Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 13.03.2018

Weltmarkt

E-Autos knacken Millionengrenze

Weltmarkt
E-Autos knacken Millionengrenze
Nissan Leaf
Elektroautos haben die Millionenmarke geknackt.
© Foto: Nissan
Zum Themenspecial Elektromobilität

Erstmals wurden 2017 weltweit mehr als eine Million Elektroautos und Plug-in-Hybride zugelassen. Das Wachstum kommt vor allem aus China.

Die Zahl der neuen Elektroautos weltweit hat 2017 erstmals die Millionengrenze überstiegen. 1,2 Millionen reine E-Mobile und Plug-in-Hybride sind 2017 neu zugelassen worden, wie die Beratungsagentur McKinsey ermittelt hat. Fast jedes zweite Auto wurde in China verkauft, wo die Zulassungszahlen um 72 Prozent gestiegen sind. Die Nachfrage in Europa entwickelte sich mit 306.000 Neuzulassungen (plus 39 Prozent) und den USA mit 200.000 neuen E-Autos (plus 27 Prozent) langsamer. In Deutschland verdoppelte sich die Zahl der neuen E-Mobile der Studie zufolge 2017 auf rund 58.000 Fahrzeuge – das reicht für Rang zwei in Europa hinter Norwegen.

China ist nicht nur als Markt führend, sondern auch als Produzent. Der Weltmarktanteil des Reichs der Mitte liegt bei 41 Prozent. Es folgen Japan mit 19 und Deutschland mit 18 Prozent. Den Experten zufolge wird Deutschland bis 2020 allerdings zu China aufschließen; die jährliche E-Auto-Produktion hierzulande soll dann bei 1,3 Millionen Fahrzeugen liegen. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Nissan
Mehr zu Nissan
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten