-- Anzeige --

Goslar-Treff bei der DEVK: Interdisziplinärer und zwangloser Branchen-Dialog

Goslar-Treff bei der DEVK: Interdisziplinärer und zwangloser Branchen-Dialog
Großartige Gastgeber der DEVK in Goslar ohne vieler Worte (v.l.): Schadenvorstand Bernd Zens, Hauptabteilungsleiter Sach-/HUK-Schaden Peter Boecker, daneben die stv. Leiterin der Abt. Kraftfahrt und Leiterin der Gruppe Kraftfahrt-Haftpflichtschäden Daniela Koop sowie Marco Becker, stv. Leiter der HA Sach-/HUK-Schaden und Leiter der Abt. Kraftfahrtschaden.
© Foto: Walter K. Pfauntsch

Wie in jedem Jahr (wenn nicht gerade eine Pandemie zu anderen Vorgaben zwingt), lud auch die Kölner DEVK Versicherung kürzlich wieder gut 150 Gäste in Goslar zum gemeinsamen Stelldichein. Traditionell trifft sich die Schaden-Community dabei am zweiten Tag zum Mittagstisch im Restaurant "Weite Welt", in unmittelbarer Nähe der Kaiserpfalz gelegen.

-- Anzeige --

Die Einladung der DEVK gehört zweifelsfrei zu den besonderen Höhepunkten eines jeden Verkehrsgerichtstages: Hier findet sich einfach jeder, der in der Schadenbranche Rang und Namen hat, wieder. Und das über alle Fraktionen, Disziplinen, Arbeitsgebiete und Dienstleister hinweg. Die DEVK pflegt seit Jahrzehnten eine verlässliche Verbundenheit zu ihren Reparatur-Partnerbetrieben und den Werkstatt-Netzwerken des Marktes. 

Und sie macht ob ihrer Branchenpolitik zudem kein großes Aufhebens. Deutlich zu erkennen ist das seit langem an den "offiziellen Reden" der Verantwortlichen: Sie sind so beispiellos kurz, dass man schon arg aufpassen muss, die maximal eine Minute dauernde – aber trotzdem sehr herzliche – Begrüßung nicht zu verpassen.

Das war 2022 beim Sommer-VGT in Person des inzwischen im Ruhestand befindlichen DEVK-Frontmanns Rüdiger Burg schon so. Schadenvorstand Bernd Zens schaffte es allerdings in diesem Jahr, die Burg'sche Begrüßung mit zwei knappen Sätzen nochmals deutlich zu toppen! Für einen journalistischen Berichterstatter, der in seinem Job das erste Mal zur DEVK in die "Weite Welt" zu Goslar kommt, mag das einem Fiasko, einer schier unlösbaren Aufgabe, gleichkommen!

Anwaltschaft stark vertreten

Wer allerdings zu den regelmäßigen Gästen aus der Schadenbranche gehört, dessen Herz darf im Harz in der Tat höher schlagen: Wie sonst fast nur auf ihrem eigenen Vorabend-Stammtisch, finden sich beispielsweise die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins in großer Zahl bei der DEVK ein – angefangen von DAV-Geschäftsführerin und RA'in Bettina Bachmann über alle früheren und aktuellen Mandatsträger der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht bis hin zu denjenigen Kollegen:innen, die auch in den Arbeitskreisen ihre Stimme für oder gegen ein konkretes Rechtsthema erheben und damit zur aktiven Meinungs- und Willensbildung im Sinne einer mehrheitsfähigen Resolution für den Gesetzgeber beitragen.

Engagement für Geschädigte und Schwerstverletzte

Das gemeinsame Ziel von Anwaltschaft und den Kölner Assekuranz-Verantwortlichen lautet seit inzwischen mehr als 25 Jahren, auch bei schwierigen Fällen eine gute und vertretbare Lösung für Geschädigte nach Verkehrsunfällen zu finden – oder gemeinschaftlich in ein möglichst schnell beginnendes Reha-Management einzusteigen, das bei Schwerstverletzten die Chancen auf bestmögliche Wiederherstellung der Gesundheit erhöhen soll und gleichzeitig eine größtmögliche Resozialisierung im Fokus behält.

Es würde an dieser Stelle schlicht zu weit führen, auch alle sonstigen Dienstleister einzeln aufzuführen, die von der DEVK genutzt und in Goslar regelmäßig mit eingeladen werden. Die thematische Breite der Gäste darf allerdings durchaus als Abbild der Vielfalt unserer Schadenbranche gesehen werden!   Walter K. Pfauntsch

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.