Heftarchiv
Mitsubishi Deutschland

Vieles in der Schwebe

  • 18.09.2020, Ausgabe 18 / 2020, Seite 30
  • 18.09.2020, Ausgabe 18 / 2020, Seite 30
Vieles in der Schwebe
© Foto: Mitsubishi Motors Deutschland

Renault, Nissan und Mitsubishi wollen mehr Synergien. Was das für Mitsubishi in Deutschland bedeutet, muss noch geklärt werden. Der Importeur arbeitet an der Fortsetzung der Erfolgsgeschichte.

Ende Mai fing es an: Am 27. Mai veröffentlichte die Allianz der Autohersteller Renault, Nissan und Mitsubishi eine Pressemitteilung, in der sie die Neuordnung ihrer Zusammenarbeit bekannt gab. Mehr Synergien sollen die Wettbewerbsfähigkeit und die Effizienz erhöhen. Nissan soll die "Referenz" für China, Nordamerika und Japan sein. Renault in Europa, Russland, Südamerika und Nordafrika. Mitsubishi in den Ländern Südostasiens, Australien und Neuseeland. Außerdem soll die Entwicklungsarbeit der Modellreihen konzentriert werden: Um autonomes Fahren soll sich Nissan kümmern ebenso wie um die Connected Car Technologie in China. Renault übernimmt diese Aufgabe für Androidbasierte Plattformen und ist zuständig für Elektrofahrzeuge. Mitsubishi wurden Plug-in-Hybride im C/D-Segment zugedacht.

Nissan hat Rückzug dementiert

Mittlerweile ist unklar, was mit "Referenz" gemeint ist. Anfängliche…

Dieser Inhalt gehört zu
AUTOHAUS next.

Als AUTOHAUS-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Die neue Erfolgsplattform
für Ihr tägliches Business.