-- Anzeige --

"Sir" Klaus Dieter Breitschwert: Einem Großen zum 80. Geburtstag

Klaus Dieter Breitschwert feiert am 21. April seinen 80. Geburtstag.
© Foto: Jolanta Sulowski, Prof. Hannes Brachat

Autohändler, Bürgermeister, Verbandspräsident, Landespolitiker, Demokrat – Klaus Dieter Breitschwert ist zeitlebens in vielen Bereichen aktiv, und das stets mit großem Erfolg. Eine Würdigung.


Datum:
20.04.2023
Autor:
Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
Lesezeit:
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wollte man das großartige Lebenswerk von Klaus Dieter Breitschwert auf das Markante reduzieren, so ragen zwei Eigenschaften heraus: sein unermüdliches Engagement für all die Menschen, für die er Verantwortung trug, sowie sein gigantisches Arbeitspensum. Schauen wir auf die umfassenden Arbeitsbereiche des Jubilars, so ist hier die unternehmerische Aufgaben als Geschäftsführer im eigenen Autohaus  zu benennen. Dann die großen politischen Auslagen: Mittelstands-, Kommunal-, Verbands- und Landespolitik. Der Jubilar setzte unter anderem 22 Jahre als Abgeordneter im Bayerischen Landtag auffällige Zeichen.

Auch wenn Breitschwert (Mittel-) Franke und damit historisch betrachtet nolens volens seit 1806 Bayer ist, gehört er zu den Menschen, die Tradition und Fortschritt mit Geist und Herz ideal zu verbinden wissen. Sein Vater Georg gründete 1945 in Ansbach das Familienunternehmen. 1947 folgte der VW-Vertrag. Zusammen mit seinem Bruder Karl-Heinz übernahmen er 1976 das Unternehmen aus väterlicher Hand. Die auffällige Verbundenheit der Familie mit dem Handwerk und der Verbandspolitik zeigt sich auch darin, dass sein Vater Georg Ende der 60er Jahre als Obermeister der Innung Mittelfranken amtierte. Vater, Bruder und der Jubilar selbst wurden allesamt für ihr ehrenamtliches Wirken mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Heute bekleidet Enkel Karl-Heinz Breitschwert das Amt als Obermeister der Kfz-Innung Mittelfranken. Die Breitschwerts müssen wohl kfz-spezifische Verbands-DNA in sich tragen. Die große ehrenamtliche Aktivität ist zugleich ein wichtiger Beitrag zur lebendigen Demokratie. Die Demokratie braucht das Ehrenamt!

Der Ausgezeichnete

Klaus Dieter Breitschwert kann heute aufgrund seines so umfangreichen und langjährigen Wirkens auf zahlreiche besondere Auszeichnungen mit Würde zurückblicken. Sie fielen ihm nicht einfach zu. Dahinter steht nicht reden, sondern aktive Tat! Arbeit! Jeden Tag! Als Wahlkreisabgeordneter auch an den Wochenenden.

Ehrenbürger der Stadt Anglet

Fragt man den Jubilar bei all den vielen Auszeichnungen, welche für ihn persönlich den tiefsten Sitz hat, so ist es die Auszeichnung zum Ehrenbürger der französischen Stadt Anglet (Baskenland). Sie wurde ihm im März 2018 in einer großen Feier verliehen. Er hat in der Partnerstadt von Ansbach über 40 Jahre lang besondere Impulse gesetzt. Jahr für Jahr, bei allen Begegnungen in Anglet sowie beim jeweiligen Treffen in Ansbach. Klaus Dieter Breitschwert weiß, wie man Freundschaft gestaltet und als Gastgeber pflegt. Auch in französischer Sprache.


