-- Anzeige --

München: Cupra eröffnet erstmals Pop-Up-Store

Noch bis Ende Februar zeigt Cupra in seinem Pop-Up-Store im Münchner Werksviertel jeweils ein Modell.
© Foto: Seat

In ihrem neuen Mini-Showroom arbeitet die spanische Marke wie schon zuvor in Hamburg daran, klassische mit digitaler Beratung zur verknüpfen.


Datum:
07.12.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Seat-Ableger Cupra hat in München erstmals einen Pop-Up-Store eröffnet. In dem kleinen, nach aktueller Cupra-CI eingerichteten Ladengeschäft im Münchner Werksviertel – einem zum Szeneviertel umgebauten ehemaligen Industriegebiet – präsentiert Cupra abwechselnd jeweils ein Fahrzeugmodell.

Das Besondere dabei: In dem Mini-Showroom will die Marke die klassische Fahrzeugpräsentation mit einer digitalen verbinden, um so sowohl Laufkundschaft als auch Interessenten auf dem heimischen Sofa zu erreichen. Damit will die Marke den Showroom optimal ausnutzen und für Kunden mehr Flexibilität bieten.

Kunden, die nicht an einer klassischen Beratung vor Ort interessiert sind, können darum online in der "virtuellen Cupra-Garage" einen kostenlosen digitalen Beratungstermin vereinbaren. Ein Cupra-Mitarbeiter vor Ort im Pop-Up-Store führt die Interessenten dann zum vereinbarten Zeitpunkt für rund 30 Minuten durch den Showroom und führt das Fahrzeug individuell vor. Dazu tragen die Cupra-Mitarbeiter "Smart Glasses". Diese übertragen die Perspektive des Experten auf den Bildschirm der Kunden, so dass der Kunde das Fahrzeug "durch" die Augen des Beraters sehen kann.

Digitale und klassische Beratung an einem Ort

Dadurch wird der Showroom zum "Studio" und bekommt ein breiteres Nutzungsspektrum als bisher. Die Kunden selbst sind während des Live-Streams nicht zu sehen, sondern nur zu hören. "Wir sind uns sicher, dass wir damit absolut zeitgemäße Lösungen für unsere Kunden geschaffen haben“, sagt Giuseppe Fiordispina, Leiter Marketing bei Seat Deutschland über das neue Angebot.

Träger des Stores ist die Auto & Service PIA GmbH. Diese wiederum ist Teil der konzerneigenen Volkswagen Group Retail Deutschland. Den gleichen Service wie in München bietet die Marke seit Kurzem übrigens auch von Ihrem Flagship-Store in Hamburg aus an (wir berichteten). Dort war das Konzept der virtuellen Garage erstmals vorgestellt worden.

Aktuell ist in München der Cupra Formentor zu sehen. Ab Januar folgt dann der Plug-In-Hybrid Leon Sportstourer. Geöffnet ist der Showroom montags bis samstags von 12 bis 20 Uhr. In diesen Zeiten sind sowohl Probefahrten als auch virtuelle Sessions möglich – allerdings nur bis Ende Februar: Denn dann wird der Showroom wieder geschlossen. (aw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.