Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 05.04.2019

Vive la Car kooperiert mit Bank11

Refinanzierung für Abo-Fahrzeuge

Vive la Car kooperiert mit Bank11
Refinanzierung für Abo-Fahrzeuge
Benjamin Klatt (Bank11; l.) und Gabor Jokuti (Vive la Car)
© Foto: Bank11

Pünktlich zum Geschäftsstart gibt das Fintech Vive la Car eine Kooperation mit der Bank11 bekannt. Das Geldhaus sieht in dem neuen Subscription-Modell ein innovatives Angebot.

Das Start-up Vive la Car präsentiert mit der Bank11 einen neuen Kooperationspartner. Im Rahmen der Partnerschaft will das Kreditinstitut Händlern, die über die neue Auto-Abo-Plattform Fahrzeuge an Endkunden zur Nutzung überlassen, künftig eine passgenaue Refinanzierung anbieten.

"Wir haben mit der Bank11 zusammen eine sehr smarte Lösung entwickelt. So können Vive la Car-Partner unbürokratisch die zum Abo angebotenen Fahrzeuge während der Mietdauer refinanzieren – und das mit bis zu 130 Prozent auf den DAT-Einkaufspreis", sagte Gründer und Geschäftsführer Mathias Albert am Donnerstag einer Mitteilung zufolge. Die Kosten für Zins und Tilgung übernehme die Plattform.

Vive la Car will vom wachsenden Trend der flexiblen Autonutzung profitieren. Seit Mitte März vermittelt das junge Unternehmen über sein Portal Bestandsfahrzeuge von Vertragshändlern im Abo. "Dadurch bieten wir dem Markenvertragshändler einen völlig neuen Absatzkanal und er kann im Markt des Auto-Abos auch über seinen eigenen Verkauf aktiv partizipieren", erklärte Gabor Jokuti, Leiter Vertrieb B2B bei dem Fintech. Zum Marktstart wolle man in Kooperation mit 20 Autohäusern insgesamt über 500 Fahrzeuge anbieten.

Große Branchenexpertise

Neben der Vermittlung des Abonnenten übernimmt Vive la Car zahlreiche Dienstleistungen für den Handel. Diese reichen von der Bonitätsprüfung des Kunden über die Protokollierung der Übergabe und die Kfz-Versicherung bis hin zur Übernahme sämtlicher Kosten wie Kfz-Steuer, Rundfunkgebühren, Wartung und Verschleiß. Hinter dem Start-up aus Stuttgart steckt große Branchenexpertise, Albert ist unter anderem Mitinhaber der Autohandelsgruppe Auto-Domicil (Citroën, DS, Peugeot und Ford).

"In der Zusammenarbeit mit Vive la Car sehen wir ein weiteres innovatives Finanzierungsangebot, welches hervorragend zu unserer Strategie passt", betonte Jennifer Zimmermann, Bereichsleiterin Kooperationen und Koordination bei der Bank11. Ein solches Geschäftsmodell gebe es in Deutschland bislang nicht. Vertriebsleiter Benjamin Klatt ergänzte: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind davon überzeugt, einen Markt mit sehr hohem Wachstum zu adressieren." (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten