250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Volkswagen: "Mega-Event" für den Handel

Volkswagen
"Mega-Event" für den Handel
Bei dem großen Händlerkongress in der Autostadt spielt auch das neue Brand Design im Autohaus eine große Rolle.
© Foto: VW

Bis Mitte März begrüßt Volkswagen in der Autostadt über 17.500 Händler aus der ganzen Welt. Im Mittelpunkt des Partner-Kongresses: die Neuausrichtung der Marke.

Volkswagen schwört in den kommenden Wochen seine internationalen Händlerpartner auf die Neuausrichtung der Marke ein. Noch bis Mitte März würden insgesamt mehr als 17.500 Händler aus über 50 Ländern zum Kongress "Brand Experience New Volkswagen" in die Autostadt kommen, teilte der Autobauer am Dienstag mit. "Wir freuen uns, dieses Mega-Event für unsere Händler in Wolfsburg anbieten zu können", sagte VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann. Nirgendwo könne man die Neuausrichtung des Herstellers besser erlebbar machen als am Heimatstandort.

Der Aufwand ist enorm: Die Vorbereitung für den Kongress dauerte nach Unternehmensangaben mehr als eineinhalb Jahre. Über 130 Mitarbeiter aus allen Vorstandsbereichen waren an der Planung beteiligt, unter anderem aus den Abteilungen Baureihe, Produktmarketing, Design, IT, Service Factory und der Kundendienstwerkstatt. Darüber hinaus unterstützen mehr als 40 externe Dienstleister die Veranstaltung.

Stackmann betonte: "Dieses Event genauso wie unsere neuen Modelle sind eine Mannschaftsleistung, auf die wir sehr stolz sind. Diese Begeisterung wollen wir in den nächsten Wochen auf unsere Händler und Verkäufer und somit auf unsere Kunden übertragen." Alle Elemente des Kongresses stünden konsequent unter dem Zeichen der Markentransformation.

Bildergalerie
Neues Markendesign im VW-Handel

Mitmach-Kongress

Das Veranstaltungskonzept sieht vor, dass die Händler nicht nur im großen Plenum zusammensitzen, sondern viele Workshops besuchen. Diskussionen und Feedback sind ausdrücklich erwünscht. Unterteilt in Gruppen zu 50 bis 100 Personen sollen täglich etwa 400 Teilnehmer insgesamt elf Themenstudios durchlaufen, um die Innovationen der neuen Modelle zu testen und sich mit allen wichtigen Themen vertraut zu machen.

Im "ID. Experience Studio" geht es beispielsweise um die Alltagstauglichkeit des neuen Elektrautos ID.3, also um Reichweiten, Betriebskosten sowie staatliche Förderungen. Weitere Stationen drehen sich um digitale Vernetzung und Infotainment sowie um neue Aggregate, Fahrerassistenzsysteme und Lichtkonzepte. Die Inhalte werden in 22 Sprachen übersetzt. Viel Raum nimmt auch die Vorstellung des Golf 8 ein, inklusive Probefahrt. Insgesamt sind über 200 Fahrzeuge im Einsatz.

Außerdem hat Volkswagen einen Showroom im neuen Brand Design aufgebaut. Er ist im Messezentrallager in Isenbüttel zu besichtigen. "Der neue Handelsplatz ist so modular, skalierbar und kosteneffizient wie möglich geplant, vieles ist sogar aus dem Bestand adaptierbar", so Stackmann. Gleichzeitig wolle man den Kongress dazu nutzen, um auf den Start des digitalen Vertriebsmodells "Future Sales" in Europa Anfang April einzustimmen.

Wie berichtet, will VW den Vertrieb für ein nahtloses Kundenerlebnis digitalisieren. Dadurch sollen Fahrzeugkauf und Betreuung "individueller, effizienter und komfortabler" werden. Der Autobauer betont, dabei eng mit dem Handel zusammenarbeiten zu wollen. (AH)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten