Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 07.12.2018

Ausbau des Filialnetzes

Rosier investiert rund 30 Millionen Euro

Ausbau des Filialnetzes
Rosier investiert rund 30 Millionen Euro
Rosier in Menden zählt zu den größten Autohändlern Deutschlands.
© Foto: Rosier Gruppe

Mercedes-Neubau, zwei Nutzfahrzeugzentren, Elektromobilität: Die Autohandelsgruppe aus Menden nimmt viel Geld in die Hand, um sich fit für die Branchen-Zukunft zu machen.

Weichenstellungen bei Rosier: Die Autohandelsgruppe hat massive Investitionen in ihre Standorte angekündigt. Am Hauptsitz in Menden ist jetzt der Startschuss für den Bau eines neuen Autohauses gefallen. Bis Ende 2019 werde hier einer der modernsten Mercedes-Benz-Betriebe Deutschlands mit dazugehörigem AMG Performance Center entstehen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. In Paderborn und Hemer plane man zudem die Errichtung von zwei neuen Nutzfahrzeugzentren.

Nach Angaben von Geschäftsführer Heinrich Rosier steckt das Kfz-Unternehmen in den kommenden fünf Jahren insgesamt rund 30 Millionen Euro in den Neu- und Ausbau seiner Filialen. "Damit rüsten wir uns nach neuesten Maßstäben für die Zukunft unserer Unternehmensgruppe", betonte er.

In Menden laufen die Vorarbeiten für das neue Mercedes-Autohaus bereits auf Hochtouren: Nachdem Rosier in den vergangenen Jahren stark in die Erweiterung seines Betriebsgeländes investiert und ein VW-Haus gebaut hat, ist nun ein zweigeschossiges Gebäude in der modernen Markenarchitektur geplant. Auf mehr als 1.300 Quadratmetern Fläche soll der neue Betrieb Platz für die Marken Mercedes-Benz, Mercedes-AMG und Smart bieten – inklusive Showroom, Serviceannahme und Besprechungsräume.

Erlebniswelt für den Stern

Die Pläne sehen ein einladendes Autohaus mit klarer Designsprache, lichtdurchfluteten Räumen und neuester Technik. Rosier: "Die intelligente Verbindung von analoger Welt und digitalen, dialogunterstützenden Medien soll eine neue, automobile Erlebniswelt schaffen und für eine spürbar verbesserte Betreuungsqualität sorgen." Mit der Anbindung an das hauseigene Blockheizkraftwerk trage man zudem ökologischen Gesichtspunkten Rechnung.

Mit dem neuen Standort schafft Rosier außerdem Platz für ein zusätzliches Fabrikat in Menden: Voraussichtlich ab Frühjahr 2020 soll dort auch Peugeot angeboten werden. Damit wäre dann das Markenportfolio am Firmenstammsitz komplett. "Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden hier künftig an einem Standort vereint, das größte Neu- und Gebrauchtwagenangebot in der Region anbieten können", betonte Rosier. Mit Peugeot habe man bereits "sehr gute Erfahrungen" in Arnsberg und Meschede gemacht.

Zu den weitere Großprojekten zählt der Bau von zwei neuen Nutzfahrzeugzentren: In Hemer soll ein komplett neuer Servicebetrieb für Lkw und Transporter entstehen. Hierzu will Rosier die bisherigen Lkw-Werkstätten aus Menden und Hemer in einem modernen Betrieb zusammenlegen. Als Vorbild hierfür dient Paderborn, wo Rosier parallel zu seinem Pkw-Autohaus bereits seit Jahren ein separates Mercedes-Nutzfahrzeugzentrum betreibt. Da der Pachtvertrag ausläuft, setzt das Unternehmen auf eine eigene Immobilie, die dann auch eine zusätzliche Ausstellungs- und Präsentationsfläche für Transporter enthalten soll.

Aufbau einer Ladeinfrastruktur für E-Autos

Neben den genannten Bauvorhaben modernisiert die Gruppe derzeit auch seine Autohäuser in Paderborn und Braunschweig. Weiteres Geld fließt in den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektromobilität: Bis 2019 sollen an den insgesamt 18 Standorten rund 60 Ladepunkte für E-Autos installiert werden.

Rosier ist ein großer Branchenplayer – mit über 1.100 Mitarbeitern und Autohäusern in 17 Städten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und auf Sylt. 2017 verkaufte das in der dritten Generation geführte Familienunternehmen knapp 17.000 Neu- und Gebrauchtwagen. Der Umsatz belief sich auf rund 640 Millionen Euro. (rp)


Sie wollen mehr über die stärksten Branchenplayer wissen? Hier geht's zu den Top 100 Händlergruppen in Deutschland.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten