-- Anzeige --

Kaufpreisversicherung: Kia-Händler kooperieren mit Mobivers

Der Kia-Händlerverband hat eine Vereinbarung mit Mobivers abgeschlossen.
© Foto: Kia Deutschland GmbH

Durch die Zusammenarbeit können Kia-Partner ihren Kunden unabhängig von der Bezahlart für sämtliche Fahrzeuge eine Kaufpreisversicherung anbieten. Das soll den Autohäusern einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und nebenbei die Kundenbindung erhöhen.


Datum:
20.05.2021
Autor:
aw
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Verband der Kia-Händler und Kia-ServicePartner Deutschland hat eine Kooperation mit dem Versicherungskonzern RheinLand, bzw. mit dessen Mobilitätsmarke Mobivers vereinbart. Dadurch können Kia-Partner ihren Kunden künftig für sämtliche Fahrzeuge Kaufpreisversicherungen anbieten.

Dabei ist egal, ob es sich um einen Gebraucht- oder Neuwagen handelt und wie dieser bezahlt wurde. Bislang gab es Kaufpreisversicherungen nur bei der Finanzierung über die Herstellerbank. Die Kooperation eröffnet den Autohäusern nun den Zugang zu Kunden, die ihr Fahrzeug bar bezahlt oder fremdfinanziert haben. Das war im vergangenen Jahr laut DAT-Report bei 58 Prozent der Gebrauchtwagenkäufe der Fall. "Mobivers bietet Autohäusern eine Chance, diese große Kundengruppe optimal abzusichern und somit neue Umsätze zu generieren", erklärte Marcus Weller von der Geschäftsstelle des Kia-Händlerverbands.


Was ist eine Kaufpreisversicherung?

Bei einer Kaufpreisversicherung erhält der Versicherungsnehmer nach einem selbst- oder fremdverschuldeten Totalschaden sowie nach einem Diebstahl den Differenzbetrag zwischen dem Kaufpreis seines Autos und dem aktuellen Wiederbeschaffungswert. Dadurch steht dem Autobesitzer zusammen mit der Leistung der eigenen Kasko- bzw. der gegnerischen Haftpflichtversicherung der ursprünglich gezahlte Kaufpreis für den Anschlusskauf eines neuen Autos zur Verfügung.



Versicherung als Marketinginstrument

Die Kaufpreisversicherung könne den Händlern zudem einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, heißt es von Seiten des Händlerverbands. Beispielsweise könne das Autohaus den Beitrag für die Kaufpreisversicherung übernehmen und damit etwa Servicepakete aufwerten oder sie als alternatives Rabattinstrument nutzen. Zudem erhalten die Kunden von Mobivers einen Bonus von 500 Euro wenn sie nach einem Schadenfall ihr Folgefahrzeug wieder im gleichen Autohaus kaufen. Das soll die Kundenbindung stärken.

Der Abschluss der Versicherung erfolgt vollständig digital und ist – so das Versprechen – in zwei Minuten abgeschlossen. Ein persönlicher Kontakt zwischen Verkäufer und Kunde sei nicht nötig. Autohäuser könnten die Absicherung telefonisch mit den Käufern zusammenstellen und das Angebot direkt per Link verschicken. Der Kunde könne die Versicherung dann von seinem Sofa aus abschließen.  Kia-Händler die das neue Angebot nutzen, verspricht Mobivers eine Kia-gebrandete Antragsstrecke und kostenlose Marketingunterlagen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.