-- Anzeige --

Onlineportal: Mobile.de startet Händlerbewertungen

Mobile.de-Geschäftsführer Malte Krüger: "Langfristig sorgen wir mit Händlerbewertungen bei unseren Endkonsumenten für mehr Klarheit beim Autokauf."
© Foto: Mobile.de

Der Onlinemarktplatz will nach Abschluss einer im Juli startenden Testphase Händlerbewertungen ab 2016 fest etablieren. Auch die Betriebe sollen profitieren.

-- Anzeige --

Online-Bewertungsportale boomen und haben sich in einigen Branchen bereits zur relevanten Entscheidungsgrundlage für Kunden entwickelt. Nach Ansicht von Mobile.de kann auch der Autohandel von mehr Klarheit für die Nutzer profitieren. Laut einer aktuellen Unternehmensmitteilung vom Freitag will der Onlinemarktplatz nach Abschluss einer im Juli startenden Testphase Händlerbewertungen ab 2016 fest etablieren.

Käufer, die mit Händlern über das Kontaktformular in Kontakt treten, erhalten per E-Mail einen Fragebogen. Ihr Feedback geht direkt an die Händler – diese haben so die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Ab 2016 werden alle Bewertungen online sichtbar. Bewerten können die Kunden momentan primär die Vertrauenswürdigkeit der Händler sowie Servicekriterien. Laut Mobile.de können nur Konsumenten, die tatsächlich mit einem Händler in Kontakt getreten sind, diesen auch bewerten. Bei ungerechtfertigten Bewertungen können sich die Händler bei der Onlinebörse melden. Zudem soll es Filterlogiken geben, die helfen, verdächtige Bewertungen zu erkennen.

"Endkonsumenten und Händler werden beide profitieren: Langfristig sorgen wir mit Händlerbewertungen bei unseren Endkonsumenten für mehr Klarheit beim Autokauf", sagte Mobile.de-Geschäftsführer Malte Krüger. Das bringe unterm Strich mehr Kunden ins Autohaus. "Gleichzeitig erhalten Autohändler kontinuierlichen Zugang zu wertvollem Kundenfeedback. Damit können sie ihre Stärken und mögliche Schwachpunkte erkennen und bearbeiten."

In der ersten Pilotphase will Mobile.de erste Einblicke in Kundenbewertungen gewinnen. In der zweiten Phase bekommen ausschließlich Händler Einblick in die Bewertungen ihrer Kunden. In der dritten Phase werden einige Bewertungen öffentlich sichtbar gemacht: In diesem Schritt können die Händler selbst entscheiden, wann Bewertungen online der Öffentlichkeit bzw. den Nutzern gezeigt werden. Mobile.de will das Bewertungstool zusammen mit den Händlern weiterentwickeln und optimieren.

Umfrage: Kunden wollen bewerten

Unterfüttert hat der Onlinemarktplatz seinen Launch mit einer Befragung von 1.094 deutschen Autofahrern durch das Markforschungsinstitut Puls. Demnach wäre eine unabhängige Beurteilung im Web für mehr als die Hälfte (52,2 Prozent) eine echte Entscheidungshilfe. Dabei ist der Anteil der Befürworter unter den Gebrauchtwagenbesitzern mit 55,1 Prozent etwas höher als bei den Eigentümern von Neuwagen (49,3 Prozent). Junge Autokäufer treiben den Trend voran: Die Mehrheit der 18 bis 24-jährigen Autofahrer (60 Prozent) spricht sich klar für Beurteilungsmöglichkeiten aus. In den Altersgruppen 55 bis 64 Jahre und 65 plus tun das 46,8 bzw. 39,7 Prozent.

Insgesamt würden drei Viertel (75,1 Prozent) der Befragten bei einem Autokauf ihre Händlerwahl von Online-Bewertungen abhängig machen. "Online-Nutzer wollen bereits mit einer ersten Einschätzung und einem guten Gefühl zum Händler ihrer Wahl fahren", so Krüger. "Vor diesem Hintergrund unterstreichen die Befragungsergebnisse, wie wichtig das qualifizierte und auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtete Agieren im Web für ein erfolgreiches Geschäft ist."

Über die Hälfte der Befragten (54,5 Prozent) wäre auch grundsätzlich bereit, bei besonders positiv bewerteten Händlern mehr Geld auszugeben. 40,4 Prozent von ihnen würden drei bis fünf Prozent mehr zahlen – jeder Fünfte (20,1 Prozent) sogar sechs bis zehn Prozent.

Seriös und kundenorientiert

Während für 31,7 Prozent vor allem der faire Preis zählt, achten 32,4 Prozent besonders auf Seriosität. Ein gut bewerteter Autohändler sollte für die meisten Umfrageteilnehmer vertrauens-/glaubwürdig bzw. seriös (67,0 Prozent) sowie service-/kundenorientiert (für 64,7 Prozent) sein. Auch das Kriterium "kompetent" wird häufig (58,4 Prozent) mit einer guten Bewertung in Verbindung gebracht.

"Im Internet fällt in Sekunden die Entscheidung, ob ein Händler besucht wird oder nicht", sagte Krüger. "Mehr und mehr werden primär diejenigen entscheidende Marktvorteile erlangen und Erfolg haben, die im Internet mit Vertrauenswürdigkeit, Klarheit und besonderem Service überzeugen. Das gilt für den Handel mit Gebraucht- wie Neufahrzeugen gleichermaßen." (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


D.H

17.07.2015 - 17:44 Uhr

noch ein Mist wo man uns Händler ärgern möchte. Ich werde überdenken müssen ob Mobile noch der richtige Partner ist. Ein Gebrauchtwagenkäufer wird nie zufrieden sein, solange er nicht alles gratis und zu günstigsten Preis bekommt. Endeckt er danach was günstigeres brauchen wir über die Bewertung nicht mehr sprechen. Wann hört Kundenzufriedenheit mal auf ? Wer fragt den nach Händlerzufriedenheit !!Wer fragt nach Rendite beim Händler !!!


Schnieder

17.07.2015 - 18:04 Uhr

Aus diesem Grund hat unser Autohaus unser Abo mit 1600 Fahrzeugen bei Autoscout24 gekündigt!


Thomas Kurella

17.07.2015 - 18:06 Uhr

Kein Einwand, solange die Bewerter Ihren real Namen angeben müssen. Wenn aber "Mäuschen25" eine Schrottbewertung abgeben darf, dann ist dies nur eine weitere Denunzierungsplattform für Leute, die schlechte Bewertungen abgeben, weil Sie Ihren Preis nicht durchsetzen oder Ihren alten Wagen bei der Inzahlungnahme nicht vergolden konnten. Dies erleben wir derzeit bei autoscout - also besser machen bitte.


Fritz Walter

19.07.2015 - 08:40 Uhr

Danke mobile! Diese Bewertungsportale sind doch nur zu schlecht machen der Händler da. mobile.de sollte nicht vergessen dass der Händler die mobile Rechnung zahlt.


wylly

19.07.2015 - 11:51 Uhr

Das ist doch nur inhaltsleeres Gewäsch. Bitte liebe Redaktion, kritisch am Thema dran bleiben. Wie soll das denn konkret aussehen? Wie exakt soll von wem wann was genau bewertet werden? Fairer Preis, kompetente Beratung, Seriosität - das sind rein subjektive Kritereien - wie will man das steuern? Etwa so wie die Hersteller mit zufrieden, sehr zufrieden, äußerst zufrieden und megasuperwahnsinnig zufrieden. Kann ich als Händler den Kunden bewerten? Wer schützt uns Händler vor Falschbewertungen und geschäftschädigenden Verhalten und wie kann ich mich dagegen wehren? Wer übernimmt die Haftung daraus? Ich wiederhole mich gerne - wer schützt uns vor den Gefahren der Anonymität im Internet der selbsternannten Verbraucherschützer.


Carlos

20.07.2015 - 08:59 Uhr

Na Bravo - dann kann jeder Kunde der nicht das bekommt was er sich vorstellt den Frust über Preisvorstellungen und ähnliches gleich wieder in Internet Erpressungen umsetzen.Viele Gespräche laufen ja heute schon so .Was ist eigentlich mit meinen Persönlichkeitsrechten als Händler ???


Daniel

20.07.2015 - 21:58 Uhr

Wie die Vorredner schon beschreiben, dem Händler nützt dies überhaupt nicht , Autoscout hat dies ja nun schon länger und es kann gar Jeder jeden Mist schreiben, es wurde zwar schon geschrieben aber der Spruch passt "Mobile.de soll mal nicht vergessen das der Händler die Rechnung bezahlt" absolut passend zumal diese Plattform die sind mit den größten Händen die zulangen für Tools die absolut nix bringen, nehmen wir mal den Export zu "Kleinanzeigen" , der Transfer ist gebührenpflichtig (akzeptabel man spart sich ja das erneute einstellen) das aber jeden Tag 0,50€ fällig sind steht nur im kleingedruckten , das kann man sich ja mal Hochrechnungen bei einer durchschnittlichen standzeit von 6 Monaten.


TOny

05.09.2015 - 13:03 Uhr

Hallo Händlerkollegen,zusammen tun und dagegen angehen. Pures Existenz Schädigung .


Jürgen Vogt

19.09.2015 - 07:34 Uhr

Guten Morgen,ich bin seit 1999 Händler bei mobile.de.Ich werde mit Sicherheit kündigen,wenn dieses Bewertungssytem kommt.Mir ist mein schwer aufgebautesGeschäft zu schade,um es willkürlich denunzieren zu lassen.Man sollte mobile und autoscout boykottieren.Ich bin davon überzeugt,daß die Portale nicht das Risiko eingehen viele Händler zu verlieren,nur um so einen Schwachsinn durchzusetzen .


Alexander Lobenz

25.09.2015 - 10:15 Uhr

Ich finde es sehr wichtig für Kunden das bald Händler bewertet werden können. Wenn ein Händler einen Laien abzockt sollten das alle lesen können. Ist mir persönlich letzt Woche passiert. Ausgeschrieben war Vollausstattung mit verlängerter Werksgarantie. Beides hatte dieser Wagen nicht. Ach waren keine Nummernschilder für die Probefahrt vorhanden obwohl telefonisch versprochen. In dem Fall möchte ich alle Leute von diesem Händler warnen. Sowas funktioniert halt nur mit einer öffentlichen Bewertung des Händlers. Ein Händler der seriös ist hat in dem Fall nichts zu befürchten. Vorraussetzung ist natürlich ein Klar-Name.


berbier

26.09.2015 - 01:03 Uhr

Ich bin Händler seit 27 Jahren,welchen Kunden kann man noch zufriedenstellen.Die Fahrzeuge werden immer Störungsanfälliger wir sind mit der Gewährleistung schon genug bestraft.Wie soll eine Bewertung ausfallen bei den ganzen Schnäppchenjäger wenn man nicht mitzieht und zu wenig für den alten bietet ist man schon der unseriöse Händler.Jeder schreibt ohne Namen und kann einem das noch so seriöse Geschäft kaputt machen.Hat an uns auch schon mal jemand an uns gedacht wir haben große Unkosten und müssen unsere Familien ernähren.Ich war im autoscout 24.de und habe gleich mehrere unverschämte Bewertungen erhalten von angeblichen Kunden die bei mir unzufrieden waren.Ich war aber leider zu dieser Zeit 2 Wochen in Urlaub.Daraufhin habe ich sofort gekündigt und seit dem werde ich regelmäßig angerufen ich kann für 29 Euro meine Autos im Monat einstellen.Warum wohl sind die Händler zu hunderten geflüchtet und mit Recht,die schaffen aber die Bewerungen nicht ab da Sie sich einig sind mit mobile.de.Ich habe mit meinem Anwalt gesprochen,sobald ich bei mobile ungerechtfertigte Bewertungen erhalte werde ich diese sofort abmahnen lassen und gegebenen Fall verklagen.Ich kann nur jedem Händler raten dies auch so zu machen.mobile.de hat uns völlig in der Hand und man muss sich das gefallen lassen,wo sollen wir den inserieren ????? und das für hunderte Euro im Monat.Wenn wir uns zusammenschließen nützt uns das gar nichts bis wir das durchsetzen sind wir alle pleite.mobile (Ebay) verdient Millionen die sitzen am längeren Arm


Thomas E.

07.10.2015 - 00:08 Uhr

Hallo,eure Einwände kann ich bestens verstehen,aber ich kann auch die andere Seite verstehen! Es gibt nicht nur seriöse KFZ-Händler,hab ich selber nun erlebt,Hinterhofhändler mit dubiosen Kaufverträgen in dene sie sich von jeder Gewährleistung entziehen,Mängel verschweigen,Privatkäufer als Firma eintragen wollen,Unfallschäden verharmlosen usw.......und Bewertungen von solchen Händlern können sehr hilfreich sein,da es immer wieder Leute gibt die auf solche reinfallen!


Peter

07.10.2015 - 15:49 Uhr

Ja, als Händler sollen wir mobile.de jeden Monat bezahlen und uns von den Kunden für jeden Mist dann im Netz angreifen lassen, sogar für Dinge die wir nicht einmal zu Vertreten haben, am besten dem Händler dann für alles im Netz schlecht Bewerten. Ich durfte heute schon einmal erleben wie das in Zukunft läuft. Ein sogenannter Kunde - wollte einen Fiat 500 nicht haben da das Fahrzeug über Fiat in Polen als Neuwagen nach Deutschland im Jahre 2010 Verkauft wurde. Ich habe den Wagen in Zahlung genommen, das Fahrzeug wurde in Deutschland auch Erstzugelassen, stammt aber aus Polen, ok das die Autos dort gebaut werden, hat Ihn nicht Interessiert, die Kiste wär nix für Ihn. Ok Logische Konsequenz, ich habe Ihm erklärt er soll sich woanders ein Auto Kaufen das Besserpasst. Ende. Also ich wollte weder weiter Zeit noch Unsinnig Diskutieren. JETZT BEKOMME ICH EIN SCHLECHTE BEWERTUNG ??????? WIESO DER HAT JA NICHT EINMAL EINB Auto BEI MIR kAUFEN WOLLEN. Ich finde es sollten nur Kunden Bewerten die auch den Namen verdienen, dass heißt die auch Tatsächlich ein Auto gekauft haben und so reale Bewertungen abgeben können, ich geh auch nicht in Restaurant lese ich Speisekarte und sage dann im WWW ob es bei dem schmeckt oder nicht. Ich habe auch autoscout24 schon wegen diesem Unsinn verlassen.


willi

07.10.2015 - 16:03 Uhr

@ThomasEHallo, wer wie Sie zum "Hinterhofhändler" geht, ist m. M. nach selbst schuld. Aber wahrscheinlich war es wieder billiger. Ein seriöser Händler hat keine dubiosen Kaufverträge, bietet Gewährleistung, verkauft nicht arglistig Autos mit Mängeln oder Unfallschäden, sondern steht mit seinem Namen und Ruf für sein Geschäft ein. Und das will ich mir von Denunzianten nicht zerstören lassen.


Metz

07.10.2015 - 16:21 Uhr

Alternative www.gebrauchtwagen.de kostet nix und Bewertungen sind nicht machbar


Thomas E.

07.10.2015 - 22:34 Uhr

@willi....nö,ich kauf nur jahreswagen von mercedes autohäusern,damit fahr ich schon zig jahre bestens,war noch nie was zu bemängeln ;-)und der hinterhofhändler(astra für den sohn einer bekannten) war im angebot nicht zu erkennen,machte telefonisch einen seriösen eindruck!nein,er hat ihn nur angeschaut,aber nicht gekauft,nachdem er mit dem dubiosen vertrag um die ecke kam!bewertungen find ich deshalb gut!mobile sollte halt nur bewertungen von(nach gewiesenen)käufern zulassen!seriöse autohändler wären damit wohl zufrieden ;-)


Wolfgang

08.10.2015 - 08:59 Uhr

wir haben mittlerweile mehrere Bewertungen erhalten. Diese sind ohne Ausnahme mit Pseudonym versehen. Ob die Leute überhaupt bei uns waren und für welches Auto sich Interressiert wurde, geht aus keiner Bewrtung hervor. Wie soll ich als Händler eine Gegendarstellung schreiben, wenn diese Dinge unbekannt bleiben. Das Bewrtungstool und auch mobile.de verkommt zu einer bashingplattform erster Güte. Von mobile.de zwar gut gemeint aber grottenschlecht umgesetzt. Ich möchte auch icht wissen wie viele Händler sich da selber bewerten. Alles nicht prüfbar, also weg damit. Das Kostet nur Zeit und hat im Grunde keinen Mehrwert.


Autokäufer

08.10.2015 - 09:34 Uhr

Mensch hier kann man ja deutlich lesen wieviele Händler sich vor Angst vor dem Portal in die Hose machen. Das spricht ja Bände für die sich hier auslassenden Händler.Ich habe in den letzten Jahren 2 Mal ein GW erworben bei 2 verschiedenen Händlern und war immer zufrieden und das obwohl ich vieles kritisch hinterfrage und auch gern im Internet entsprechend bewerte. Ich hatte aber keinen Anlass über negative Dinge zu schreiben.Ich denke wer vernünftig und ehrlich Autos verkauft braucht sich vor so etwas nicht zu fürchten und erhält vorrangig auch gute Bewertungen .


Wolfgang

08.10.2015 - 12:04 Uhr

@Autokäufer, wir haben bis dato nur sehr gute Bewertungen erhalten. Was mich stört ist, das keiner dieser Bewertungen zugeordnet werden kann. Das öffnet dem Missbrauch Tür und Tor. Wir haben nichts dagegen eine ehrliche, offene Kommunikation mit unseren Kunden und Interessenten zu führen. Für mein dafürhalten ist eine Bewertung nur mit Klarnamen und Fahrzeug eine sinnvolle Bewertung. Alles andere ist Humbug und dient dem Tool in keiner weise.


Händler

08.10.2015 - 14:20 Uhr

Sieht es doch mal auf der positiven Seite! Viele Negative Bewertungen der Händler (Auch bei seriösen) --> Händler verlassen sämtliche Internet Börsen --> Internet Markt wird nach und nach kleiner und existiert nur noch in kleinen Maßen --> Händler können endlich wieder Geld Verdienen mit guten Renditen! Der Kunde hat sich selber ein Ei gelegt. Aber bevor es soweit kommt reagieren die Internet Börsen und nehmen das Bewertungstool wieder raus.


