-- Anzeige --

Electric Brands: Xbus-Hersteller in der Krise

05.02.2024 12:22 Uhr | Lesezeit: 3 min
ElectricBrands Xbus Camper
© Foto: ElectricBrands

Nach Sono Motors ist ein weiteres deutsche Elektroauto-Start-up in Schieflage geraten. Weitermachen will Electric Brands erst einmal trotzdem.

-- Anzeige --

Electric Brands ist ein Sanierungsfall. Das Elektroauto-Start-up hat beim Amtsgericht Darmstadt Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Das hessische Unternehmen, zu dem auch der Nutzfahrzeughersteller Xbus, die Micromobil-Marke Evetta und eine Finanzierungssparte zählen, will sich mit dem Verfahren restrukturieren. Rechtsanwalt Tobias Wahl und Sanierungsexperte Paul Abel sollen der Electric Brands-Führung bei der Sanierung helfen.

Von dem Schutzschirmverfahren betroffen sind rund 60 Mitarbeiter. Electric Brands-Chef Max Brandt sagte laut Mitteilung, die Gehälter seien für die nächsten Monate gesichert. "Wir stehen mit unseren Partnern und anderen Beteiligten in einem engen Austausch." Zudem wolle man "schon in den nächsten Wochen" ein weiteres Leichtfahrzeug auf den Markt bringen.

Lesen Sie mehr:

Als Grund für die finanzielle Schieflage führt Electric Brands die "zuletzt gestiegenen Entwicklungskosten sowie die schwächelnde Wirtschaft" an. Bislang hat sich die Firma größtenteils über Crowdfunding finanziert. Aktuell wurden laut Unternehmenswebsite für den XBus über 17.295 Vorbestellungen registriert und mehr als 1,2 Millionen Euro eingesammelt. Außerdem ist die VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden aus Thüringen an dem Hersteller beteiligt.


ElectricBrands Evetta und Xbus

ElectricBrands Evetta Bildergalerie

Medienberichten zufolge setzt Electric Brands nun auf neue Investorenmittel. Verhandlungen würden bereits geführt, und man hoffe, noch vor Ende März neues Kapital zu bekommen. Dann würde man den Insolvenzantrag zurückziehen und die Fahrzeug-Anzahlungen der Kundschaft blieben unangetastet.

Electric Brands entwickelt seit 2018 elektrisch angetriebene Leichtfahrzeuge, hat aber noch kein Modell auf die Straße gebracht. Ursprünglich sollte Ende 2024 der E-Lieferwagen Xbus starten, zudem sollte der E-Kabinenroller Evetta in die Fußstapfen der BMW Isetta treten. Dritte Säule der elektrischen Mobilität von ElectricBrands sollen die Roller des Herstellers Nito aus Italien sein, deren europaweiten Vertrieb die Hessen übernommen haben. Brandt betonte: "Die Transformation hin zur Elektromobilität ist eine große Herausforderung, der wir uns mit kreativen Fahrzeuglösungen und einem motivierten Team stellen."


Immer. Aktuell. Informiert. Der AUTOHAUS Newsletter

Mit dem kostenlosen AUTOHAUS Newsletter erhalten Sie die wichtigsten News des Tages direkt in Ihr Postfach.

Zur Anmeldung

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.