-- Anzeige --

Modifizierte Porsche-Klassiker: Dörr Group erweitert Markenportfolio

Die Dörr Group bringt von Singer neu interpretierte Porsche 911 nach Deutschland. Im Bild: der Markenverantwortliche Pierre Endries mit dem "Wiesbaden Commission" in der Klassikstadt Frankfurt.
© Foto: Maximilian Balasz

"Restomods" sind seit ein paar Jahren ein großes Ding in der Oldtimer-Szene. Vorreiter ist die US-Firma Singer, die jetzt mit dem Sportwagenhändler Dörr auf dem deutschen Markt angreift.


Datum:
02.12.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Dörr Group stärkt ihr Portfolio mit luxuriösen Old- und Youngtimern. Der Sportwagenhändler ist ab sofort exklusiver Vertriebs- und Kundendienstpartner des US-Unternehmens Singer Vehicle Design auf dem deutschen Markt. "Ich freue mich sehr, dass wir Singer und den Geist Kaliforniens, den sie repräsentieren, in Deutschland begrüßen können", sagte Inhaber Rainer Dörr in Frankfurt. Man bringe Singer zu seinen deutschen Wurzeln zurück, hieß es.

Singer ist seit 2009 mit aufwendigen Umbauten von alten Porsche 911-Modellen der luftgekühlten Baureihe 964 erfolgreich. Die Fahrzeuge werden "Restomods" genannt. Sie werden in Handarbeit restauriert und nach Kundenwunsch mit moderner Technik veredelt. 2017 wurde das Autogeschäft um eine Schweizer Uhrenabteilung, "Singer Reimagined", ergänzt.

Der langjährige Ruf der Dörr Group habe Singer das Vertrauen gegeben, "das Team Dörr als exklusiven Vertreter für Deutschland, die Heimat des 911er, auszuwählen", erklärte Gründer Rob Dickinson einer Mitteilung zufolge. Und weiter: "Die Maschinen, die wir für unsere Kunden restaurieren, wurden in Deutschland geboren, und wir brauchten einen bemerkenswerten Partner, um sie zu Hause willkommen zu heißen."

Inhaber Rainer Dörr holt die nächste Luxusautomarke ins Portfolio.
© Foto: Dennis Möbus

Als Automarke noch relativ jung

Laut Dickinson hat sich Singer im ersten Jahrzehnt auf den Aufbau des Geschäfts konzentriert, für die nächste Dekade nehmen sich die Kalifornier den Ausbau des globalen Partner-Netzwerks vor. Man wolle ganz nahe an seinen Kunden aus mehr als 30 Ländern sein, so der Firmenchef weiter. Neben der Zentrale in Kalifornien gibt es auch in Großbritannien Niederlassungen.

"Die Dörr Group verfügt über fast zehn Jahre Erfahrung mit den bekanntesten Marken der Welt. Daher passen wir perfekt zu Singer", betonte Dörr. Singer stehe für "Schönheit, Premium und perfekte Ausführung" – Eigenschaften, die auch seinem Unternehmen am Herzen lägen.

Der Sportwagenhändler wurde 2011 in Frankfurt am Main gegründet. Seitdem ist die Gruppe nach Stuttgart, München, Berlin und Hockenheim expandiert. An den fünf Standorten sind über 85 Mitarbeiter beschäftigt. Das Markenportfolio umfasste bislang McLaren, Lamborghini, Lotus, Bugatti, Pagani, Pininfarina, Dallara und Aston Martin. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.