-- Anzeige --

Bilanz 2016: Rückläufige Rendite im Nissan-Handel

Bilanz 2016: Rückläufige Rendite im Nissan-Handel
Der Nissan-Handel erwirtschaftete 2016 eine durchschnittliche Umsatzrendite von 2,0 Prozent.
© Foto: Nissan

Investitionen in Standards, hohe Zielvorgaben und harter Internetwettbewerb drücken auf den Ertrag der rund 440 deutschen Vertragspartner. Der Wert liegt aber immer noch über Branchenschnitt.


Datum:
22.02.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die deutschen Nissan-Händler haben 2016 etwas weniger Profit gemacht als im Jahr davor. Das zeigen am Mittwoch veröffentlichte Zahlen der Nissan Center Europe GmbH (NCE). Demnach erwirtschafteten die bundesweit rund 440 Vertragspartner im vergangenen Jahr vor Steuern eine durchschnittliche Umsatzrendite von 2,0 Prozent. 2015 waren es noch 2,3 Prozent gewesen.

Eine rückläufige Rendite hatte der Nissan-Händlerverband bereits im vergangenen November anlässlich seiner Jahresversammlung in Fulda gemeldet (wir berichteten). Als Ursache für das schlechtere Ergebnis gelten die Investitionen in Standards und die hohe Zielvorgabe in Verbindung mit den zahlreichen Handelszulassungen. Auch wirke sich das neue Margensystem noch nicht positiv auf die Betriebsergebnisse aus, hieß es damals. Probleme bereite zudem der Internetverkauf von Neuwagen mit zu hohen Rabatten durch markenfremde Händler.

Der Importeur NCE betonte in Brühl, dass die Händlerrendite 2016 nicht nur die internen Erwartungen übertroffen habe, sondern auch den Branchenschnitt von 1,6 bis 1,9 Prozent. Geschäftsführer Thomas Hausch verwies auf den stetig wachsenden Markterfolg der Marke in Deutschland. Die erfolgreichsten 25 Prozent der Nissan-Händler hätten im abgelaufenen Jahr eine Umsatzrendite von 4,5 Prozent erzielt.

"Ich danke all unseren Vertragspartnern für ihr Engagement und ihre Unterstützung bei der Vermarktung unseres attraktiven Produktportfolios", sagte Hausch weiter. Für den Importeurschef war 2016 ein "rundum positives Jahr 2016 – sowohl im Handel als auch auf Hersteller-Seite". Neben der positiven Absatzentwicklung würden sich das "Retail Concept" und Serviceversprechen wie die 24/7 Nissan Assistance und die Fünf-Jahres-Garantie für leichte Nutzfahrzeuge auszahlen.

Absatz-Bestwert in diesem Jahrtausend

Nissan war 2016 die erfolgreichste japanische Marke auf dem deutschen Markt. Die Zahl der Neuzulassungen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen legte auf knapp 80.000 zu – der höchste Stand in diesem Jahrtausend. Die 72.547 Pkw-Einheiten (plus 3,9 Prozent) bedeuteten das beste Resultat seit 15 Jahren. Der Marktanteil schrumpfte aber laut Kraftfahrt-Bundesamt leicht auf 2,2 Prozent. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.