Andreas Binninger

10.10.2015 - 13:55 Uhr

Wer seriös arbeitet, wenn Klarnamen verwendet werden und Bewertungen nur bei Verkauf möglich sind, hat man wohl nicht viel zu befürchten.Ausserdem, sollte man Bewertungen auch richtig lesen können. Habe gerade bei einem Händler einen Gebrauchtwagen gekauft, wo wirklich alles stimmte. Diesen Händler hätte ich gerne bewertet bzw. weiter empfohlen. Gerade als "normaler" Käufer habe ich immer sehr Bauchschmerzen in diesen Bereich. Und habe diesen seriösen Händler auch nur durch Zufall gefunden. Bei etlichen Händlern vorher, habe ich mich doch sehr schwer getan. Fazit: Bewertungen richtig organisiert, in Abstimmung mit den Händlern sollte funktionieren.


Autohaus Ehlert in Ettlingen

21.10.2015 - 00:20 Uhr

Wir sind ein seriöses Autohaus und haben ausschließlich 100% positive Bewertungen bei Autoscout24 (44 Bewertungen insgesamt). Mobile.de versucht nun auch ein Bewertungstool einzuführen, welches aber unserer Meinung nach sehr mangelhaft ist und dahingehend genutzt werden könnte um bewusst Unternehmen zu schädigen. Mobile.de bestimmt z.b. welche Bewertungen veröffentlicht werden und welche nicht. Auch kann mobile.de selbst entscheiden, welche Bewertung bleibt und welche gelöscht wird.


Karl Heinz

27.10.2015 - 21:18 Uhr

Einfach nicht auf Emails beantworten dann bekommt Ihr auch keine Bewertungen


Alexander

10.11.2015 - 12:29 Uhr

Ich bezahle dafür, dass meine Händler-Inserate in mobile veröffentlicht werden. mobile.de ist somit ein Dienstleister und sonst nichts. Ungefragt ein Bewertungsportal einzuführen, empfinde ich als dreiste Anmaßung.


Dieter M. Hölzel

10.11.2015 - 18:51 Uhr

Alle dies Leute wie MOBILE usw. leben auf Kosten anderer, bzw. von Händlern.Einfach kündigen oder erst gar nicht mit machen, das sagt mir mein Verstand.


Andrea Friese

27.11.2015 - 13:26 Uhr

Ich bin Kunde und ich denke, ein seriöser Händler muss auch keine Angst vor Bewertungen haben.Ich habe ein Fahrzeug gekauft und der Händler, bei dem ich gekauft habe, ist genau so lange in der Annonce und im nachfolgenden Schriftverkehr als Händler aufgetreten, bis dass ich nach knapp 500 km Anreise bei ihm auf dem Hof stand. Dann stand unerwartet der Besitzer vor mir und es wurde zum Privatverkauf. Ich hätte es nicht tun müssen, OK, aber lange Anreise, überrumpelt ...Um das Ganze noch zu toppen, sendet mir dieser "Händler " das Serviceheft mit selbsteingetragenen Daten zu. Vereinbart war, dass er die fehlenden Services bei der Werkstatt nachtragen lässt.Und jetzt frage ich Sie.Ist es nicht auch im Interesse seriöser Händler, dass solche Verfahrensweisen offengelegt werden können, damit zukünftige Kunden zu Ihnen kommen? Und dann schaun Sie doch mal oben in den Text. Nach der Testphase entscheidet der Händler, ob veröffentlicht wird oder nicht. Da hab ich als Kunde ein Problem mit.Fakt ist, hätte es Händler Bewertungen dieses Händlers gegeben, hätte ich mir viel Ärger erspart.


Widmer Marianne

06.12.2015 - 16:35 Uhr

@ Andrea FrieseWie wahr !! Wir haben vor 2 Wochen bei einem Händler (von mobile.de) ein Fahrzeug gekauft, welches als tipp topp gepflegt, wie neu und mit neuem TÜV angebotne wurde. Automatikgetriebe/Motor einwandfrei.Nun nach 2 Wochen ist das Automatikgetriebe defekt. Laut VW Händler hier muss das Getriebe bereits defekt gewesen sein, bevor wir das Auto kauften. Der Händler hat uns somit betrogen. Es war kein "günstiges Auto" für den Preis.Wir müssen nun über unsere Rechtsschutzversicherung dem Händler zuleibe rücken. Wir sind dringend auf ein fahrbares Auto angewiesen, es ist die reinste Katastrophe.Wären Bewertungen über den Händler dagewesen, ich hätte nie im Leben dieses Auto gekauft.


Aschmu

07.12.2015 - 10:27 Uhr

@ Frau Widmer: OB das Getriebe defekt war, mag keiner mit 100% Sicherheit unterschreiben. Ich will es ja nicht abstreiten, dass dem so gewesen ist, aber es gibt eine 50/50 Chance. Das wäre nun ein Punkt - VORAUSGESETZT der Händler hat den als tatsächlich nach besten Wissen und Gewissen ohne Hintergedanken als i.o. verkauft - ein Punkt an dem Sie eine sowas von negative Bewertung geben werden - und das vielleicht ungerechtfertigt???


Frank Münz

07.12.2015 - 13:36 Uhr

Wie in diversen Fernsehsendungen bereits thematisiert müssen sich auch seriöse Händler um Ihren Ruf sorgen. Nich alle vermeintlichen Kunden führen Gutes im Schilde, es ist einfach so. Ein Interessent bekommt nicht den Preis den er zahlen will weil seine Vorstellung mit der Realität nichts zu tun hat und bewertet diesen Umstand schlecht. Ich wollte Ihm das Auto nicht zu diesem Preis verkaufen und bekam eine schlechte Bewertung. Was ist daran fair? Das ist Rufmord und nichts anderes. Da kann man noch so seriös sein.


Alexander K.

20.01.2016 - 16:50 Uhr

Ich habe von einem Kunden dem ich ein Auto verkauft habe, eine optimale Bewertung bekommen. Von einem Interessenten, der sich nur nach einem angebotenen Auto erkundigt- und mir einen nicht akzeptablen Preis angeboten hat, habe ich eine sehr negative Bewertung erhalten. Im Durchschnitt bin ich also nur mittelprächtig. Solange Personen aufgrund einer reinen E-Mailanfrage bewerten dürfen, die nie beim Händler waren, nie das betreffende Auto gesehen und gefahren haben, solange ist das System der Bewertungen ärgerlicher Unsinn.


