-- Anzeige --

Online-Leasing von Neuwagen: Amazon und ALD kooperieren in Spanien

Auf der spanischen Amazon-Seite lassen sich jetzt Neuwagen leasen.
© Foto: Screenshot www.amazon.es/motors

Dass Amazon auch im Autovertrieb kräftig mitmischen wird, ist nur noch eine Frage der Zeit. Einen interessanten Testballon lässt der Internetkonzern gerade in Spanien steigen.

-- Anzeige --

Der Online-Handelsriese Amazon treibt seine Neuwagen-Aktivitäten in Europa voran. Seit Mitte Juni bietet der Konzern über seinen spanischen Marktplatz ein Full-Service-Leasing für Privatkunden – inklusive digitalisiertem Bestellprozess – an. Partner bei der Vertriebskooperation ist die Leasinggesellschaft ALD Automotive, die sich um die Kreditrisikobewertung, das komplette Back-office und die Auslieferung der Fahrzeuge kümmert.

"Wir testen gerne neue Ideen und lernen aus den Rückmeldungen unserer Kunden", sagte Raoul Heinze, verantwortlich für das Automotive-Geschäft von Amazon in Europa, einer Mitteilung zufolge. Neben niedrigen Monatsraten könnten Kunden von einem einfachen und komfortablen Leasingprozess profitieren. Sie müssten sich nur noch Gedanken um das Tanken machen. Heinze: "Der Preis, den Kunden bei Amazon sehen, ist der Gesamtpreis, den sie pro Monat zahlen werden."

Ein Blick auf die Website zeigt: Amazon und ALD mischen bei ihrem sogenannten "Motors"-Angebot Leasing-Elemente mit Merkmalen eines Auto-Abos. So ähneln die Laufzeiten mit 36 oder 48 Monaten denen beim Fahrzeugleasing. Der Flatrate-Gedanke mit den inkludierten Leistungen Service/Wartung, Versicherung, Reifenwechsel, 24/7-Pannenhilfe und Fahrzeuganmeldung wiederum orientiert sich an den derzeit angesagten Subscription-Modellen. Für spanische Amazon-Kunden gibt es zudem eine kostenlose Lieferung an die Haustür sowie ein Rückgaberecht von 30 Tagen oder 50 Kilometern.

Überschaubares Angebot

Mit sieben Marken ist die Auswahl überschaubar. Sie umfasst lediglich zwölf Modelle der Hersteller BMW, Fiat, Ford, Jeep, Seat, Subaru und Tesla. Günstigste Offerte ist derzeit ein Fiat 500 für 212,58 Euro im Monat. Am anderen Ende der Preisliste steht der Tesla Model S mit monatlich 1.149,97 Euro. Auffällig: Bei einigen Modellen müssen Interessenten mit älteren Generationen vorliebnehmen, etwa beim BMW 3er (Modelljahr 2018) oder Ford Focus (2017). Diese Angebote sind dann mit "semi nuevo", spanisch für neuwertig, gekennzeichnet.

Nach der Wahl des Modells, der Konfiguration und der Laufzeit erhalten die Amazon-Kunden eine E-Mail mit einem Link zur ALD-Website. Dort werden die Bonitätsprüfung durchgeführt und die Vertragsmodalitäten abgewickelt. "Wir freuen uns, dieses einzigartige und vollständig digitale Mietangebot auf Amazon.es in Spanien anbieten zu können", erklärte John Saffrett, stellvertretender Generaldirektor von ALD.

Für viele Fachleute ist der Einstieg von Amazon in das Autogeschäft nur noch eine Frage der Zeit. In Deutschland gab es bereits einige Gehversuche bei der Fahrzeugvermarktung, unter anderem 2017 mit Opel und dem Autohaus König (wir berichteten). Der US-Versandhändler hat in den vergangenen Jahren eine Branche nach der anderen aufgemischt – vom Elektronikmarkt bis zur Modeszene. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


hp

09.07.2019 - 08:27 Uhr

Dann darf man auch gespannt sein, wie sich Autos demnächst online warten und instandsetzen lassen, wenn Amazon das Händlernetz erfolgreich ausgedünnt hat...


Sven

09.07.2019 - 09:55 Uhr

hp: Das Händlernetz heisst dann Werkstattnetz.


Frank Fehling

09.07.2019 - 11:51 Uhr

Jetzt beginnt ein Katz und Mausspiel. Amazon und ALD werden jetzt den europäischen Fahrzeug auf mischen. Die Glaspaläste sind out,es lebe der Onlinehandel.Vielleicht heißt es demnächst: ALD, AMAZON UND ATU, das neue Dreiergespann.Bestellen bei Amazon, leasen bei ALD und warten bei ATU.Wer bekommt dann eiskalte Füße?........................................................


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.