie: Kamux ernennt neuen Deutschland-Chef - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Personalie: Kamux ernennt neuen Deutschland-Chef

Personalie
Kamux ernennt neuen Deutschland-Chef
Aleksandar Amann
© Foto: Kamux

Aleksandar Amann übernimmt zum 1. November 2020 die Geschäftsführung von Oliver Michels. Der Handelsprofi wechselt von Auto Senger zum finnischen Gebrauchtwagenspezialisten.

Wechsel an der Spitze von Kamux Deutschland: Oliver Michels gibt Ende Oktober 2020 die Geschäftsführung an Aleksandar Amann ab, wie der europaweit tätige Gebrauchtwagenhändler mitteilte. Michels werde eine neue Führungsaufgabe bei einem anderen Handelshaus übernehmen. Er leitete das Deutschland-Geschäft der finnischen Kamux Gruppe seit Anfang 2018.

Amann ist seit über 20 Jahren in der Kfz-Branche tätig. Derzeit ist er Matrixleiter der Abteilung Gebrauchtwagen und Leiter der Einkaufsabteilung bei Auto Senger. Seine Erfahrung im GW-Handel sammelte er unter anderem bei DAT Autohus und ALD Autoleasing sowie in verschiedenen Funktionen bei den Autohandelsgruppen Cloppenburg (BMW/Mini) und Brinkmann (Mercedes Benz).

"Ich freue mich sehr, die Ernennung von Herrn Aleksandar Amann zum Geschäftsführer von Kamux Deutschland bekannt zu geben", erklärte Ilkka Virtanen, Director of International Business. Amann verfüge über einen international geprägten Hintergrund in der Automobilbranche, insbesondere im Bereich Gebrauchtwagen. Er besitze umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Ein- und Verkauf, Logistik sowie in der Strukturierung großer Unternehmen. Virtanen: "Unsere Wachstumspläne in Deutschland bleiben weiterhin in guten Händen."

Digital und analog

Die Kamux Corporation hat sich auf den Verkauf von Gebrauchtwagen spezialisiert. Die Handelskette kombiniert in den Märkten Finnland, Schweden und Deutschland Online-Shopping mit einem umfangreichen Showroom-Netzwerk. In den aktuell 78 Autohäuserm werden gut 600 Mitarbeiter beschäftigt. Seit seiner Gründung 2003 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 280.000 Gebrauchtwagen verkauft, davon 55.432 im vergangenen Jahr. Der Umsatz erreichte 658,5 Millionen Euro.

Hierzulande ist Kamux seit Anfang 2016 aktiv und auf konsequentem Wachstumskurs. Virtanen betonte: "Kamux hatte nur zwei Showrooms in Deutschland, als Oliver Michels in das Unternehmen kam. Derzeit führen wir im Großraum Hamburg bereits acht Showrooms." Die letzten beiden seien während der Corona-Pandemie eröffnet worden. Dies sei angesichts der Umstände eine erstaunliche Leistung. (rp)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten