-- Anzeige --

AHG GmbH in Gotha: "Was mein Audi alles kann..."

Stefan Reinhardt, Geschäftsführer der AHG GmbH in Gotha und Mitglied im Volkswagen und Audi Partnerverband.
© Foto: AHG Gotha GmbH

Die AHG GmbH in Gotha war einer der Pilotbetriebe beim neuen Audi Schadenservice. Unsere Redaktion sprach deshalb auch mit AHG-Geschäftsführer Stefan Reinhardt. Als Mitglied im Volkswagen und Audi Partnerverband engagiert er sich zum gegenständlichen Thema auch auf dieser Ebene für seine Unternehmer-Kollegen:innen.

-- Anzeige --

2021 bearbeitete der Audi Betrieb AHG Gotha GmbH insgesamt 4.980 Servicedurchgänge, davon 670 Unfallschäden. Im Service sind aktuell 18 Mitarbeiter und vier Auszubildende beschäftigt. Und auch wenn die Anzahl der bisher abgewickelten Fälle sicherlich noch keine Rückschlüsse auf das künftige Schadengeschäft zulässt, zieht Reinhardt bereits ein durchaus positives Fazit.

AH: Wie genau sind die Schadenschätzungen, die Ihr Betrieb über den Audi Schadenservice geliefert bekommt?

S. Reinhardt: Die Schadenschätzungen sind verglichen mit herkömmlichen Kostenvoranschlägen/Gutachten inklusive physischer Besichtigung des Fahrzeuges zu ca. 60 % vollständig. Ein großer Prozessvorteil ist das Vorhandensein bzw. die automatische Lieferung der Fahrzeug- und Kundendaten, die hier per Schnittstelle eingesteuert werden. Damit verkürzen sich diese Erfassungszeiten im Annahmeprozess. Auch die überwiegende Lieferung der Ersatzteil- und Arbeitspositionen ist bei der Disposition der Teile und Arbeitszeiten in der Werkstatt hilfreich. Insgesamt hilft die schnelle und automatisierte Informationsübermittlung sehr in der Kommunikation mit Kunden und Versicherungen, als auch intern.

AH: Wie hat der Einstieg in das neue System funktioniert, waren technische Umstellungen oder größere Investitionen nötig?

S. Reinhardt: Der Start lief unproblematisch, die dafür eingesetzte Roadside Events Platform ist über das Group Retail Portal sehr gut erreichbar. In unserem Haus war eine Umstellung von DAT2 auf DAT3 notwendig, die ohnehin in diesem Jahr angestanden hätte. Der Kostenaufwand war somit insgesamt sehr gering. Aufgabe des Serviceleiters war das Schulen aller betreffenden Mitarbeiter, inklusive erster Testcalls. Hierzu gab es Prozessunterstützung durch die Audi AG. Aktuell werden Trainings für alle Audi Partner angeboten.

AH: Was sagen die Kunden Ihres Betriebes zum Audi Schadenservice, wie sind bisher die Rückmeldungen?

S. Reinhardt: Die Kunden sind überwiegend positiv überrascht und empfinden dies als intelligente Lösung. O-Ton: "Was mein Audi alles kann …" Größtenteils ist das Feedback sehr positiv, einige Kunden hatten die Sorge, überwacht zu werden, diesen Einwand kann man jedoch schnell fachkundig entkräften. Die Kunden sehen ganz überwiegend die Vorteile der Digitalisierung, insbesondere in der Verkürzung des Annahme- und Auftrags-Bearbeitungsprozesses. (kt)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.