Händler

20.01.2016 - 17:42 Uhr

Bin Händler und habe heute von den Bewertungssystem erfahren, nachdem ich unbegründet schlecht bewertet wurde... (Mein angebotenes, 13 Jahre altes Gebrauchtfahrzeug, war kein Neuwagen )Man kann es beim Besten Willen nicht jedem Recht machen...Ich habe bei Autscout bereits heute gekündigt, Mobilel.de habe ich bereits per Mail mitgeteilt, dass ich sofort kündigen werde wenn ich nicht aus dem geplanten Bewertungssystem rausgehlaten werde.Ich kann nur jedem Händler raten,diesen Weg zu gehen. - Es gibt auch andere Platformen...


S.M.

23.01.2016 - 15:47 Uhr

Angebracht wäre ein Bewertungsportal für Kunden, damit Händlerkollegen vor besonders unverschämten Kunden gewarnt werden. Gerade auf dem Gebrauchtwagenmarkt wird man mit Kunden konfrontiert, die einen sprachlos werden lassen. Man beschwert sich schon gar nicht mehr über nicht - ernstgemeinte E - Mails, über nicht - eingehaltene Probefahrttermine, über nächtliche Anfragen oder über Kunden, die für 2000 EUR gerne einen Neuwagen kaufen möchten. Besonders beliebt sind auch all jene Kunden, die ihr " technisch einwandfreies " Fahrzeug gerne dann einem Händler anbieten, wenn eine Reparatur ansteht oder diejenigen, die einem Händler nicht zugestehen, Urlaub zu machen oder krank zu sein. All das gehört schon zum traurigen Tagesgeschäft eines Händlers. Die Krönung wäre jetzt noch, von all diesen " ehrlichen, freundlichen, verständnisvollen und höflichen " Menschen bewertet zu werden.


BMW Käufer

02.02.2016 - 11:53 Uhr

Ich kann die bedenken der Händler verstehen. Aber leider gibt es nicht nur seriöse Händler, genausowenig wie es nur besserwissende Käufer gibt, die alles geschenkt wollen!!!Ich kaufte letzten Sommer für meinen Sohn einen gebrauchten 1 er BMW bei einem Oberpfälzer BMW Händler. Während des Verkaufsgesprächs versicherte uns der Verkäufer ( junger Kerl- max. 25 J), das der BMW ein Navi mit Festplatte ( z.b. für MP3) hätte, sowie das Spotify über Bluetooth und iDrive ( wie das Handy auch) bei Apple ( bei Android war er sich nicht sicher) zu bedienen wären. Da mein Sohn aber erst in wenigen Wochen sein Apple Handy bekam, glaubten wir den Aussagen und kauften den Wagen. Nachdem mein Sohn Besitzer eines IPhone 6 war, versuchte er das Handy mit dem Auto über Bluetooth zu verbinden ( was nur fürs telefonieren klappte) und Spotify musste er über das IPhone (Anschluss über AUX Kabel) bedienen. Durch einem Anruf bei der BMW Hotline ( SUPER Service) erfuhren wir, das er dafür das große Navi Professional und nach weitere Optionen bräuchte. Die Hotline meinte, wir sollen versuchen uns mit dem Händler zu einigen oder uns nochmals bei ihnen melden. Als für den Verkäufer telefonisch darauf ansprach, erfand dieser einen Ausrede nach der anderen und wollte uns mit einem Update (das wir selbst bezahlen sollten) abspeisen. Woraus ich entgegnete, das er nicht vorhandene Hardware nicht updaten könne. Nach ca. 3 Wochen wieder Anruf bei der BMW-Hotline. Diese versprach mit dem Händler in Kontakt zu treten. Keine 30 Min. später rief der Chef persönlich an, ich schilderte ihm den Sachverhalt und er versprach sich der Angelegenheit anzunehmen. Als ich nach über einer Woche immer noch nichts von dem Händler hörte, rief ich beim Chef direkt an und er sagte mir, das eine Nachrüstung ziemlich unmöglich sei, worauf ich meinte, warum ich ihn (genau wie seinem Verkäufer) hinterher telefonieren müsste !! Nach längerem hin und her einigten wir uns auf eine Gutschrift von 150 €, die auch überwiesen wurde. Auch bekommen wir bei beiden Terminen ( Kauf und Abholung) trotz über 30 Grad um Schatten und 130 Km Anreise kein Getränk angeboten.Sorry, aber auch wegen diesem "Erlebnis" verstehe ich nicht, warum viele gegen Händlerbewertungen bei mobile.de oder autoscout24 sind!!?Ich bin Mercedes Käufer und bin eine besseren Service gewohnt.


Hm

02.02.2016 - 14:10 Uhr

Wenn ich hier das alles lese nur Blabla Blabla .ab 28.02.2016 kein mobile.de Beispiel 16-20 Fahrzeuge 250-300€ Jetzt bei Autoscout 24 Nur 49.95€. Und Herr Krüger kann sich jetzt selber bewerten und für mich die 300 € bezahlen . An alle Händler Kollegen lass euch nicht verarschen dass jeder Depp sie bewerten kann .


Thomas Mahnke

03.02.2016 - 08:10 Uhr

Moin aus Ahrensburg bei Hamburg.Bisher habe ich meine Fahrzeuge, wie Auto und Motorrad , überwiegend von Privaten Besitzern erworben, mein letztes Auto habe ich mir im Januar 2016 bei einen kleinen Händler in Mölln gekauft, bewusst um mein altes Fahrzeug in Zahlung zu geben.Ich habe selten einen so souveränen Menschen getroffen, der alle meine Wünsche und Vorstellungen vom Verkauf meinen alten Mercedes, sowie auch mit dem neuen Wagen eingegangen ist, über Spur einstellen ( mit Protokoll) Radio Umbau ins neue Fahrzeug neu TÜV machen über Anmelden und Wunschkennzeichen was ich garnicht verlangte.und letztendlich einen fairen Preis.Und deshalb begrüße ich eine Bewertung, denn das sollte man weiter erzählen,gerade wenn man zufrieden ist.Mfg Thomas Mahnke


Otto

03.02.2016 - 09:48 Uhr

Leider wird in den Autobörsen durch sehr unseriöse Händler vieles missbraucht.Falsche Angaben beim Fahrzeug, die Fotos werden von einem anderen Fahrzeug gemacht und nicht von dem Fahrzeug welches im Netz angeboten wird.Außerdem wird das Fahrzeug am Telefon in einem optisch und technisch einwandfreien Zustand dargestellt.Der Händler darf sich dann nicht wundern,wenn sein Image durch negative Bewertungen bestraft wird.Auch einige Käufer haben gewisse Machenschaften die teilweise unterste Schubladenniveau haben.Die Käufer sollten dem Händler eine wahrheitsgemäße Bewertung geben und nicht irgendwelchen Schmarren um Ihm eins aus zu wischen.Und was sehr wichtig ist,das der Bewerter auch seine persönlichen Daten Preis geben muss, um Schummeleien zu unterbinden.Es darf auch keine einseitige Bewertung geben,denn die Kunden tricksen nämlich sehr gerne.


