Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 01.06.2017

Personalien

Neue Direktoren bei PSA Deutschland

Personalien
Neue Direktoren bei PSA Deutschland
Albéric Chopelin mit Clemens Spiegelhalder und Wilfried Völsgen
Albéric Chopelin mit Clemens Spiegelhalder (l.) und Wilfried Völsgen (r.)
© Foto: PSA

Nachfolger für Holger Böhme und Olivier Ferry: Am 1. Juni starteten Wilfried Völsgen als Direktor B2B und Gebrauchtwagen sowie Clemens Spiegelhalder als Leiter der Sparte "Free2Move Lease".

Die Peugeot Citroën Deutschland GmbH hat Ersatz für zwei der drei unlängst geschassten Manager gefunden. Wie der Importeur am Donnerstag bekannt gab, starten am 1. Juni Wilfried Völsgen als Direktor B2B und Gebrauchtwagen sowie Clemens Spiegelhalder als Direktor für die Tochter "Free2Move Lease". Die beiden Führungskräfte folgen auf Holger Böhme und Olivier Ferry, die Ende April ihren Hut nehmen mussten, und berichten an Albéric Chopelin, Generaldirektor des französischen PSA-Konzerns in Deutschland.

Völsgen sammelte Erfahrungen bei Volkswagen und Fiat sowie ab 1994 in verschiedenen Positionen bei Ford. Dort verantwortete der 53-Jährige seit 2012 das Flottenkunden-Geschäft für Europa. In seiner neuen Position kümmert sich der Manager um das markenübergreifende Geschäft mit Firmenkunden sowie die Gebrauchtwagen-Strategie und -Vermarktung.

Spiegelhalder bekleidete seit 1995 verschiedene verantwortliche Positionen innerhalb der Groupe PSA, unter anderem als Leiter der Citroën Niederlassungen in Bremen, München und Hamburg. Seit 2010 war der 48-Jährige Regionaldirektor bei der Peugeot Citroën Retail Deutschland GmbH und verantwortete zugleich den Vertrieb Peugeot der Niederlassungen. Die neue Geschäftseinheit "Free2Move Lease" setzt ihren Schwerpunkt auf das gewerbliche Kilometer-Leasing.

PSA Deutschland hatte am 26. April die Zusammenarbeit mit Peugeot Deutschland-Geschäftsführer Benno Gaessler, Holger Böhme sowie Olivier Ferry mit sofortiger Wirkung beendet (wir berichteten). Zu den Gründen wurden keine Angaben gemacht. Die Personalentscheidungen scheinen aber in Zusammenhang zu stehen mit dem umstrittenen Flatrate-Angebot für den Peugeot 208. Sixt Leasing und die Mobilfunkmarke 1&1 hatten die 99-Euro-Leasingaktion wegen des großen Andrangs vorzeitig zum 23. April beendet. (se)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Peugeot
Mehr zu Peugeot
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten