-- Anzeige --

Aus nach 47 Jahren: Letzter Ford Fiesta rollt vom Band

Mit dem Ford Fiesta mischte der US-Autokonzern jahrzehntelang kräftig mit in Europas Autogeschäft.
© Foto: Ford

Er war kompakt gebaut, recht günstig und zuverlässig: Mit dem Ford Fiesta mischte der US-Autokonzern jahrzehntelang kräftig mit in Europas Autogeschäft. Nun hat das Modell ausgedient.


Datum:
07.07.2023
Autor:
dpa
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Ford Fiesta ist Geschichte. Die Produktion des Kleinwagens sollte am Freitagabend im Kölner Ford-Werk eingestellt werden, die letzten drei hergestellten Fahrzeuge sollen als Erinnerungsstücke im Firmenbesitz bleiben. Seit 1976 wurden weltweit rund 20 Millionen Fiestas gebaut, etwa die Hälfte davon in Deutschland - anfangs in Saarlouis, später jahrzehntelang in Köln. "Die Fiesta-Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht zu Ende", hatte das Unternehmen noch 2016 zum 40-Jahre-Jubiläum geschrieben.

Nun ist es soweit: Die letzten Exemplare rollen vom Band. "Für Ford ist das ein einschneidendes Ereignis", sagt der Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer. "Der alte Ford verabschiedet sich damit aus Europa und es kommt der neue Elektro-Ford." Dabei sei keineswegs klar, welchen Stellenwert der Autobauer mit dem Pkw in Europa erreichen werde. Der europäische Elektroautomarkt sei hart umkämpft, nicht nur durch Tesla, sondern auch durch Chinesen. Ford ist gerade dabei, knapp zwei Milliarden Euro in sein Kölner Werk zu investieren und dies dadurch umzustellen auf die Produktion von neuen Stromermodellen, das Erste soll Ende des Jahres auf den Markt kommen.


Ford Fiesta Historie

Ford Fiesta Historie Bildergalerie

Die Erfindung des Kleinwagens ist gelungen 

1976 kam der erste Fiesta für 8.440 DM und mit 40 PS auf den Markt, in den nachfolgenden Modell-Generationen wurde das Fahrzeug größer und hatte anspruchsvollere Technik. Der aktuelle Listenpreis liegt bei mindestens 20.350 Euro für 75 PS. "Mit dem Fiesta hat Ford die Massenmotorisierung weitergetrieben und mit dem Kleinwagen auch junge Leute und Familien mit überschaubarem Budget erreicht", sagt Dudenhöffer, der Direktor des Duisburger Center Automotive Research (CAR) ist.

Im Dreiklang mit dem Opel Corsa, dem VW Polo und dem Ford Fiesta sei der Autobranche "die Erfindung des Kleinwagens" gelungen, sagt der Branchenexperte. Besonders in südeuropäischen Staaten wie Frankreich, Italien und Griechenland sei der Ford Fiesta sehr beliebt gewesen. Anfang der 90er war der Höhepunkt bei Fiesta-Verkäufen, danach verblasste der Erfolg allmählich. Ob Ford mit künftigen Automodellen noch einmal eine so große Rolle spielen werde wie mit dem Fiesta, bezweifelt der Branchenkenner Dudenhöffer. "Die Umstellung auf Elektroautos wird ein enormer Kraftakt für Ford." Der neue Wettbewerb mit Tesla und den Chinesen auf dem Stromer-Markt werde "beinhart".

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.