-- Anzeige --

Statistik: Branchenpleiten weiter im Sinkflug

Die gute Wirtschaftsentwicklung macht es möglich: Im bisherigen Jahresverlauf mussten deutlich weniger Kfz-Betriebe den Gang zum Insolvenzrichter antreten.
© Foto: Shutterstock / hfuchs

Der positive Jahrestrend hat sich im Mai fortgesetzt. Nach amtlichen Berechnungen waren im Mai 77 Autohäuser und Werkstätten zahlungsunfähig – ein Viertel weniger als vor einem Jahr.


Datum:
09.08.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der positive Jahrestrend bei den Kfz-Insolvenzen hat sich im Mai nahtlos fortgesetzt. Gemäß Berechnungen des Statistischen Bundesamts ging 77 Autohäusern und Werkstätten im vergangenen Monat das Geld aus. Das entspricht einem Rückgang um 26,7 Prozent im Vergleich zum Mai 2010. Die Gläubiger-Forderungen summierten sich den Angaben zufolge auf 78,7 Millionen Euro. 199 Mitarbeitern waren von den Branchenpleiten betroffen. Es war der achte Monat in Folge mit rückläufigen Insolvenzzahlen im Kfz-Gewerbe.

Vor allem die Lage im Fahrzeughandel entspannte sich im Mai deutlich: Die Amtsgerichte meldeten hier nur noch 31 Insolvenzverfahren – 44,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Bluten mussten dagegen die Servicebetriebe. In diesem Wirtschaftsbereich stieg die Zahl der Pleiten um 13,8 Prozent auf 33 an.

Dank der guten Wirtschaftsentwicklung mussten in den ersten fünf Monaten deutlich weniger deutsche Kfz-Betriebe den Gang zum Insolvenzgericht antreten. Laut Wiesbadener Statistik waren es 404 Unternehmen (Vorjahr: 563). Im Handel waren von Januar bis Ende Mai 201 Autohäuser zahlungsunfähig und damit 29,7 Prozent weniger. Im Segment Instandhaltung und Reparatur von Kraftwagen kamen 144 Betriebe finanziell in die Bredouille (minus 23,8 Prozent).

Sowohl in der Monats- als auch in der kumulierten Betrachtung schneidet das Kfz-Gewerbe deutlich besser ab als der Branchendurchschnitt. Im Mai meldeten die Amtsgerichte insgesamt 2.611 Unternehmensinsolvenzen (minus drei Prozent). Seit Jahresbeginn standen damit 12.727 Firmen vor dem Aus, ein Defizit von 7,2 Prozent gegenüber den ersten fünf Monaten 2010. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.