250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Kurz gemeldet: Neu im Showroom

Kurz gemeldet
Neu im Showroom
Dodge legt anlässlich des 50. Jahrestags des ersten Charger Daytona von 1969 ein limitiertes Sondermodell des Charger SRT Hellcat auf.
© Foto: Dodge

Skoda Scala und Kamiq als Modell "Monte Carlo" +++ Nissan X-Trail N-Way +++ Lexus LC auch in Khaki-Grün +++ Dodge Charger SRT Hellcat Daytona 50th Anniversary Edition

Skoda Scala und Kamiq als Modell "Monte Carlo"

Skoda stellt den ab Spätsommer erhältlichen kleinen Crossover Kamiq (ab 17.950 Euro) sowie den kompakten Scala (ab 17.350 Euro) auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) als Ausstattungsvariante Monte Carlo vor. Die Topausstattung zeichnet sich durch schwarze Anbauteile aus. Zudem werden die Fahrzeuge an einer speziellen Plakette zu erkennen sein. Genaue Angaben zu weiteren Spezifikationen und zu Preisen macht das Unternehmen noch nicht. Beim Fabia Monte Carlo gehören neben einigen in schwarz ausgeführten Karosserieanbauteilen unter anderen noch 16-Zöller, Klimaautomatik, Lederlenkrad, Sportpedale sowie ein Panoramaglasdach zum Lieferumfang. Die Monte-Carlo-Version kostet beim Fabia 20.690 Euro und ist nur in Verbindung mit dem 70 kW / 95 PS starken Dreizylinder zu haben. (SP-X)

Sondermodell Nissan X-Trail N-Way

Mit Panorama-Glasdach und Navigationsgerät wartet der Nissan X-Trail als Sondermodell "N-Way" auf. Darüber hinaus zählen Rundum-Kameraüberwachung, Zweizonen-Klimaautomatik und ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung zur Ausstattung des fünfsitzigen SUV. Für den Antrieb stehen ein 117 kW / 160 PS starker 1,3-Liter-Turbobenziner sowie ein 1,7-Liter-Diesel mit 110 kW / 150 PS zur Wahl, der auch mit Allradantrieb kombinierbar ist. Die Preise starten bei 33.510 Euro, den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit 1.080 Euro an. (SP-X)

Lexus LC auch in Khaki-Grün

Lexus bietet im kommenden Modelljahr sein Luxus-Coupé LC als Sondermodell "Limited Edition" an. Es fährt ab Oktober mit der exklusiven Farbe "Terrane Khaki" vor. Außerdem stehen neue 21 Zoll-Räder zur Wahl. Im Interieur gehören unter anderem Sitze und Applikationen in Alcantara zur Serienausstattung. Wie gehabt sorgt als LC 500 ein 5,0-Liter-Achtzylinder mit 351 kW / 477 PS für Vortrieb. Als Alternative steht ein 3,5-Liter-Sechsyzlinder als Hybrid im LC500 h zur Wahl. Preise nennt der Hersteller für das Sondermodell noch nicht. Die Preisliste startet bei 99.200 Euro. (SP-X)

Dodge Charger SRT Hellcat Daytona 50th Anniversary Edition

Dodge legt anlässlich des 50. Jahrestags des ersten Charger Daytona von 1969 ein limitiertes Sondermodell des Charger SRT Hellcat auf. Das auf 501 Fahrzeuge begrenzte Modell "Daytona 50th Anniversary Edition" verfügt über 20-Zoll große Leichtmetallfelgen, auf die Pirelli-Reifen der Größe 305/35ZR aufgezogen sind. Der große, auf der Heckklappe aussitzende Heckspoiler ist als Reminiszenz der Rennsporterfolge des Urahns gedacht. Für den Vortrieb sorgt ein 6,2-Liter-V8 mit 527 kW/717 PS. Preise kommuniziert der Hersteller noch nicht. Kunden erhalten ihr Fahrzeug im Frühjahr 2020. 1969 stellte der Dodge Charger Daytona bei einem Nascar-Rennen mit einer Geschwindigkeit von mehr als 200 Meilen pro Stunde einen Rekord auf, der 17 Jahre ungebrochen blieb. Vom 1969er-Modell wurden 501 Exemplare produziert, so viele waren nötig, um die Voraussetzung zur Teilnahme an dem prestigeträchtigen Rennen zu erfüllen. (SP-X)

 


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Skoda
Mehr zu Skoda
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten