-- Anzeige --

HB ohne Filter: Autohaus Gehlert 6.0 +++ Content-Plattform von Santander +++ Maria Grazia Davino an der HfWU +++ Pannen von Elektroautos

© Foto: Ralph M. Meunzel/AUTOHAUS

Unabhängig, scharfsinnig, auf den Punkt: der aktuelle Wochenkommentar von AUTOHAUS-Herausgeber Prof. Hannes Brachat!

präsentiert von



Datum:
07.05.2021
Lesezeit: 
6 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



-- Anzeige --

Die Super-Chronik - Autohaus Gehlert 6.0 +++ Santander mit zentraler Content-Plattform +++ Charismatikerin Maria Grazia Davino an der HfWU in Geislingen +++ Kfz-Innung Mittelbaden offeriert Impfservice +++ ADAC – Die Pannen von Elektroautos

Steigen Sie ein in die Diskussion! Am Ende des Beitrags finden Sie den Button "Kommentare". Klicken Sie darauf und kommentieren Sie Prof. Brachats Standpunkte.

______________________________________________________________________________________

Montag, 3. Mai 2021

Die Super-Chronik - Autohaus Gehlert 6.0

Das Autohaus Gehlert, eigentlich sollte es fundiert besser Autohaus Grünwald heißen, wird am 15. Mai 2021 auf 60 Jahre Firmengeschichte zurückschauen. Coronabedingt werden die Festivitäten leiser, anders, dennoch originell ausfallen. Heute sei der erste Schritt der Festivitäten vorgestellt, die Firmenchronik Gehlert 6.0., Mobilität in einer neuen Zeit (siehe Abbildung). Ein journalistisches Hammerwerk, das eigentlich ausgezeichnet werden müsste. Nicht nur, dass dieses Werk Erkenntnisse über 60 Jahre Historie so farbig darstellt, sondern dass das beim Lesen auch noch Vergnügen schafft. Vergnügen bei der Freude über eine historische Bildstory, über die Freude gut erzählter Geschichten von Wegbegleitern, wo man bei manchen Sprachbildern herzhaft lächeln wird und zuletzt Antworten über die Zukunft der Mobilität erhält. Im Klartext, wo man Dank Grünwald nach der Beschäftigung mit all den Inhalten des "Buches" mehr weiß als vorher.

Die Top-Chronik ist wie das ganze Autohaus, eine Parklandschaft. Ich kenne ja nicht alle Autohäuser in Deutschland, aber die, die ich kenne, da kann ich sagen, das Autohaus Gehlert präsentiert die schönste Verbindung von Natur und Autohaus. Eine Komposition!

Teil I – Erfolgsmodell Gehlert

Nun legt Firmenchef Franz-Xaver Grünwald zum 60. Jubiläum eine Trilogie auf: Sehen - Sprechen - Antworten. Sprich, die Chronik ist inhaltlich eine Bindung von drei Büchern in einem. Der Teil I schildert das Erfolgsmodell Gehlert. 60 Jahre Unternehmensrückblick. Eine Bild-Story erster Gattung. Beispiel: Wenn ein Autohändler (!) vom deutschen Papst Benedikt XVI. live empfangen wird, hat das für diesen den totalen Ablass zur Folge. Oder ebenso die Verbundenheit zu Friedensnobelpreisträger Dalai Lama, der vor Ort in Freiburg über automobilistische Mobilität unauffällig versorgt sein muss. Die 60 Jahre automobile Historie zeigen die gesamte Dynamik an Veränderung auf.

Gehlert 6.0 - Firmenchronik
© Foto: Prof. Hannes Brachat

Teil II - Stimmen

Im Teil II der Chronik kommen Stimmen zu Wort, Erfahrungen, Begegnungen und Beziehungen. Die nachstehenden Abbildungen zeigen, wer da sich alles artikuliert. Von Prof. Dr. Carl Horst Hahn, Detlev Wittig bis zu Axel Berger von der CarGarantie, DFB-Präsident Fritz Keller und Nationaltrainer Jogi Löw sowie Prof. Dr. Willi Diez. Für jeden Autor wurde eigens von Boris Schmitz ein Strichportrait erstellt.

Wegbegleiter
© Foto: Prof. Hannes Brachat

Teil III – Die Evolution der Mobilität

Der III. Teil der Chronik obliegt der Zukunft und zeigt die Evolution der Mobilität auf. Hierzu wird eine einschlägige Studie aufgelegt, die der ADAC unter dem Titel "Die Evolution der Mobilität" veröffentlichte. Es werden darin Szenarien der Mobilitätsgesellschaft aufgezeigt. Die Diktion von Franz-Xaver Grünwald: "Unterwegs mit Gehlert, das soll unser Zukunftsversprechen sein!"

Es sind 2.000 Exemplare der Chronik aufgelegt worden. Davon wurden 1.200 direkt an Kunden versandt. Und das mit ganz großer positiver Resonanz. Zahlreiche ausführliche, zum Teil handgeschriebene Dankesbriefe trafen ein. Wer Interesse an einem Exemplar hat, möge eine Spende für krebskranke Kinder an der Uniklinik Freiburg in freier Betragshöhe richten und erhält ein Exemplar. Wenden sie sich an das Volkswagen Zentrum Freiburg, Tel. +49/7615104629 oder per Mail an i.thoma@gehlert.de und sie sind dabei. Wirklich, es lohnt sich.

Die Lektüre dieser einmaligen Chronik waren für mich automobile Sternstunden. Weshalb? Einer von uns legt eine solche Prädikats-Nummer auf. Welch ein Idealismus! Welch eine Leidenschaft! Und das stimmt mich für den Autohandel in Stil und Könnerschaft sehr zuversichtlich. Wenn einer wie Franz-Xaver Grünwald auf 60 Jahre Firmenwirken zurückschauen kann und das mit der Feststellung, jedes Jahr "schwarz" abgeschlossen zu haben, dann spricht das für besondere Könnerschaft. Klar, wenn einer wie er selbst 90.000 Automobile verkauft hat, sollte man es auch langsam können!! Übung macht den Meister. Auch im Verkauf. Herzliche Gratulation!

Ein Zukunftsbild der Mobilität
© Foto: Prof. Hannes Brachat

______________________________________________________________________________________

Dienstag, 4. Mai 2021

Santander mit zentraler Content-Plattform

Eine wohltuende Nachricht, wenn Komplexität Vereinfachung erfährt und die Händlerschaft wie die Verkäufer ein Werkzeug erhalten, das den Alltag wesentlich erleichtert, effizienter, weil zeitsparend macht. Die neue Santander-Plattform umfasst alle aktuellen Informationen zu Aktionen, Produkten, Veranstaltungen, Trainings, Podcast, auch das Händlermagazin Impuls. Im Download-Center stehen alle Produktinformationen, Beratercharts und Quickchecks zur Verfügung. Kosyfa, die Händlermanagement-Software, macht die Anwendung ohne zusätzliche Anmeldung möglich. Die neue Plattform trägt den feurigen Namen PartnerNet FIRE. Das Feuer möge kräftig lodern!

______________________________________________________________________________________

Mittwoch, 5. Mai 2021

Charismatikerin Maria Grazia Davino an der HfWU in Geislingen

Es ist Realität, dass auch die Vorstandsebenen in der Automobilindustrie von der Männerwelt dominiert werden. Da gibt es mit Britta Seeger, Mercedes-Benz, Vorstand Vertrieb, Hildegard Wortmann, Audi, Vorstand Marketing und Vertrieb, Hiltrud Werner, Recht und Compliance im VW-Vorstand oder ganz aktuell Karin Rädström die neue Chefin der Lastwagen-Marke Mercedes Benz die rühmlichen Ausnahmen. Und seit zwei Monaten gehört die frühere Vorstandsvorsitzende von FCA Germany AG, Maria Grazia Davino (42) nunmehr als Vertriebs- und Marketing-Chefin Region Erweitertes Europa (Russland, Ukraine) von Stellantis der Top-automobilen Frauenriege an. Ich hatte sie im Rahmen "Forum Automotive Business & Mobility Management" am Mittwochabend zum virtuellen Vortrag an der Hochschule in Geislingen eingeladen. Sie kam und gestand, dass ihr Weg in die Automobilbranche Zufall war. Sie wollte eigentlich Professorin werden wollte und wäre auch darin zur Charismatikerin geworden. Der Begriff Charisma hat seine Wurzeln im religiösen. Dort ist Charisma eine Gottesgabe und der charismatische Mensch ein Ausgewählter, ein Begnadeter, erleuchtet von innen. Das ist sie. Für die FCA-Händler wurde sie in ihren drei Jahren ihres Wirkens dort (2018 bis 2021) zum Leuchtturm, der man sich anvertraut auch für neue, noch nicht erprobte Problemlösungen. Die nächsten Monate ist sie noch von Frankfurt aus tätig, wird ab August von Paris aus wirken und stets an vielen europäischen Standorten unterwegs sein.

Peugeot-Urteil

Nun konnte ich sie direkt zum Peugeot-Urteil in oberster Instanz in Wien befragen, das Peugeot Machtmissbrauch vorwirft und bis 20. Juni zur Auflage macht, das abzustellen. Ihre Antwort: "Ein Urteil ist ein Urteil und damit muss man klarkommen. Wie viele Urteile gibt es? Ein Urteil wird notwendige Veränderungen nicht bremsen. Es wird sich daraus eine veränderte Diskussion ergeben. Sie können verstehen, dass die Antwort, die wir haben, ich hier nicht veröffentlichen kann."

Die Worte zwischen den Zeilen klingen so, als sei man in der Stellantiszentrale in Paris (noch) nicht bereit, das Urteil inhaltlich konsequent anzunehmen. Man richtet sich wohl mehr unter dem neuen Dach Stellantis vertriebspolitisch neu aus. Trotzdem, die Vergütung der Garantieleistungen wird künftig kostendeckend erfolgen müssen. Stellantischef Carlos Tavares will nun mit dem neuen Stellantisverbund fünf Milliarden Euro einsparen. Davino ist da guter Dinge und zählte beispielhaft Optimierungspotenziale auf. Beim anstehenden Streichkonzert werden die Händler sicher die Arie "Margenverengung" zu spielen haben. Die kluge Davino führte an dieser Stelle ihren Exkurs zum Thema Presse und Presseverantwortung ein. Die Presse sollte immer einen Weg unterstützen, um die unterschiedlichen Positionen zusammen zu führen. Umso schneller geht man zusammen weiter.

Transformation

Das hängt auch eng mit all Entwicklungen zusammen, die unter dem Dach der Transformation wirken. Von der Kundenwahrnehmung, der Veränderung in der Kommunikation, der Distribution, der Produktgestaltung, der Supply-Chain (Plattformen), der Globalisierung, der weltweiten Vernetzung. Dann Davinos klare Aussage: "Die Zukunft können wir nur zusammen mit dem Handel bauen." Dennoch, der einzelne Händler ist in diesem Giga-Stellantisgefüge ein abhängiges „Pflänzle“. Noch weiter gedacht, Carlos Tavares wird in wenigen Monaten 63 Jahre alt. Dann kommt in absehbar Zeit ein neuer und der hat wieder andere Vorstellungen. So ist der Lauf der Dinge.

Die Charismatikerin Maria Grazia Davino hat auf alle Fälle noch eine große Zukunft vor sich. Sie gab den Studenten gegenüber u.a. die Losung aus: Bleiben sie immer unabhängig. Wohl dem Händler, der finanziell unabhängig ist! Das ist die wahre Freiheit. Wer weitere Details zum Vortrag lesen möchte, findet diese in AUTOHAUS Online vom 6. Mai 2021.

Maria Grazia Davino, Vorstand Vertriebs- und Marketing Region Erweitertes Europa Stellantis AG
© Foto: Prof. Hannes Brachat

______________________________________________________________________________________

Donnerstag, 6. Mai 2021

Kfz-Innung Mittelbaden offeriert Impfservice

Die Kfz-Innung Mittelbaden (Baden-Baden, Karlsruhe) geht in die Impfoffensive. Ab 20 zu impfende Personen ist die Impfung vor Ort im Autohaus möglich, ansonsten auch in den Räumlichkeiten der Kfz-Innung. Die Innung arbeitet seit über 20 Jahren mit einem Facharzt für Arbeitsmedizin zusammen, der den erforderlichen Impfstoff über eine Apotheke beziehen kann. Pro Stunde sind durchschnittlich zehn Impfungen möglich. Ohne Frage, ein hilfreicher Beitrag zur Erhöhung der Impfquote wie zur Pandemiebegrenzung.

______________________________________________________________________________________

Freitag, 7. Mai 2021

ADAC – Die Pannen von Elektroautos

Der ADAC legt jährlich seine Pannenstatistik vor. Für die E-Autos wurde eine Sonderauswertung aufgelegt. Ergebnis: Auch bei den E-Autos sind entladene und defekte 12-Volt-Bordbatterien eindeutig die Hauptverursacher. (siehe Abbildung). Mit einem Anteil von 54 Prozent ist der bei Elektroautos sogar rund acht Prozent höher als bei Fahrzeugen mit einem konventionellen Benzin- oder Dieselantrieb.

Die Erklärung: Um ein Elektroauto in Betrieb zu nehmen, bedarf es wie bei jedem Auto einer Bordbatterie. Die sorgt nämlich dafür, dass sich die Türen öffnen und dass die Hochvoltspannungsversorgung aktiviert wird. Denn die Bordelektrik, das Licht oder das Infotainmentsystem arbeiten im Unterschied zum elektrischen Antrieb mit einer Spannung von 12 Volt.

Der große Akku im Unterboden liefert dagegen Strom auf einer Spannungslage von meist 400 Volt, einige Autos wie der Porsche Taycan arbeiten sogar mit 800 Volt Spannungslage. Fällt dann aber die kleine 12-Volt-Batterie für die Bordelektrik aus, bleiben die Türen zu – und auch das aufgeladene Hochvoltsystem kann nicht aktiviert werden.

Defekte von spezifischen Bauteilen eines Elektroautos wie dem Akku, Elektromotor oder der Ladetechnik erweisen sich bisher als zuverlässig und tragen nur mit 4,4 Prozent zu den Pannen bei. Weil aber Elektroautos auf deutschen Straßen im Durchschnitt noch deutlich jünger sind als die herkömmlichen Fahrzeuge, ist aber zu erwarten, dass verschleiß- und alterungsbedingte Pannen von E-Autos in den nächsten Jahren ansteigen werden.

Pannenstatistik E-Autos
© Foto: ADAC

______________________________________________________________________________________

Spruch der Woche:

"Der Handelspartner ist die Lunge des Konzerns." (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Carl H. Hahn)

Mit meinen besten Mai-Grüßen und Wünschen

Ihr

Prof. Hannes Brachat
Herausgeber AUTOHAUS
www.brachat.de


Der nächste HB ohne Filter erscheint am 14. Mai 2021!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.