-- Anzeige --

Dataforce-Dashboard für Autohändler: Potenziale finden und nutzen

Dataforce hat sein neues Daten-Tool "Händler-Dashboard" innerhalb eines Webinars vorgestellt.
© Foto: Dataforce

Noch fällt die Kaufentscheidung für einen Neuwagen überwiegend im Autohaus, aber Internet und Abomodelle rütteln am klassischen Handel und erobern Marktanteile. Wie sich trotz des Wandels der Absatz steigern lässt, war Thema eines Webinars von Dataforce.


Datum:
07.12.2021
Autor:
Thomas Maier
Lesezeit:
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Digitalisierung, Urbanisierung und Klimawandel führen zu Veränderungen im Geschäft der Autohändler und Flotten. Zu beobachten ist, dass der klassische Neuwagenverkauf im Autohaus immer stärker unter Konkurrenzdruck steht. Neue Fahrzeuge werden zusehends digital präsentiert und im Abo- oder Agenturmodell vertrieben - und das Geschäft mit Gewerbekunden haben mittlerweile nahezu alle Marken für sich entdeckt. Es besteht also Handlungsbedarf für Autohäuser, den Absatzmarkt aktiver anzugehen.

Die Dataforce-Spezialistinnen Katharina Wolff und Laura Odinius zeigten jüngst im Rahmen eines Online-Seminars anhand eines neuen Daten-Tools verschiedene Möglichkeiten und Potenziale für Autohändler auf. Hinter dem "Händler-Dashboard" des Anbieters verbirgt sich eine umfangreiche Datenbank, die aus speziell für Dataforce aufbereiteten Zulassungsstatistiken des KBA besteht, aber auch durch eine ständige Datenerhebung des eigenen Callcenters aktualisiert und angereichert wird. Dank zahlreicher Filtermöglichkeiten kann der Nutzer sehr detailliert in die Tiefe gehen und ein konkretes Gebiet in Deutschland auf seine Absatzpotenziale hin analysieren.

Wer ist mein Kunde?

Schon seit vielen Jahren erhebt Dataforce Zahlen und Fakten aus den Fuhrparks in den Regionen. So ist es möglich, ein bestimmtes Marktgebiet genau zu beleuchten. Die beiden Expertinnen demonstrierten anhand eines konkreten Beispiels in Hessen, auf welche Daten und Informationen Händler über das Dashboard zugreifen können. Zunächst werden die Zulassungsdaten in die drei Kanäle Privatmarkt, Flottenmarkt und Sondereinflüsse kategorisiert. Hier sieht der Nutzer, mit welchen Marken oder sogar Modellen er Stärken und auch Schwächen hat. Der Flottenmarkt wird weiter unterteilt in Fuhrparkgrößenklassen, und weiter können alle Datensätze noch nach Segmenten und Kraftstoffarten analysiert werden. Je nach Ergebnis macht es Sinn, seine Werbeform zur Kundengewinnung gut zu überdenken. Die Entscheidungen fallen dann auf Radiowerbung, Social Media, Events und Printanzeigen. Im gewerblichen Bereich geht es eher um Telefonakquise bei Neukunden und Bindungsaktionen, wie zum Beispiel durch Veranstaltungen für Bestandskunden.

Neben Name und Adresse des umliegenden Unternehmens und Ansprechpartner für den Bereich Fuhrpark lässt sich anhand des Dashboards auch herauslesen, welche Marken und Modelle in den jeweiligen Flotten vorhanden sind. So bekommt der Händler eine genaue Einschätzung, um wie viele Einheiten es sich handelt und welche Fahrzeugkategorien im Einsatz sind. So kann er sich für das Gespräch mit dem Fuhrparkverantwortlichen bestmöglich vorbereiten.

Das Dashboard basiert auf einer sehr großen Datenmenge aus unterschiedlichen Quellen, die dem Anwender eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet. Das erscheint auf den ersten Blick für den Anwender etwas komplex. "Das ist aber gerade die Stärke der Anwendung", betonte Wolff. "Damit lassen sich komplexe Sachverhalte komprimieren und schnell und einfach analysieren". Darüber hinaus gebe es eine umfassende Schulung, und bei Fragen unterstütze Dataforce stets telefonisch. Ebenfalls hilfreich seien die Schulungsvideos, die 24/7 zur Verfügung stehen.

Anhand der Analyseergebnisse lassen sich konkrete Handlungsempfehlungen für die Händler ableiten. 
© Foto: Dataforce

Für kleine Händler und große Gruppen

"Geeignet ist das Angebot sowohl für kleinere Händler als auch für Händlergruppen, die Lust haben, den Markt strategisch bearbeiten zu wollen, um anschließend den Vertrieb anzukurbeln", so Wolff weiter. "Die Dashboard-Lösung ist sowohl für erfolgreiche Händler gedacht, die nach versteckten Potenzialen suchen, als auch für Häuser, die sich strategisch ausrichten wollen und das Interesse haben, zu wachsen".

Sollte ein neuer Kunde an Dataforce herantreten, mit dem Wunsch, seine Potenziale zu erweitern, dann legen die Datenprofis zusammen mit dem Autohaus erst einmal eine Strategie fest - welche Gebiete sind für den Händler von Interesse und auf welchem Markt möchte er wachsen. Analysiert wird zunächst, wie hoch seine Marktdurchdringung und sein Marktanteil ist. Anhand dieser beiden wichtigen Kennzahlen und der eigenen Branchenerfahrung sprechen die Dataforce-Experten Handlungsempfehlungen aus. Diese Beratung gehört übrigens kostenfrei zum Paket dazu.

Wer Interesse an weiteren Informationen zu der Lösung hat, kann per E-Mail in Kontakt mit Katharina Wolff unter katharina.wolff@dataforce.de treten. Die Kosten für die Nutzung des Händler-Dashboards für drei Zulassungsbezirke belaufen sich auf monatlich ca. 150 Euro.

Das Dashboard ziegt die Marktanteile des Herstellers an. 
© Foto: Dataforce
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.