-- Anzeige --

Millionen-Deal: Porsche soll beim VfB Stuttgart einsteigen

Alexander Wehrle (VfB Stuttgart), Britta Seeger (Mercedes-Benz), Lutz Meschke (Porsche), Ralf Hofmann (MHP) und Claus Vogt (VfB Stuttgart)
Schmieden ein "Weltmarken-Bündnis" (v.l.n.r.): Alexander Wehrle (VfB Stuttgart), Britta Seeger (Mercedes-Benz), Lutz Meschke (Porsche), Ralf Hofmann (MHP) und Claus Vogt (VfB Stuttgart).
© Foto: Porsche

Die Autobauer Porsche und Mercedes machen beim VfB Stuttgart künftig gemeinsame Sache. Der Club bejubelt die Finanzspritze. Das Stadion wird umbenannt.


Datum:
27.06.2023
Autor:
dpa/rp
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der von der Corona-Krise gebeutelte VfB Stuttgart darf sich auf eine große Finanzspritze freuen. Automobilhersteller Porsche soll als Investor beim Fußball-Bundesligisten einsteigen. Das Unternehmen aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt werde "in der Größenordnung" Anteile an der VfB AG erwerben wie einst Mercedes-Benz, erklärte VfB-Vorstandschef Alexander Wehrle am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Stadion der Stuttgarter.

Für diesen Sommer seien fünf Prozent vorgesehen und innerhalb der nächsten zwölf Monate dann eine weitere Tranche. Mercedes hatte 2017 für 11,75 Prozent der Anteile an der ausgegliederten Profiabteilung der Schwaben 41,5 Millionen Euro bezahlt. 

Zusätzlich zu seinem Einstieg in die AG wird Porsche beim VfB mehrere Sponsoring-Pakete übernehmen – vor allem im Nachwuchsleistungszentrum. Ein "großer und wichtiger Schritt" sei das, schrieb Ex-Nationalspieler Sami Khedira bei Twitter. Der frühere Profi ist seit einigen Jahren Botschafter von Porsche und seit September als Berater für seinen Heimatverein VfB tätig. Der Zusammenschluss sei ein "Gewinn für die ganze Region", so Khedira weiter.

Neuer Stadionname: MHP-Arena

Mercedes bleibt dem Club als Ankerinvestor und Sponsor erhalten, gibt das Namensrecht am Stadion zum 1. Juli aber an das Porsche-Tochterunternehmen MHP ab. Die aktuell im Umbau befindliche Arena soll demnach mindestens für die nächsten zehn Jahre MHP-Arena heißen. Auch das Engagement von Mercedes als Trikot- und Ärmelsponsor des VfB endet. Diese Rechte will der Club zur neuen Saison noch vermarkten.

Das Gesamtvolumen dieses "Weltmarken-Bündnisses", wie die Stuttgarter es nannten, beläuft sich laut Wehrle auf gut 100 Millionen Euro. Die letzten Formalitäten sollen bis Ende Juli geklärt sein. Schon jetzt sei es aber "ein großer, historischer Tag für den VfB Stuttgart", sagte Präsident und Aufsichtsratschef Claus Vogt.

"Der VfB Stuttgart ist der größte Verein am Stammsitz unseres Unternehmens. Uns eint eine große Tradition und wir sind beide tief in der Region verwurzelt. Gemeinsam mit MHP wollen wir unseren Teil dazu beitragen, die Zukunft des VfB möglichst erfolgreich zu gestalten", kommentierte Porsche-Vize und Finanzvorstand Lutz Meschke den Deal. Und weiter "Mit der heute vorgestellten umfassenden Sponsoringpartnerschaft des Porsche-Konzerns mit dem VfB möchten wir ein langfristiges Bekenntnis abgeben. Dabei ist uns wichtig, dass wir dies im engen Schulterschluss mit unseren Kollegen von Mercedes machen. Das heißt: Wir kommen nicht etwa, um jemanden zu ersetzen. Vielmehr ist es unsere Absicht, die Kräfte zu bündeln – aus der Region und für die Region."

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.