-- Anzeige --

Enterprise stärkt Präsenz in Deutschland: 50 zusätzliche Filialen bis 2025

Enterprise stärkt Präsenz in Deutschland: 50 zusätzliche Filialen bis 2025
© Foto: Enterprise Holdings

In den Corona-Jahren hat Enterprise bereits stark in sein deutsches Mobilitätsgeschäft investiert. Jetzt stellt der Autovermieter weitere Weichen.


Datum:
14.03.2023
Autor:
AH
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Autovermieter Enterprise will sein Deutschland-Geschäft kräftig ausbauen. Der Mobilitätsdienstleister hat in der vergangenen Woche angekündigt, hierzulande 50 zusätzliche Filialen bis 2025 zu installieren. Aktuell verfügt der Anbieter mit den Marken Alamo, Enterprise und National Rent-a-Car über ein bundesweites Netzwerk von mehr als 210 Servicepunkten.

Damit will Enterprise den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortsetzen. Von Oktober 2020 bis Oktober 2022 hatte das Unternehmen die Zahl der Standorte auf dem deutschen Markt bereits um mehr als 25 Prozent gesteigert. Allein im vergangenen Jahr habe man deutschlandweit 17 neue Filialen eröffnet, hieß es.

Der Fokus der Filialexpansion lag den Angaben zufolge auf der Erschließung neuer Regionen und dem Ausbau der Präsenz an Bahnhöfen. Neun der 17 neu eröffneten Niederlassungen liegen in Städten und Regionen, in denen Enterprise zuvor nicht aktiv war.

Filialen werden zu Mobilitätshubs

Die neuen Stützpunkte seien richtungsweisend für die zukünftige Gestaltung der Filialen als Mobilitätshubs, erklärte das Unternehmen. Ziel sei es, den Menschen das am besten passende Verkehrsmittel zur richtigen Zeit am richtigen Ort anzubieten. Ebenso wichtig sei es, Zugang zu nachhaltigen Optionen zu ermöglichen und Kunden neue Mobilitätsangebote ausprobieren zu lassen.

Enterprise sieht sich als Gestalter der Mobilitätswende für öffentliche Auftraggeber, Unternehmen und Privatkunden. "Es ist von entscheidender Bedeutung, dort zu sein, wo Shared Mobility heute und in Zukunft benötigt wird. Bahnhöfe, kleinere Städte und ländliche Gegenden spielen neben den Großstädten bei der sich wandelnden Infrastruktur eine wichtige Rolle, daher erhöhen wir unsere Präsenz an all diesen Orten kontinuierlich", erklärte Deutschland-Chef Jason Altman. 

Parallel zum Ausbau des Filialnetzes wirft Enterprise den Jobmotor an. In diesem Jahr sind 400 neue Stellen für das Management-Trainee-Programm und Hunderte weitere Jobs in den Filialen und in der Verwaltung geplant. Damit solle sich die Enterprise-Belegschaft in Deutschland um ein Viertel erhöhen hieß es weiter. 

Branchenschwergewicht aus den USA

Enterprise Holdings ist ein 1957 in St. Louis gegründete Familienunternehmen. Mit 30 Milliarden US-Dollar Umsatz, mehr als 10.000 Standorten in über 90 Ländern, über 80.000 Mitarbeitenden und einer Flotte von über 2,1 Millionen Fahrzeugen sind die US-Amerikaner ein internationales Branchenschwergewicht. Seit 1997 sind sie auf dem deutschen Markt, wo sie mittlerweile zu den drei führenden Mietwagenanbietern zählen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.