Array "FindMyMazda": Update für digitale Fahrzeugbörse - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

"FindMyMazda": Update für digitale Fahrzeugbörse

"FindMyMazda"
Update für digitale Fahrzeugbörse
Gerade auch auf mobilen Endgeräten hat Mazda die Nutzerfreundlichkeit von "FindMyMazda" verbessert.
© Foto: Mazda

Bereits seit 2015 ist "FindMyMazda" online. Jetzt hat die Marke die Benutzerfreundlichkeit nochmals verbessert und die Vertriebsplattform um neue Funktionen ergänzt.

Mazda Motors Deutschland (MMD) hat seine Online-Fahrzeugbörse umfassend überarbeitet. Man habe die Nutzerfreundlichkeit von "FindMyMazda" verbessert und die Plattform um neue Funktionen erweitert, teilte der Importeur in Leverkusen mit. Dank eines aufgeräumten Layouts würden sich die Nutzer nun schneller zurecht finden. Um das Wunschauto zu finden und eine Händleranfrage zu stellen, seien weniger Klicks als bislang nötig.

Neben der gestiegenen User-Experience – auch auf mobilen Endgeräten – hat Mazda die Angebotspflege für die Händler weiter optimiert. So können die Partner jetzt ausgewählte Fahrzeuge als "Top Angebot" kennzeichnen, diese werden auf der Plattform besonders hervorgehoben. Außerdem bietet "FindMyMazda" den Autohäuserm weitere Individualisierungsmöglichkeiten, unter anderem bei der Darstellung von Nachlässen, der Angabe von Öffnungszeiten, den Verkäuferinformationen.

Dazu gehört auch die effiziente Erstellung von professionellen Fahrzeugfotos. Um dem Handel das Einstellen der Inserate zu erleichtern und die Anmutung der angebotenen Fahrzeuge zu vereinheitlichen, hatte MMD bereits 2019 eine Foto-App gelauncht. Mithilfe von Schablonen lassen sich die Autos im richtigen Winkel fotografieren. Die Integration der Fahrzeugdaten erfolgt direkt über den Scan der VIN oder die Auswahl des Modells aus einer Bestandsliste. Anschließend lassen sich die Informationen aus der App an das Dealer Management System MACS, die Markenplattform "FindMyMazda" und externe Fahrzeugbörsen übertragen.

Mehr als 28.000 Fahrzeuge

Als einer der ersten Hersteller hatte Mazda Mitte 2015 die markeneigene Vertriebsplattform gestartet. Auf "FindMyMazda" kann der deutsche Handel seinen gesamten Fahrzeugbestand im Internet präsentieren. Dieser enthält Neuwagen, zugelassene Bestände und seit dem vergangenen Jahr auch Gebrauchtwagen. Aktuell sind dort den Angaben zufolge mehr als 28.000 Autos gelistet.

Daneben zeigt die Plattform den Nutzern auch den Fahrzeug-Bestellvorlauf der Autohäuser an. Dieses Alleinstellungsmerkmal grenze "FindMyMazda" von anderen Fahrzeugbörsen ab und unterstreiche die Attraktivität für alle Interessenten, hieß es. In diesem Jahr habe man bereits über sechs Millionen Seitenaufrufe gezählt. (rp)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten