-- Anzeige --

Concept Car: Polestar lässt neuen Elektro-Roadster O2 los

Sportlicher Auftritt - der Polestar O2.
© Foto: Polestar

Der "Elektroschocker" kommt mit einem ganz besonderen Clou: Das Fahrzeug hat tatsächlich eine Drohne an Bord.


Datum:
02.03.2022
Autor:
tibü/AH
Lesezeit:
3 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Die schwedische Elektro-Performance-Marke Polestar hat ein neues Concept Car vorgestellt - den Polestar O2. Das Cabrio mit Hardtop ist für Polestar die "Vision einer neuen Ära für Sportwagen."

Polestar O2 bietet "lebendiges" Fahrvergnügen

Die Optik des Polestar O2 orientiert sich am Konzeptfahrzeug Polestar Precept, heißt: eine niedrige und breite Karosserie mit selbstbewusstem Auftritt, die sehr kurze minimalen Überhänge kombiniert mit einem langen Radstand.


Polestar O2

Bildergalerie

Polestar hat den O2 auf Aerodynamik getrimmt, um möglichst viel Reichweite zu erzielen. So wird Über die Rückleuchten wird der Luftstrom abgeleitet um die Turbulenzen hinter dem Fahrzeug zu reduzieren. Die Ingenieure versprechen ein "lebendiges, leichtes und souveränes" Fahrvergnügen bei gleichzeitig "straffer Karosseriekontrolle und hoher Steifigkeit". Auch der Umweltaspekt kommt nicht zu kurz: Recyceltes Polyester ist das einzige Material, das für alle weichen Komponenten des Innenraums verwendet wird – so genanntes Monomaterial.

Drohne filmt eigene Fahrt

Völlig abgehoben: Im Polestar O2 ist eine autonome Video-Drohne hinter den Rücksitzen im Fahrzeug integriert ist. Diese kann während der Fahrt eingesetzt werden, um Fahrsequenzen zu filmen. Die Drohne arbeitet autonom, folgt dem Auto automatisch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h und kehrt selbständig zum Fahrzeug zurück. Hält der Rodster an, können die Videoclips direkt über das 15-Zoll-Mitteldisplay bearbeitet und geteilt werden.

Ob dieser Polestar O2 in Serie gehen wird, ist noch unklar – ausgeschlossen ist es aber mitnichten: "Polestar plant, in den kommenden drei Jahren, beginnend im Jahr 2022, drei neue Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, von denen jedes das Potenzial hat, einige der in diesen Konzeptfahrzeugen vorgestellten Ideen schrittweise zu verwirklichen", heißt es bei den Schweden. 2022 soll es in jedem Fall noch ein E-SUV geben, 2024 dann ebenfalls es (kleineres) SUV-Coupé.


Polestar Space Köln (Wallarkaden)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


H.D.

02.03.2022 - 17:47 Uhr

Ein wichtiges Foto fehlt leider, um die Machbarkeit dieses Concept Cars einigermaßen abschätzen zu können: Seitlich mit offener Fahrertür, um die Position des Akkus zu verstehen: Dünner Akku im gesamten Boden, also auf normaler BEV-Plattform baubar, oder spezifisches Akku-Paket vor und hinter den Sitzen, um eine tiefe Sitzposition wirklich Roadster-like zu erzielen. Damit wäre eine Sonder-Plattform nötig, und vermutlich das Fahrzeug zu teuer, um in Serie gehen zu können.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.