250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Umfrage zu Autokauf: Barzahlung beliebter als monatliche Rate

Umfrage zu Autokauf
Barzahlung beliebter als monatliche Rate
44 Prozent der Befragten würden eine Barzahlung beim Händler bevorzugen.
© Foto: vege/stock.adobe.com

Geht es um den Autokauf, ist die Barzahlung klarer Favorit. Finanzierungsmodelle mit monatlicher Rate sind ebenfalls beliebt – weit dahinter liegen Leasingangebote und Auto-Abos. So das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag von Mobile.de.

Die Barzahlung beim Händler (44 Prozent) ist die beliebteste Zahlungsform beim Autokauf - gefolgt von Finanzierungsmodellen mit monatlicher Rate (23 Prozent). Leasing (acht Prozent) und das neu aufkommende Auto-Abo mit monatlicher Rate (vier Prozent) liegen als Zahlungsvarianten bei allen am Kauf interessierten Befragten weiter hinten. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag von Mobile.de.

Die Finanzierung liegt im Trend: Jeder Zweite (51 Prozent) kann sich hierzulande vorstellen, ein Fahrzeug auf Raten zu kaufen. Mehr als jeder dritte Befragte (38 Prozent) hat schon einmal ein Auto finanziert. 41 Prozent von ihnen haben das finanzierte Fahrzeug allerdings nicht länger als fünf Jahre gefahren. Zum Vergleich: Nur 31 Prozent der nicht-finanzierten Fahrzeuge wurden im Schnitt so schnell ausgetauscht. 28 Prozent der Halter gaben sogar an, ihr Fahrzeug mehr als zehn Jahre gefahren zu haben.

Mehr als jeder Zweite (52 Prozent) sieht Vorteile eines Fahrzeugkaufs mit monatlicher Rate. Knapp ein Drittel (30 Prozent) der Befragten würde sich für eine Fahrzeugfinanzierung entscheiden, damit sie das Fahrzeug ihr Eigen nennen können. Elf Prozent würden ein Finanzierungsmodell wählen, um sich ein teureres Auto zu leisten.

200 Euro als magische Grenze

Fast die Hälfte der Befragten (45 Prozent), die derzeit ein Auto finanzieren oder schon mal ein Auto finanziert haben, gab an, dafür maximal 200 Euro monatlich auszugeben. Abhängig vom Fahrzeugmodell oder von der Laufzeit der Finanzierung sind die Befragten allerdings auch bereit, mehr zu zahlen: Jeder Dritte (31 Prozent) gibt zwischen 200 und 400 Euro aus, fünf Prozent sogar noch mehr. Unter den Befragten, die aktuell an der Anschaffung eines Autos interessiert sind, wären hingegen 65 Prozent bereit, bis zu 200 Euro auszugeben.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage von YouGov Deutschland, an der 2.039 Personen zwischen dem 17. und 19. Juli 2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten