Array Angebot für US-Hersteller Navistar: VW-Tochter Traton setzt Frist - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Angebot für US-Hersteller Navistar: VW-Tochter Traton setzt Frist

Angebot für US-Hersteller Navistar
VW-Tochter Traton setzt Frist
Die VW-Tochter Traton hat eine Frist für das Navistar-Angebot gesetzt.
© Foto: Volkswagen
Zum Themenspecial Corona-Krise

Das bisherige Übernahmeangebot für den US-Truckhersteller Navistar durch die VW-Tochter Traton wird am 16. Oktober enden. Die Offerte von VW beläuft sich auf momentan 3,06 Milliarden Euro.

Die Volkswagen-Lkw- und Bustochter Traton hat in der Hängepartie um die geplante Übernahme des US-Truckherstellers Navistar eine Frist gesetzt. Man habe Navistar darüber informiert, dass das bisherige Übernahmeangeobt am 16. Oktober um 18.00 Uhr (MESZ) auslaufe, teilte Traton am Mittwoch in München mit.

Am 10. September hatte Traton 43 US-Dollar pro Aktie in bar angeboten. Dies bezieht sich auf sämtliche in Umlauf befindliche Stammaktien von Navistar, die sich noch nicht im Besitz von Traton befinden. Damals hatte Traton das Angebot von 35 Dollar je Aktie auf 43 Dollar je Aktie angehoben.

Die Übernahmegespräche waren zuvor auch wegen der Corona-Krise ins Stocken geraten. Navistar-Großaktionär und US-Starinvestor Carl Icahn war dem Vernehmen nach aber auch mit dem Preis nicht zufrieden. Insgesamt bietet VW derzeit 3,6 Milliarden Dollar (3,06 Milliarden Euro), um auf dem wichtigen nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt einen Fuß in die Tür zu bekommen. (dpa)

 


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten