-- Anzeige --

Onlineportal: Autoscout24 startet Fahrzeugbewertung

Autoscout24 bietet Fahrzeugbewertung
© Foto: Autoscout24

Zwei Drittel der deutschen Autobesitzer kennen den Wert ihres Fahrzeugs nicht, hat das Onlineportal herausgefunden. Ein kostenloser Service soll den Kunden helfen.

-- Anzeige --

Nur gut ein Drittel (36 Prozent) der deutschen Autohalter kennt den Wert des eigenen Gefährts. Mit dem neuen Service Fahrzeugbewertung bei Autoscout24 können Kunden künftig den Marktpreis eines Gebrauchtwagens kostenlos online ermitteln. Das Tool steht Nutzern auch auf mobilen Endgeräten zur Verfügung.

In die Fahrzeugbewertung fließen neben Marke und Modell auch Alter und Kilometerstand sowie Kraftstoff, Motorisierung und Getriebeart mit ein. Die automatisierte Berechnung beruhe auf einer historisierten Datenbasis, die drei Jahre und mehr als 2.000.000 private Fahrzeuginserate aus Deutschland umfasse, teilte der Marktplatz am Mittwoch mit.

"Wir wollen unseren Nutzern mehr Sicherheit geben bei der Frage, was ihr Auto wert ist", sagte Sebastian Lorenz, Vizepräsident Marketing und Analytics. "So können sie einfach einen marktgerechten Verkaufspreis ansetzen. Mit ein paar Klicks werden sie schnell selbst zum Experten und kennen den aktuellen Marktpreis eines Autos."

Mit der Fahrzeugbewertung erhielten die Nutzer nicht nur den durchschnittlichen aktuellen Verkaufspreis, sondern auch die gesondert ausgewiesenen Preise für den Verkauf an privat oder an Händler. Beim Händlerpreis würden unter anderem die Garantieleistung und die Fahrzeugaufbereitung für den Wiederverkauf miteinkalkuliert. Außerdem werde eine Preisspanne aufgezeigt, auf der man sein Auto abhängig vom Fahrzeugzustand einordnen könne.

Zur Unterfütterung des neuen Angebots befragte im Auftrag von Autoscout24 Innofact 1.032 Autohalter. Demnach schätzen nur 35 Prozent der Befragten die Wertminderung bei Neuwagen richtig ein. Etwa genauso viele Autohalter lagen mit ihrer Einschätzung jeweils zu hoch oder zu niedrig. 37 Prozent der deutschen Autofahrer denken, der Verlust läge nach einem Jahr bei bis zu maximal 20 Prozent, und 29 Prozent schätzten ihn über 30 Prozent ein. Laut Autoscout verlieren Neuwagen im ersten Jahr bereits 24 Prozent an Wert. Je nach Modell sind es sogar bis zu 30 Prozent. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


mobile.de user

01.10.2015 - 11:31 Uhr

Super excited to see that go live!Wow.


SG

01.10.2015 - 11:54 Uhr

Ein sehr gutes Angebot. Es wundert mich, dass es in der Form nicht schon viel früher bei mobile oder Autoscout eingeführt wurde.


WEST

01.10.2015 - 13:39 Uhr

Ich vermute eher, dass falsche Erwartungen bei Inzahlungnahmen oder Privatverkauf geweckt werden. Denn als Basis für die Berechnung werden die Inserat-Preise verwendet. Das ist nicht der Marktwert.


FrankDy

01.10.2015 - 14:33 Uhr

Mit den falschen Erwartungen kämpfen wir doch heute schon, sei es "Der ADAC hat mein Auto auf soundsoviel Euro geschätzt....warum wollen Sie nur..." usw. Einfache Frage an den Kunden: Kauft der ADAC Dein Auto für den Schätzpreis? Ähnlich wird es mit den Autoscout"bewertungen" laufen. Lieber Kunde schon mal versucht Dein Auto an Autoscout zu verkaufen? und das wir als Fachhändler mit einer Garantie, frischer Jahresinspektion, etc. kalkulieren verstehen viele Kd.


erich falk

01.10.2015 - 17:02 Uhr

ich möchte das kfz zu einem ordentlichen preis verkaufen


Maintal

01.10.2015 - 18:27 Uhr

Neben der fragwürdigen Angebotspreis-Datenbasis (einschließlich der zahlreichen Fake-Angebote in der Börse) wäre interessant zu wissen, wie AutoScout24 die Sonderausstattungen und insbesondere die Ausstattungspakete in den Fahrzeugwerten berücksichtigen will. Immerhin machen diese doch vor allem bei den Premiummarken 30-40% der Neufahrzeugpreise aus. Das setzt sich bei den Gebrauchtfahrzeugen in ähnlicher Form fort. Wenn ich an die unterschiedlichen Fahrzeugbeschreibungen in Textform bei AutoScout24 denke, weiß ich nicht wie das gehen soll. Die Gemengelage aus falscher Datenbasis und fehlender Berücksichtigung der Aussattung dürfte letztendlich dazu führen, dass man gegenüber den Verbrauchern die Fragwürdigkeit der AutoScout24-Werte leicht entlarven kann.


sparfuchs

03.10.2015 - 18:34 Uhr

wenn ein mercedes benz, bmw, vw bereits nach einem jahr und keinen 10.000 km laufleistung fast 35% bis 40% Wertverlust haben soll, ist doch ganz klar welche mondpreise und verdienste die hersteller und händler von pkws haben. mit diesem forum soll wohl dem kunden die werthaltigkeit der angebotenen fahrzeuge von autoscout dargestellt werden, leider sind die realen ankäufe und die verkäufe von PKW durch händler eine ganz andere preis liga!!!! zumal nach spätestens 5 jahren die pkws zu schleuderpreisen zu haben sind!!!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.