-- Anzeige --

ViveLaCar One: Auto-Abo als Sharing-Modell

Ein Auto, bis zu drei Abonnenten - ViveLaCar macht's ab November möglich
© Foto: ViveLaCar

Man kann Autos teilen und abonnieren. Oder beides zusammen. Profitieren können davon die Nutzer als auch die Umwelt.


Datum:
07.09.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der 2019 angetretene Auto-Abo-Dienst ViveLaCar führt im November ein neues Angebot namens One ein, das Abonnement mit Carsharing kombiniert. Zielgruppe sind etwa Großstädter, die ein Auto nutzen aber nicht besitzen wollen, Autofahrer, die ein Zweit- oder Drittwagen wünschen und mit anderen teilen wollen, Büro-Gemeinschaften oder Handel und Gewerbe. Der Clou des neuen Angebots: Bis zu drei Parteien, das können Haushalte oder Personen sein, teilen sich das Abonnement und damit ein Auto sowie dessen Abo-Kosten. Vorgestellt hat das Stuttgarter Start-up sein neues Programm am Montag auf der IAA Mobility, die vom 7. bis 12. September in München stattfindet.

ViveLaCar One ist das bislang erste Angebot, das die beiden Trends Carsharing und All-inclusive-Abonnements bündelt. Für die Nutzer bietet diese Variante Kostenvorteile, außerdem könnte die Sharing-Idee, sofern sie größere Verbreitung findet, für einen spürbaren Rückgang der Zahl der Autos in den Städten sorgen. Entsprechend will ViveLaCar sein neues Angebot zunächst in urbanen Zentren ausrollen. Dieses Jahr werden Interessenten in Stuttgart, Köln und Berlin bedient. 2022 sollen 20 weitere Großstädte auch in Österreich und der Schweiz folgen.  

Zum Start stehen rund 40 verschiedene Fahrzeugtypen der Marken Hyundai, Mini und BMW fürs Sharing im Abonnement zur Wahl. Neben Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor werden auch rein elektrisch angetrieben Pkw in das neue Vertriebsprogramm aufgenommen. Grundsätzlich können Führerscheininhaber ab 18 Jahren das Angebot nutzen, lediglich bei stark motorisierten Fahrzeugen will ViveLaCar die Altersgrenze anheben.

Unter den Abo-Nehmern werden die monatlichen Kosten transparent aufgeteilt. Für einen dreitürigen Mini Cooper mit 136 PS werden im Paket L mit 1.500 Freikilometern zum Beispiel monatlich 735 Euro fällig. Abgerechnet wird unter den drei Abonnenten kilometergenau und nach Abonnenten getrennt auf Basis des jeweils gebuchten Kilometerpakets, das monatlich gewechselt werden kann. Die Abo-Angebote von ViveLaCar haben Laufzeiten zwischen drei und 24 Monaten. (SP-X)

Matthias Albert (l.) und Stephan Lützenkirchen präsentierten auf der IAA Mobility die Weltneuheit im Auto-Abo-Bereich.
© Foto: Juliane Schleicher
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.