Anja S.

04.02.2016 - 15:14 Uhr

Ich begrüße die Bewertungsplattformen sehr. Bei der Vielfalt der Angebote über das www ist es natürlich hilfreich, sich über Bewertungen ein Bild des Unternehmens zu machen, gerade wenn es weiter entfernt ist. Natürlich sollte es abgesichert sein, dass Fake-Bewertungen so gut wie ausgeschlossen werden können. Denn das ist auch für mich als Käufer relevant, da auch ein Händler jede Menge positive Fake-Bewertungen für sich streuen kann. Alle Händler, die wirklich seriös sind, Dienstleistung bieten und auch bei Problemen weiterhelfen und betreuen, können hiervon nur profitieren. Alle anderen eben nicht. Aber das ist dann auch der Sinn der Sache!


ramos

07.02.2016 - 14:59 Uhr

Ich finde es sehr gut das man endlich die Händler bewerten darf es gibt nämlich zu viele unseriöse Händler unter den Händlern ich bin vor einigen Tagen 500km gefahren als ich da ankam War das eine reine Baustelle obwohl ich am Telefon ausdrücklich darum gebeten habe mir den Weg zu ersparen wenn es versteckte Mängel gibt und es hat wie so oft das blaue vom Himmel erzählt ich bin gegen solche Händler die sollten auch ihre dementsprechende Bewertungen bekommen. Wer ehrlich ist wird sich keine Gedanken machen müssen über die Bewertung.


Frank Hoffmann

08.02.2016 - 13:55 Uhr

Eine große (...) wurde von mobile erfunden Mfg Hoffmann


Noack

12.02.2016 - 04:27 Uhr

Also ich finde die Idee echt Klasse. Als ehrlicher Händler sollte man keine Probleme mit öffentlichen Bewertungen haben. Falls mal etwas nicht so optimal gelaufen ist kann man dies ja auch als Ansatzpunkt für interne Verbesserungen nehmen.... und Kritik muss man heutzutage ja so oder so leben


Gilles

19.02.2016 - 22:32 Uhr

Guten Tag Liebe Kollegen, ich bin seit Januar 1999 Händler und seit 2003 bei Mobile.de (habe nach 10 Jahren eine eingerammte Urkunde von Mobile erhalten für treue Zusammenarbeit ),ich hatte auch bei AutoScout 24 eine Seite und habe Sie gelöscht aufgrund der Bewertungen. Bei mobile habe ich bisher eine Bewertung (negativ) erhalten.Ich verkaufe ohne Werkstatt ausschließlich Fzg. in den Export, und Interessenten wollen es einfach nicht akzeptieren das ich diese Fzg. die in der Rubrik Händler / Export stehen , an Sie privat verkaufe. Da ich mit kleinen Gewinnspannen arbeite kann ich keine Gewährleistung geben und bekomme ständig Anrufe von Leuten die dies nicht akzeptieren und unbedingt das Auto haben wollen.Später wenn dann was kaputt geht möchten die Leute dann doch die Ihnen gesetzlich zustehende Gewährleistung haben.Habe auch mit Mobile telefoniert und den Sachverhalt von der negativ Bewertung erklärt. Kein Entgegenkommen von Mobile. Falschauskunft durch Mitarbeiter die Bewertungen gingen erst ab 5 Bewertungen online.Sehr traurig. Mobile de hat leider keine Ahnung was bei uns in kleinen Gewerbebetrieben los ist und wie schwierig sich das gestaltet.Ausserdem kann eh jeder Bewerten wie er will , anonym nicht nachprüfbar !Aber mobile kann ja gut Leben von uns vielen Händlern und jedes Jahr schön die Preise erhöhen !


Wahrheit

22.02.2016 - 20:08 Uhr

Das ist der größte Schrott der erfunden worden ist. Geschäftsschädigend und mit Ehrlichkeit hat das absolut nichts zutun. So kann man auch Existenz vernichten!


Frank Fehling

23.02.2016 - 09:26 Uhr

mobile.de macht einen sehr gravierenden Fehler mit den Bewertungen von Käufern.Durch diese neue Aktion wird mobile.de sehr viele Händler verlieren.Es kann nicht sein das eine einseitige Bewertung erfolgt und die noch Anonym verfasst bzw.mit teilweisen falschen Angaben des Bewerters/Bewerterin.Auch die Kunden lügen sehr gut.Denk bitte darüber nach mobile.deIhr seit auf die Händlerschaft angewiesen, denn die bezahlen Euch,oder?????


R.M.

23.02.2016 - 10:23 Uhr

Da sieht man mal wieder wie etwas neues gleich abgewatscht wird. Seht es als Chance. Bei Auslieferung dem Kunden am Ende bitten eine Bewertung abzugeben - Eine Möglichkeit. Ich glaube seriöse Autohändler haben davor nichts zu befürchten. Schaut auch zb auf HolidayCheck. Gute Hotels antworten auf Kommentare und bieten aktive Lösungsvorschläge. Ich sehe das positive drin. Sollten andere auch tun.


Florian Blecha

10.03.2016 - 22:45 Uhr

Mobile erlaubt sich alles was Sie wollen!!!Gehört unterbunden. Bin seit 7 Jahren dort mit 50-70 Autos zahle mittlerweile 400-500€ im Monat und wenn man ein Anliegen hat wird nicht drauf eingegangen und dankend die Kündigung entgegen genommen !!!Lasst euch dass nicht gefallen !!!An alle Händler, wir bringen den die meiste Kohle und werden nun verascht !!! Immer fällt denen was Neues ein!!!Angebote werden einfach gelöscht nur weil man ein Haken falsch setzt. Jetzt kann Herr Krüger mal auf seine Bwertungrn reagieren und daraus lernen wie er so schön sagt! Ich bin weg von der uns geht's zu gut Seite!!!!


