-- Anzeige --

VPPD und Igedos kooperieren: Enger Austausch, mehr Angebote

© Foto: Mongkolchon / stock.adobe.com

Der Peugeot-Partnerverband und die Interessengemeinschaft der Opel-Spezialisten starten eine Zusammenarbeit auf Ebene ihrer seit Jahren etablierten Dienstleistungsgesellschaften.


Datum:
15.02.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Verband der Peugeot-Partner Deutschlands (VPPD) und Igedos (Interessengemeinschaft der Opel-Spezialisten) haben eine markenübergreifende Kooperation vereinbart. Neben einem fachlichen Austausch sieht die Zusammenarbeit vor, den Mitgliedern der beiden Verbände die Angebote der dazugehörigen Dienstleistungsgesellschaften – Pro Partner (VPPD) und Service24 (Igedos) – wechselseitig zugänglich zu machen.

"Die Sachverhalte und Fragestellungen auf betrieblicher Ebene sind bei Peugeot und Opel sehr ähnlich oder gar dieselben, was also liegt da näher als künftig einen regen und engen Austausch auf Verbandsebene zu pflegen", erklärten VPPD-Präsident Albert Schwinn und Igedos-Vorsitzender Rolf Höschele in einer gemeinsamen Mitteilung. Insbesondere bei den Werkstätten mit und ohne Vermittlungsrecht gebe es viele Gemeinsamkeiten und gute Chancen, "das vorhandene Potenzial der Markenbetriebe künftig noch besser auszuschöpfen".

Der wechselseitige Zugriff auf die jeweilige Angebotspalette soll es den Betrieben ermöglichen, sich professioneller und breiter aufzustellen, sich gegenüber dem Wettbewerbsumfeld zu behaupten und vor allem zusätzliche Erträge zu generieren. "Das Hauptaugenmerk gilt in der derzeit durch die Pandemie stark angespannten Wirtschaftslage natürlich der Stabilisierung der Geschäftsbetriebe", betonten Herbert Kirst von der Pro Partner Dienstleistungsgesellschaft sowie Hans-Georg Christokat und Andreas Langer von Service 24.

Die Kooperation soll den Mitgliedsbetrieben gerade das Potenzial neuer Geschäftsmodelle aufzeigen. Dass viele neue Geschäftsbereiche sich nur im Zuge einer effektiven Digitalisierung erschließen lassen, liege angesichts der herrschenden Pandemie mehr denn je auf der Hand, so die Verantwortlichen. "Wer die notwendigen Investitionen in die Digitalisierung der Betriebe jetzt nicht vornimmt, der wird es künftig sicher äußerst schwer haben. Mit unseren Dienstleistungsgesellschaften werden wir die Partner auch hier nach besten Kräften unterstützen." (AH)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.