-- Anzeige --

Daimler-Vorständin trifft Beresa-Chefs: Neue Vertriebskonzepte im Fokus

V.l.n.r.: Britta Seeger, Lisa Schöll, Raphael Kamender, Franziska Manz, Anudar Hanibal, Oliver Britz, Christine Becker, Marcus Herkenhoff, Jan Kesselhut, Michael Kanzleiter, Stefan Fischer, Sascha Röwekamp, Thomas Ulms und Andreas Muthig
© Foto: Beresa

Beresa ist ein Pilothändler beim Auto-Abo "Mercedes me Flexperience". Die Geschäftsführung tauschte sich jetzt mit Daimler-Vorständin Britta Seeger über erste Erfahrungen mit dem neuen Programm aus.


Datum:
06.11.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hoher Besuch bei Beresa: Daimler-Vorständin Britta Seeger ist am Montag mit der Geschäftsführung der großen Autohausgruppe zusammengekommen. Am Standort Münster habe man sich intensiv über neue Vertriebskonzepte ausgetauscht, teilte Beresa am Dienstag mit. Auf dem Programm stand nach Firmenangaben auch eine Betriebsbesichtigung, bei der es um die Umsetzung von Konzernvorgaben und die Integration hauseigener Kundenstrategien ging.

Kernthema der Diskussion mit der Daimler-Delegation war laut Beresa das neue Vermietungsprogramm "Mercedes me Flexperience": Wie haben die Kunden das Angebot angenommen? Wo gibt es Verbesserungspotenzial, um das Angebot attraktiver zu gestalten? Die Erfahrungen und Anregungen der Beresa-Mitarbeiter sollen in der Stuttgarter Vertriebszentrale ausgewertet werden und in künftige Updates einfließen. Details dazu wurden nicht bekannt.

Wie berichtet, ist Beresa einer von weltweit zwei Partnerbetrieben, die der Autokonzern für das Pilotprojekt ausgewählt hat. Bei dem Abo-Konzept "Flexperience" zahlt der Kunde eine Flatrate, für die ihm ein Jahr lang ein Fahrzeug aus der gebuchten Preiskategorie zur Verfügung gestellt wird. Über eine App kann er das Modell auf Wunsch bis zu elf Mal wechseln und reservieren, wobei auch ein Upgrade möglich ist. Im Preis enthalten sind unter anderem Versicherungs- und Wartungskosten sowie eine Laufleistung von 36.000 Kilometer.

"Kampf um die Vorherrschaft im Ökosystem Auto"

Beresa-Geschäftsführer Thomas Ulms sieht künftige Veränderungen in den Vertriebskonzepten als Notwendigkeit und als Herausforderung: "Alte Geschäftsmodelle müssen auf den Kopf gestellt und Innovationskonzepte neu gedacht werden, damit der Kampf um die Vorherrschaft im Ökosystem Auto nicht verloren geht. Besonders stolz sind wir deshalb im Bereich der Shared Services auf unsere Pilotpartnerschaft im Daimler Projekt Mercedes me Flexperience", sagte er.

Daimler gilt in der Autobranche als ein Vorreiter im Bereich "Future Retail". Mercedes-Vertriebschefin Seeger hat aber bereits mehrfach betont, dass Autohäuser auch in digitalen Zeiten weiterhin ihre Daseinsberechtigung haben werden. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Sie wollen mehr über die stärksten Branchenplayer wissen? Hier geht's zu den Top 100 Händlergruppen in Deutschland.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.