Michael

16.03.2016 - 15:40 Uhr

Habe soeben gekündigt, 13 Jahre bei Mobile,Bewertungsportal ist ein einseitiger Witz. Nicht mit mir, ist schon alles schwer genug ,brauch dann keine unzufriedenen E-Mail bewerter.Ein Tipp an Mobile,Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.


Frank Fehling

16.03.2016 - 19:27 Uhr

Mobile.de hat es immer noch nicht begriffen,dass die Händler Ihre Dienstleistung bezahlen. Wenn man die Kuh schlachtet,die bislang viel Milch gegeben hat,darf man sich nicht wundern.Mittlerweile gibt es einige Händler, die Ihre Fahrzeuge unter Privat inserieren um die Bewertung zu umgehen. Alle Händler sollten bei Mobile.de kündigen und dann wird vielleicht Mobile.de wach.Vor dem Hochmut kommt der Fall.


Peter Mertens

17.03.2016 - 22:21 Uhr

Bin jetzt 11 Jahre bei mobile, das was jetzt passiert ist einfach nur dumm.Welcher Kunde ist schon zufrieden, es muss immer billiger sein , immer besser , immer freundlicher.Man kann eigentlich keinem Kunden gerecht werden.Demnächst werden Händler mit nicht so tollen Bewertungen wahrscheinlich mehr bezahlen müssen .Herr Malte Krüger, ich denke Sie haben vergessen , wem Sie Ihren Erfolg verdanken. Ich werde wenn Sie nichts ändern zum 31.05.2016 kündigen.Schade aber ich laß mich nicht vorführen und meinen Verkaufserfolg von Kunden die mir den Segen erteilen abhängig machen. Sie erschaffen eine Erwartungshaltung für jeden neuen Eventuellen Kunden ,mit Bewertungen ob die Berwertung gerechtfertigt waren oder nicht ,spielt dann eh keine Rolle mehr.


Peter mertens

21.03.2016 - 15:05 Uhr

Habe gerade gekündigt. Urkunde von Mobile landet im WC als ......... Papier.Weiter so Herr Krüger mit Ihren Bewertungen,sobald ich Bohnen gegessen habe, benutze ich das letzte mal etwas von Mobile, Bewerten Sie das mal.


Mr.Mr.

21.03.2016 - 16:23 Uhr

@mertens....Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung! In den letzten Jahren wurde immer mehr für den Kunden getan. Ob durch die Regierung, die EU oder anderer Stellen ... und das war auch gut so! Mich erinnert dieses Verhalten seitens mobile.de immer mehr an das Verhalten von Lämmingen. "Wen die das machen müssen wir das auch!" Die Händler und die Automobilindustrie ist schon sehr lange gebeutelt! Und das gibt es wahrscheinlich nur hier, dass die Kuh die am meisten Milch gibt, geschlachtet wird! Dumm und Dümmer haben sich hier wohl getroffen und hatten eine tolle Idee! Ich hab da auch mal eine!!! Wie wäre es wenn der Kunde wie bei den Ausstattungen zu den Fahrzeugen, folgendes dazu buchen kann:1. ich will denn günstigsten Preis = 0,00 Euro2. ich will das Fahrzeug erklärt bekommen und Zubehör = 300,00 Euro3. ich will zuzüglich Finanzierung + Versicherung = 500,00 Euro4. Prämiumpaket inkl. allem + Foto und Blumen = 999,00 EuroAlle Preise verstehen sich rein netto, zzgl der gesetzlichen MwSt!!!Bitte liebe Kollegen, kündigt! Lasst euch nicht erpressen! Ja es gibt auch schwarze Schafe, aber die gibt's auch bei Möbelhäusern, Elektronikgeschäften u.a.!Weg mit MOBILE!


Daniel

22.03.2016 - 13:00 Uhr

Also irgendwie verstehe ich den Aufschrei gar nicht!.Habt ihr etwas zu verbergen oder schlechten Service, weshalb ihr keine Bewertungen wollt? Wie bereits vorher erwähnt, seht es als Chance. Abgegebene Kommentare von Kunden kann man kommentieren und den Sachverhalt schildern. Potenzielle Käufer, die viel Wert auf Bewertungen legen, schauen sich beide Parteien an. Und wenn ein Händler 90% negative Bewertungen haben, sollte er nicht den Fehler bei Mobile oder den Kunden suchen...sondern evtl. sich selbst hinterfragen.In diesem Sinne.


Horst

10.05.2016 - 09:36 Uhr

In der Theorie ist dies eine gute Idee, aber auch seriöse Verkäufer wissen, wie hart der Markt bzw. das Geschäft ist. (Als Info für den Kunden: Man zahlt als Händler allein für 3 inserierte Fahrzeuge 113 Euro im Monat). Das ist für kleine Händler kein Zuckerschlecken. Ich spreche hier für meinen Vater, der wirklich ein feiner Kerl ist, faire Preise hat und den Kunden bestmöglich hilft. Sagen übrigens auch über 90% der Kunden. Aber ich hab jetzt schon Sorgen wegen negativer Bewertungen, weil es bei gebrauchter Technikware natürlich immer wieder Probleme gibt und es gibt eben auch Kunden, die für den niedrigen Preis volle Leistung erwarten: Auf GEBRAUCHTWARE, die gerne mal mehr als 10 Jahre auf dem Buckel hat. In der Regel bewertet man einen Laden eher nach negativen Erfahrungen (ist zumindest bei mir so). Das Positive behält man lieber für sich oder sagt es direkt. Ich verstehe auch den Kunden und auch die seriösen Händler kennen das Leid mit den schwarzen Schafen in der Branche, aber ob die Guten von der Sache profitieren? Ich habe auch so meine Zweifel.Wie sieht es mit der Preisliste bei Autoscout24 aus? Was zahlt ihr dort so?


R.M.

10.05.2016 - 12:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Horst,auch AutoScout24 hat Händlerbewertungen. Nochmal, selbst wenn es Kritik gibt, antworten und seriös bleiben. Wie Daniel schon geschrieben hat: Ein interessierter Kunde liest beide Seiten. Beispiel HolidayCheck. Einfach mal anschauen und lernen.


