-- Anzeige --

Elegend EL1: Ur-Quattro-Klon ist sündhaft teure Fahrmaschine

Elektrischer Sportwagen Elegend EL.
© Foto: Elegend

Der vollelektrische Elegend EL1 wird ab 2024 in Handarbeit gefertigt und mit seinen zwei Elektromotoren über eine Leistung von 816 PS verfügen.


Datum:
20.09.2023
Autor:
mid/SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

2021 sorgte der Elektrosportwagen EL1 mit einer modern interpretierten Ur-Quattro-Optik für Aufsehen. Das von der bayerischen Firma Elegend zunächst als Konzept vorgestellte Projekt nimmt allmählich konkrete Formen an, wie Fotos und ein Video eines fahrenden Prototyps belegen. Der ursprünglich für 2023 angekündigte Marktstart wird sich allerdings auf 2024 verschieben.

Ein niedriges und kompaktes Greenhouse und breite Radhäuser kennzeichnen die Neuinterpretation der Rallye-Ikone aus den 1980er-Jahren. Am Heck dominiert ein durchgehendes, dünnes LED-Leuchtenband, dazu sitzt ein Heckflügel auf der Heckklappe. Auf der Haube zitiert eine angedeutete Hutze mit drei Kühlschlitzen den Klassiker. Darunter sitzt eine tiefe Front mit breitem Frontspoiler und einer schwarzen, innenliegenden Maske.


Elegend EL1

Elegend EL1 Bildergalerie

Technisch haben sich seit der Präsentation 2021 einige Details geändert. Weiterhin basiert der mit 4,15 Meter recht kompakte Zweitürer auf einer Vollcarbon-Monocoque-Struktur, was für ein moderates Gewicht von 1,8 Tonnen sorgt. Die beiden zusammen 600 kW/816 PS leistenden E-Motoren haben also leichtes Spiel. Elegend verspricht eine Sprintzeit von 0 auf 100 km/h in 2,8 Sekunden sowie 300 km/h Topspeed. Bei der Präsentation 2021 wurden noch maximal 255 km/h in Aussicht gestellt.

Laut Hersteller soll zudem eine neuentwickelte Kühlungsstrategie zwei schnelle Runden auf der Nürburgring-Nordschleife ohne Leistungsverlust erlauben. Strom liefert ein Akku mit 80 kWh nutzbarer Kapazität, was im Alltagseinsatz für 400 Kilometer Reichweite reichen soll. Der EL1 soll in Handarbeit in einer Kleinserie von 30 lediglich Exemplaren gebaut werden. Ein Exemplar kostet 1.060.000 Euro.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.