-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Aus der Autobranche

Der Ausbildungsstart beim Toyota-Autohaus Nix stand für 14 junge Menschen unter dem Motto "Mit Vollgas in die Zukunft".
© Foto: Autohaus Nix

Neue Azubis bei May & Olde +++ Autohaus Nix begrüßt 14 neue Nachwuchskräfte +++ Karriere-Start bei der Krüll-Gruppe +++ Führungswechsel bei Scania Deutschland Österreich +++ Porsche-Fahrer haben die meisten "Punkte"


Datum:
05.08.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Neue Azubis bei May & Olde

May & Olde hat bei einem Welcome Day 17 Auszubildende am Standort Halstenbek begrüßt. Mit jeder Menge Infos werden die Azubis in den ersten Tagen und Wochen versorgt, um einen guten Start in ihre jeweilige Ausbildung sicherzustellen. May & Olde bildet seit vielen Jahren schwerpunktmäßig Kfz-MechatronikerInnen, Automobilkaufleute und Kaufleute für Büro-, und Groß- und Außenhandelsmanagement aus. Insgesamt hat die Gruppe aktuell 52 Auszubildende an den 7 Standorten. "Wir freuen uns auf viele neue junge Menschen, die uns in den nächsten Jahren bei den anstehenden Herausforderungen im Unternehmen unterstützen", so Christian Rönsch, geschäftsführender Gesellschafter der May & Olde Gruppe. Auch im nächsten Jahr plant die Gruppe die Besetzung von zahlreichen Ausbildungsplätzen. Bewerbungsstart hierfür ist im September 2021. (ms)

Autohaus Nix begrüßt 14 neue Nachwuchskräfte

Der Ausbildungsstart beim Toyota-Autohaus Nix stand für 14 junge Menschen unter dem Motto "Mit Vollgas in die Zukunft". Es erwartete sie ein actionreiches Teamtraining, das spielerisch vermittelte, wie wichtig es ist, sich im Team zu unterstützen und den Kolleginnen und Kollegen Rückhalt zu geben. Außerdem erarbeiteten die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kleingruppen die Firmengeschichte, erkundeten den Stammsitz der Autohaus Gruppe bei einer Firmen Ralley und bekamen einen Großteil der Toyota und Lexus Modellpalette exklusiv präsentiert. Eine Rundfahrt durch alle Betriebe des Rhein-Main Gebiets rundete die zwei Einführungstage der neuen Auszubildenden ab. Die 15 Jugendlichen sind an allen sechs Standorten der Autohaus Nix GmbH eingesetzt und werden zu Kfz-Mechatronikern, Automobilkaufleuten sowie Kaufleuten für Büromanagement ausgebildet. (ms)

Karriere-Start bei der Krüll-Gruppe

Auch in Corona-Zeiten ist das Engagement für die Ausbildung des eigenen Nachwuchses für die Krüll-Gruppe eine Herzensangelegenheit. 38 Berufseinsteiger haben ihre Ausbildung an den Krüll Standorten begonnen, davon 17 in den kaufmännischen und 21 in den gewerblichen Bereichen. Die Nachwuchsförderung ist ein wesentlicher Aspekt der Unternehmensphilosophie, um eigenes Potential im Bereich der Fachkräfte aufbauen zu können. Dazu gehört auch die stetige Schulung und Qualifizierung der Mitarbeiter. Das Ausbildungsspektrum erstreckt sich von den Automobilkaufleuten – auch mit begleitendem Bachelor-Studium – über Bürokaufleute, Kfz-Mechatroniker und Fachkräfte für Lagerlogistik. Ein durchdachter Ausbildungsplan ermöglicht den Berufsanwärtern einen über die einzelnen Bereiche hinausgehenden Ein- und Weitblick der Möglichkeiten innerhalb der Unternehmensgruppe. (ms)

Führungswechsel bei Scania Deutschland Österreich

Harald Woitke ist neuer Geschäftsführer von Scania Deutschland Österreich. Der 58-Jährige ist Nachfolger von Peter Hornig, der zum gleichen Zeitpunkt in die Konzernzentrale des Nutzfahrzeugherstellers wechselt und dort die Funktion als Senior Advisor für Scania Commercial Operations übernimmt. Woitke verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Transportbranche. Bei Scania Deutschland Österreich war er bereits von 1998 bis 2008 tätig, unter anderem als Regionaldirektor sowie Vertriebsleiter der Bussparte. Danach übernahm er die Leitung der Business Unit East Adriatic Region. Seit 2015 war Woitke Chef von Scania Polen. (AH)

Porsche-Fahrer haben die meisten "Punkte"

Porsche-Fahrer haben am häufigsten Punkte in der Flensburger Verkehrssünder-Kartei. Auf den Plätzen dahinter folgen die Fahrer weiterer in der Regel hoch motorisierter Automarken, wie das Maklerportal "Check24" bei der Auswertung der über die Website abgeschlossenen Kfz-Versicherungsverträge ausgerechnet hat. Demnach geben knapp elf Prozent der Porschebesitzer beim Neuabschluss eines Versicherungsvertrags an, Punkte in Flensburg zu haben. Bei Jaguar sind es 9,6 Prozent, bei Audi, BMW und Land Rover jeweils gut acht Prozent. Im bundesweiten Schnitt sind es 6,5 Prozent der Fahrer. Absolute Zahlen nannte Check24 nicht, doch wird über das Portal alljährlich eine Vielzahl von Versicherungsverträgen vermittelt. Die Auswertung deckt sich in etwa mit der Kfz-Typklassenstatistik der Versicherungen, die die Schaden- und Unfallbilanzen der einzelnen Autotypen widerspiegeln. (SP-X) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.