Klaus Dieter Breitschwert - ein Branchenleben in Bildern

Klaus Dieter Breitschwert zum 80. Bildergalerie

Bayerische Mittelstandsunion

Breitschwert wurde auch zum Ehrenvorsitzenden der „Bayerischen Mittelstandsunion“ (CSU) erhoben, obwohl er nie deren Vorsitzender war. Wie viele Sitzungen – auch an Wochenenden – hat er für den „familiären Mittelstand“  besucht, sich dort für das Auto-Gewerbe eingebracht und immer wieder mit Esels-Geduld verdammt dicke demokratische Bretter gebohrt! Eine weitere Begabung des Jubilars: Breitschwert beherrscht die Tugend der Geduld, im Kleinen wie im Großen.

Sein politisches Engagement begann in der Kommunalpolitik. Mit 29 Jahren war er jüngster Stadtrat seiner Heimatstadt. Es fällt in seiner Biografie immer wieder auf, dass er oftmals der Jüngste war. Als 1963, also vor 60 Jahren, die BFC in Calw gegründet wurde, saß er als Jüngster mit 20 Jahren im ersten Studienjahrgang in der ersten Reihe. Er hat sich bis heute bei der BFC in mehrfacher Hinsicht eingebracht.

Kommunal- und Landespolitik

Der Jubilar saß 41 Jahre lang im Stadtrat seiner Heimatstadt Ansbach und wirkte dort obendrein erst von 1978 bis 1990 und dann von 1996 bis 2008 als Bürgermeister im Amt. Was er dabei im Alltag zu leisten hatte, lässt sich gut ausmalen. Die Bürger quittierten sein Engagement in Folge mit höheren Weihen. Sie wählten ihn von 1992 bis 2013 zu ihrem Bayerischen Landtagsabgeordneten. Ein Autohändler als Landtagsabgeordneter! Wahrlich eine Seltenheit.

Was hat dieser Unermüdliche über 22 Jahre lang im Detail alles „erledigt“! Es gibt im Kfz-Gewerbe niemanden, dessen politisches Netzwerk auch nach oben so langfristig gewachsen und professionell verflochten war wie bei ihm. Sie mochten ihn. Weshalb? Weil er sich allüberall um das Detail und den einzelnen Menschen kümmerte. Mit Herz. Als Mitglied des Bayerischen Landtags war Breitschwert auch im „Gefängnisausschuss“ für Lichtenau, Ansbach und Nürnberg tätig. Hier erfuhr er die persönlichen Schicksale der Insassen und man hörte ihm aufmerksam zu, wenn er darüber sprach. Außerdem war er Mitglied im Petitionsausschuss, wo jährlich 50.000 Eingaben zu bearbeiten sind. All diese Tätigkeiten konnte Breitschwert dank seines Bruders Karl-Heinz bewältigen, der ihm im elterlichen Autohaus den Rücken im operativen Alltag freihielt.

Lebenswerk der Fülle

Welch ein Lebenswerk hat der Jubilar „neben“ seinem Autohaus für die Gesellschaft, für die Bürger seiner Heimatstadt Ansbach, für seinen Wahlkreis, für das Auto-Gewerbe wie für Bayern, für die Demokratie bei allen Aufs und Abs vorgelegt. Sein Vorbild zeigt, welche Dimensionen sich von jungen Jahren an entwickeln lassen. Welch eine Zuversicht!

AUTOHAUS dankt einem so großartigen Begleiter, der 40 Jahre lang auch redaktionell stets aktiv über zahlreiche Stellungnahmen und Interviews mitgewirkt hat und immer bereitwillig für aktuelle Branchenthemen zur Verfügung stand. Zu seinem besonderen Ehrentag verdient Klaus Dieter Breitschwert die höchste Auszeichnung: "Sir" zu sein! "Sir" Klaus Dieter Breitschwert!


Immer. Aktuell. Informiert. Der AUTOHAUS Newsletter

Mit dem kostenlosen AUTOHAUS-Newsletter erhalten Sie die wichtigsten News des Tages direkt in Ihr Postfach.

Zur Anmeldung

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.