-- Anzeige --

Vision Zero: Weltweit bereits über 1.200 Städte mit Null Verkehrstoten

27.05.2024 14:21 Uhr | Lesezeit: 3 min
Grafik Vision Zero
Die DEKRA Vision-Zero-Karte zeigt europäische Städte mit einem oder zwei Jahren ohne Verkehrstote (lila). Rot steht für mindestens drei, orange für mindestens fünf, gelb für mindestens sieben, hellgrün für mindestens neun und dunkelgrün für mindestens elf "Vision-Zero"-Jahre. Aufgrund des sehr großen Darstellungs-Maßstabes sind hier viele Städte mit mehr als drei Jahren ohne Verkehrstote nicht direkt erkennbar. U.a. sind aber für Arnsberg, Fulda, Hanau, Marburg und Waiblingen seit neun und für Frechen, Lüdenscheid und Stolberg bereits elf Jahre ohne tödliche Verkehrsopfer hinterlegt.
© Foto: DEKRA

Frühe Kritiker sprachen spontan von einer Utopie. Doch die interaktive "Vision Zero"-Karte von DEKRA zeigt: Viele Städte schaffen es bereits heute, den Straßenverkehr so zu gestalten, dass keine Personen mehr zu Tode kommen und auch die Zahl der Schwerverletzten stark minimiert werden konnte.

-- Anzeige --

Ein zentraler Ansatz für die Verkehrssicherheitsarbeit ist die „Vision Zero“. Vor zehn Jahren hat die Stuttgarter Prüf- und Überwachungsorganisation DEKRA eine interaktive Karte explizit zur kontinuierlichen Erfassung von Verkehrstoten und schwer verletzten Personen eingeführt (dekra-vision-zero.com). Ausgewertet werden dafür kontinuierlich die neuesten verfügbaren Statistiken aus 26 verschiedenen Ländern weltweit.

Nachhaltige Erfolge bereits vor zehn Jahren

Zur Einführung der interaktioven DEKRA-Karte im Jahr 2014 wurden erstmals – seinerzeit für den DEKRA Verkehrssicherheitsreport – in großem Stil die verfügbaren Daten der International Traffic Safety Data and Analysis Group (IRTAD) ausgewertet – mit einem Fokus auf den Innerorts-Verkehr. Das Ergebnis damals: Hunderte von Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern hatten das Ziel von null Verkehrstoten in mindestens einem Jahr seit 2009 bereits erreicht. Ein Internet-Tool ermöglichte es, tief in die Datensammlung einzusteigen. Es wurde beim International Transport Forum (ITF) 2014 in Leipzig erstmals vorgestellt.

Seitdem wurden sowohl die Analyse der Daten als auch das Online-Portal kontinuierlich ausgeweitet. Anfangs waren 17 europäische Länder abgebildet; heute sind es 26 Länder. Den Schwerpunkt bildet weiterhin Europa, doch auch die USA, Kanada, Mexiko, Australien und Japan sind inzwischen verzeichnet. Selbst unter den Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern haben schon fast 300 das Ziel der "Vision Zero" in mindestens einem Jahr erreicht. Unter den größten Städten auf der Liste ist das finnische Espoo (mehr als 300.000 Einwohner).

"Anstrengungen müssen weitergehen"

"Die ‚Vision Zero‘ als Ziel anzustreben, ist die einzig richtige Strategie – denn jeder Mensch, der im Straßenverkehr getötet wird, ist einer zu viel", sagt Jann Fehlauer, Executive Vice President der DEKRA Gruppe und Geschäftsführer der DEKRA Automobil GmbH. "Mehr als 1.200 Städte beweisen, dass die ‚Vision Zero‘ erreichbar ist. Die Anstrengungen, das Ziel in noch vielen weiteren Städten und auch außerhalb urbaner Räume zu erreichen, müssen auf allen Ebenen weitergehen. Nach dem Ansatz der geteilten Verantwortung, wie ihn die ‚Vision Zero‘ verfolgt, sind hier alle Beteiligten gefragt. DEKRA leistet seit fast 100 Jahren seinen Beitrag dazu und wird an dieser Stelle auch nicht nachlassen", bekräftigt Fehlauer.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.