-- Anzeige --

Lockdown: FCA legt neues Hilfspaket auf

FCA greift seinen Händlern wie schon beim ersten Lockdown unter die Arme.
© Foto: picture alliance / Uli Deck/ dpa

Bei FCA glaubt niemand daran, dass die Corona-Beschränkungen Mitte Februar enden. Um dem Handel über die Zeit bis zum Restart hinwegzuhelfen, hat der Importeur Liquiditäts-Hilfen und Erleichterungen bei Standards beschlossen.


Datum:
05.02.2021
1 Kommentare

-- Anzeige --

FCA Germany hat ein neues Corona-Hilfspaket für den Handel auf den Weg gebracht. Ein entsprechendes Schreiben hat der Importeur am Freitag an seine Partner im Handel verschickt. Hintergrund ist die Erwartung, dass die aktuellen Corona-Beschränkungen in etlichen Regionen über den 14. Februar hinaus verlängert werden und die Showrooms weiter geschlossen bleiben.

Das bedeute weitere Wochen der Unsicherheit und erfordere "ein noch engeres gemeinsames Arbeiten von Handelspartnern und Importeur", schrieb FCA Germany-Chefin Maria Grazia Davino an die Händler. Darum habe man gemeinsam mit der FCA Bank nun eine Reihe von Maßnahmen beschlossen. Diese sollen die Liquidität der Betriebe sichern, sie im Hinblick auf Vorgaben zu Vorführwagen, Trainings und Audits entlasten und beim Restart nach Ende der Beschränkungen unterstützen. Weitere Hilfen für den Servicebereich sollen laut dem Schreiben folgen. (AH)

Die Maßnahmen im Überblick:

  • Zielvorgaben:

Die Lockdownbeschränkungen und deren Einfluss auf den Markt wurden laut FCA in den Zielvorgaben berücksichtigt und die Ziele angepasst. Wer seine Ziele (z.B. im Rahmen des Leistungszielprogramms Q1) wegen der aktuellen Entwicklung dennoch nicht erreichen kann, kann diese in Abstimmung mit seinem Gebietsleiter erneut individuell anpassen.

  • Zinsfreie Zeiten:

Für alle im Februar bestellten oder abgenommenen Fahrzeuge (mit und ohne Kunden-OCF) verlängert FCA die zinsfreie Zeit um 30 Tage. Dies gilt für alle Pkw-Marken und Fiat Professional.

  • Anpassung Zahlungsplan:

Fällige Teil- und Endzahlungen aus Januar und Februar 2021 für Neu- und Demo-Fahrzeuge sowie Tageszulassungen werden um jeweils 60 Tage verschoben (Ausnahme: die erste Abschlagszahlung bei neu zugelassenen Vorführwagen oder Tageszulassungen). Darüber hinaus verlängert FCA die Retail-Netting-Frist um 7 Tage (analog Januar 2021)

  • Vorführwagenhaltung:

Bis zur vollständigen Aufhebung der Beschränkungen im Fahrzeughandel in Deutschland bzw. im jeweiligen Bundesland in dem sich das Autohaus befindet, wird die Vorführwagenhaltung im Rahmen der Einhaltung der Standards aufgehoben. FCA fordert den Handel jedoch explizit auf, sich auf das Ende des Lockdowns vorzubereiten und dementsprechend die Vorführwagenhaltung in der Planung zu berücksichtigen.

  • Trainings:

Alle "Bonus eTrainings" die während der Beschränkungen stattfinden und im Rahmen der Bonusprogramme 2021 relevant sind, haben eine Bearbeitungszeit von 40 Kalendertagen, beginnend mit dem ersten Tag nach Aufhebung der Beschränkungen. Auch diese Regelung gilt solange, bis die Beschränkungen für den Autohandel in Deutschland bzw. im Bundesland, in dem sich das Autohaus befindet, vollständig aufgehoben sind. Die 40-tägige Bearbeitungszeit gilt unabhängig vom Buchungsdatum.

  • Werbekostenzuschuss:

Die Ausschöpfungsfrist des FCA-Anteils ist über das erste Quartal hinaus bis zum Ende des zweiten Quartals verlängert.

  • Prämien-Audits:

Prämien-Audits können verschoben werden, wenn der betroffene Händler sich spätestens fünf Tage nach Ankündigung des Audits mit der Auditing Firma in Verbindung setzt und einen Ersatztermin vereinbart. Alternativ dazu kann der Audit digital durchgeführt werden. Wer dieses Angebot nutzen möchte, muss sich dazu direkt mit dem Auditor abstimmen. Zusätzlich können die FCA-Partner mit der Auditing Firma eine frühere Zusendung der Auflistung der zu prüfenden Kampagnen als die üblichen 14 Tage vor Audit vereinbaren.

  • Garantie-Audits:

Garantieaudits mit einem Besuch des Auditors vor Ort finden erst ab März wieder statt; vorausgesetzt, die Corona-Situation lässt das zu. FCA entwickelt zudem digitale Audits, die ohne die persönliche Anwesenheit des Auditors auskommen. Die zu prüfenden Unterlagen sollen dabei elektronisch übermittelt werden. Abgesehen davon sollen die Abläufe gleich bleiben.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Panda

06.02.2021 - 15:07 Uhr

Man kann FCA zur aktuellen Geschäftsführung nur gratulieren. Da haben wir in dem Laden schon ganz andere Koryphäen erlebt. Hier wird nicht gelabert, es wird gemacht. Und die anderen Hersteller liegen noch im persönlichen Lockdown.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.