Array VW Golf Variant: Preisniveau gestiegen - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

VW Golf Variant: Preisniveau gestiegen

VW Golf Variant
Preisniveau gestiegen
VW öffnet die Bestellbücher für den Golf Variant.
© Foto: VW

Der große Bruder der VW Golf Limousine geht an den Start. Mit gehobenem Preisniveau.

Zu Preisen ab 28.600 Euro ist ab sofort die Neuauflage des VW Golf Variant bestellbar. Die vorläufige Basis-Ausführung des Kompakt-Kombis wird von einem 85 kW / 115 PS starken 2,0-Liter-Diesel angetrieben, den es alternativ auch mit 110 kW / 150 PS gibt. Einziger Benziner ist zum Start ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 81 kW / 110 PS, Doppelkupplungsgetriebe und Mild-Hybrid-Technik.

Zur Serienausstattung zählt in allen Varianten Spurhalteassistent, Notbremssystem mit Fußgängererkennung und eine elektronische Differenzialsperre. Der Aufpreis gegenüber der fünftürigen Limousine beträgt im Fall des kleinen Diesels rund 3.200 Euro.  

Gegenüber dem Vorgängermodell ist das Preisniveau kräftig gestiegen. Die Kombi-Variante des Golf 7 kostete mit dem 85 kW / 115 PS-Diesel zuletzt rund 25.000 Euro. (SP-X)

Bildergalerie
VW Golf Variant (2021)
VW Golf Variant (2021)VW Golf Variant (2021)VW Golf Variant (2021)

- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu VW
Mehr zu VW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten