-- Anzeige --

Osterloh: Konzernchef muss auch VW-Chef sein

Bernd Osterloh (l.): Martin Winterkorns Nachfolger muss wieder in Personalunion die Marke VW führen.
© Foto: picture alliance/CITYPRESS 24

Aus Sicht des VW-Betriebsratschefs ist die Trennung von Vorstandsvorsitz und Führung der Marke Volkswagen ab Juli eine "Lösung auf Zeit".


Datum:
04.03.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Trennung von Vorstandsvorsitz und Führung der Marke Volkswagen ist aus Sicht von VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh eine Lösung auf Zeit. "Der nächste Volkswagen-Vorstandschef muss gleichzeitig die Marke führen", sagte Osterloh dem Wirtschaftsmagazin "Bilanz" laut einer Vorabmeldung.

Ab Juli soll der frühere BMW-Produktionsvorstand Herbert Diess die Marke Volkswagen führen (wir berichteten). Die Kernmarke verkauft die meisten Autos (6,1 von insgesamt 10,1 Millionen), verdient aber deutlich weniger Geld als die Tochterfirmen Audi und Porsche. Bislang lenkt Vorstandschef Martin Winterkorn, dessen Vertrag Ende 2016 ausläuft, sowohl den Konzern als auch Volkswagen in Personalunion.

Für Osterloh muss Winterkorns Nachfolger "operative Verantwortung" übernehmen. Ansonsten fehle es dem Konzernchef an "Bodenhaftung". Das habe bereits in der Amtszeit von Ex-BMW-Chef Bernd Pischetsrieder an, der von 2002 bis 2006 nicht funktioniert. "Deshalb werden wir als Arbeitnehmervertreter nichts anderes zulassen." (ng)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.