Herr Zeqiri

25.05.2016 - 01:04 Uhr

Typisch immer wird uns autohändlern das leben schwer gemacht ob wir es nicht schon genung hätten jetzt auch noch mit diesen Bewertungen Ganz ehrlich man kann ein Kunden/in nie zu friedenstellen es wird immer was geben was nicht richtig passt und dann sich von leuten bewerten lassen die nicht mal zu Besichtigung oder Probefahrt da waren Genau der selbe mist wie bei Autoscout24.de da hab ich schon gekündigt wenn mobile nichts ändert werde ich hier auch kündigen die haben es ja nicht nötig 400-500 Euro im monat oder Mehr von uns autohändlern zu bekommen ICH BITTE EUCH HÄNDLER KOLLEGEN LASST UNS ALLE ZUSAMMEN HALTEN DAS DIE BEWERTUNG BEI MOBILE .DE WEG KOMMEN


Ina

30.11.2016 - 15:59 Uhr

Antwort auf Willy vom 7.10.15Dieser Meinung war ich auch jahrelang, deshalb kaufte ich immer meine Autos im Autohaus und war immer zufrieden.Bis auf meinletztes gekaufte Auto in einem wie ich dachte seriösen.Ich kaufte ein 1 jähriges gebrauchtes. Dieses wurde vom Sachverständigten als Unfallauto eingeschätzt. Im Übernahmeprotokoll wurde vom Autohaus unfallfrei mit nein angekreuzt. Eine Nachlackierung wurde weder mündlich noch schriftlich festgehalten. Das Auto wurde vom Mitarbeiter des Autohauses Rückwirkend (6 Jahre) wieder als unfallfrei eingeschätzt da das Kreuz versehentlich bei nein gesetzt wurde. Der Mitarbeiter teilte mit, daß er diese hohen Werte der Lackdicke ( rundherum 300, Heckklappe 400 und Dach 180) nicht gemessen habe. Nun konnte man auch mitteilen das doch das Autohaus dieses Auto lackiert hat, dises bedeutet aber eine Werterhöhung.Nun zum Thema: Ich bin der Meinung das der Kunde mit seinem richtigen Namen genannt werden sollte. Als Kunde habe ich nichts zu verbergen und nur so können andere die Ehrlichkeit nachvollziehen. Ich denke so ein Autohaus wie oben genannt sollte auch öffentlich benannt werden. Dem stehe ich aber skeptisch gegenüber. Wer veröffentlicht schon so ein Autohaus das so einen Vertrag ausstellt? Dieses wäre aber für mich ein ehrlicher Umgang der auch in einem Bewertungsportal Gehör finden sollte. Aber wer lädt so einen Kunden zur Bewertung ein? Und so lange braucht dieses Autohaus nicht um seinen Ruf bangen.


Philipp

26.12.2016 - 14:54 Uhr

Ich bin seit ein paar Jahren im Geschäft und habe bisher ausschließlich gute Bewertungen bekommen. Allerdings halte ich wenig davon. Ich kann nicht mehr ruhig schlafen seit dem ich bei jeder unverschämten Anfrage" was isch letzte Preis" nur mit: tut mir leid nicht möglich... antworte. Das ist kein zustand mehr. Ich bin mir auch sicher das dies nicht mehr lange gut geht. Die Kunden werden immer frecher und nützen diese macht ganz gezielt.Hier wird dem dummen nichtsnutz die Möglichkeit gegeben dem Feind- und Neidobjekt des erfolgreichen Unternehmers eins auszuwischen. Ein seriöser Händler hat zwar sicher weniger schlechte bewertungen als gute. Aber schon eine schlechte reicht aus um mit Vorurteilen zur Besichtigung zu kommen. Und die Leute suchen dann förmlich nach Anhaltspunkten ihre Vorurteile zu bestätigen. Sowas macht jede Vertrauensbasis kaputt. Unseriöse Händler sollten durch die Justiz bestraft werden was sie sicher auch ausreichend werden Dank des großartigen Schutzes des Verbrauchers in Deutschland. Viele Grüße an alle Kollegen. Immer fleißig Gas geben und nicht unterkriegen lassen Idioten gibt es überall!


Enrico Palazzo

24.01.2017 - 14:10 Uhr

Kauft ihr alle im Internet ohne euch die Bewertung zum Händler durchzulesen? Wohl eher nicht, oder? Wer im Internet nach einem Auto sucht, ist in der Regel bereit sich einen Tag frei zu nehmen und längeren Strecken abzufahren. Einige Händler verschweigen Schrammen und Schäden, frische Leasingrückläufer werden Privat im Kundenauftrag verkauft, ein als "unfallfrei" beworbenes Auto wird bei Vertragabschluß als Unfallwagen deklariert, es kommt verpflichtend ein Aufpreis für eine Drittgarantie hinzu, die man gar nicht will etc. Alles schon selbst erlebt in den vielen Jahren. Es ist doch gut wenn man sich von vornherein ein Bild von einem Verkäufer machen kann, bevor man lange Fahrten auf sich nimmt. Es sind doch alle Händler von den Bewertungen betroffen, wer gut ist wird eine bessere Durchschnittsbewertung kriegen. Ich denke ein Interessent kann auch differenzieren und schaut nicht nur blind auf die Durchschnittsbewertung. Gerade beim Autokauf, wo große Summen bewegt werden, wünscht sich doch ein Kunde Sicherheit und wird bereit sein für einen vernünftigen Händler und Service einen Mehrpreis zu zahlen. Fürchten müssen sich nur Händler die krumme Touren fahren.


RM

24.01.2017 - 17:35 Uhr

@Herr Palazzo: Das mag bei kleineren Dingen stimmen aber schon bei Urlaubsbewertungen geht das Bewertungsprinzip in die Knie. Wenn Sie sehen, was da manch einer für Maßstäbe nimmt, dann wird mir ganz schlecht. Ich lese mir die Bewertungen immer durch und entscheide für mich, ob der Kritikpunkt in meinen Augen negativ ist oder nicht. Aber die meißten schauen nur auf die Sterne und Punkt. So nun hat ein Händler 4 Bewertungen eine davon schlecht, weil der Kunde einen Mondpreis wollte, oder nicht nagelneue Reifen dazugeben wollte. DAs schreibt er aber gar nicht in die Bewertung sondern bewertet nur mit Sternen und lässt seinen Frust über den so geizigen Händler raus. Wenn ich bewerte MUSS ich auch was dazu schreiben aber das zwingend zu machen dass wird schwer. Gut finde ich wenn die Händler auf schlechte Kritik auch eine Antwort öffentlich schreiben können, aber damit hat man die "Sterneleser" ja nicht bekommen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.