Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 11.01.2019

Autohandelsgruppe

Brass wird Kia-Partner

Autohandelsgruppe
Brass wird Kia-Partner
V.l.n.r.: Ulrich Brass, Geschäftsführer der Brass Gruppe, Duk Hwa Jung, Präsident und Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland, Thomas Wächter, Geschäftsführer von AUDA Brass Frankfurt, sowie Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland.
© Foto: Kia

Mit Kia nimmt der Top-20-Händler nun die achte Marke in sein Portfolio auf. Zwei Standorte sind bereits gesetzt.

Die Brass Gruppe wird Kia-Partner. Als ersten Standort der Marke hat Brass die Frankfurter Kia-Niederlassung übernommen. Deren Räumlichkeiten in der Mainzer Landstraße sind allerdings nur eine Übergangsstation. In der Guerickestraße in Frankfurt-Praunheim, direkt an der Autobahn A5, entsteht bereits ein repräsentativer Neubau, den Brass im Spätsommer beziehen wird. Ein weiteres Kia-Autohaus will der Mehrmarkenhändler bereits im April an ihrem Offenbacher Standort eröffnen.

"Wir freuen uns, mit der Brass Gruppe einen starken Partner gewonnen zu haben, der in der Rhein-Main-Region breit aufgestellt ist und hohes Ansehen genießt", sagt Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland, einer Mitteilung zufolge. "Mit dem neuen, verkehrsgünstig gelegenen Standort in Frankfurter-Praunheim und dem zweiten Kia-Stützpunkt von Brass in Offenbach können wir den Kunden in dieser Region eine deutlich bessere Erreichbarkeit von Verkauf und Service bieten." Wichtig sei Kia darüber hinaus ein eindrucksvolles Markenerlebnis. Da es für die Niederlassung an der Mainzer Landstraße keine Möglichkeit zur Expansion gegeben habe, sei das großzügige neue Autohaus an der Guerickestraße auch in dieser Hinsicht "eine perfekte Lösung".

Für die Präsentation von Kia-Fahrzeugen stehen in dem Neubau über 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. Angegliedert ist ein moderner Werkstattbereich. Darüber hinaus bietet das 16.000 Quadratmeter große Gelände Platz für über 500 Parkplätze. Die Brass Gruppe wird an ihrem Frankfurter Kia-Standort neben Neufahrzeugen auch junge Gebrauchtwagen vertreiben sowie Wartung, Reparatur, Reifeneinlagerung und den Mietwagenservice "Kia Rent" anbieten.

"Große Produktpalette, aufregendes Design und moderne Technik"

"Mit Kia verstärkt sich unsere Gruppe um eine sehr spannende Marke mit großer Produktpalette, aufregendem Design und moderner Technik", erklärte Thomas Wächter, Geschäftsführer der neuen Brass-Gesellschaft AUDA Brass Frankfurt, die speziell für die Betreuung der Marke Kia gegründet wurde. "Wir freuen uns, dass wir das Team der Niederlassung für uns gewinnen konnten. Den Kunden stehen dadurch auch weiterhin die bekannten, kompetenten Ansprechpartner zur Verfügung." Darüber hinaus gewährleiste der neue Standort in Frankfurt-Praunheim vom Außengelände über den Showroom bis zum Servicebereich "ein Markenerlebnis der Extraklasse". Durch den weiteren Kia-Stützpunkt in Offenbach sei man für alle Kia-Kunden der Region schnell und leicht erreichbar, erklärt Wächter.

Die Aschaffenburger Brass Gruppe gehört zu den 20 größten Automobilhändlern in Deutschland. Sie betreibt rund 30 Autohäuser im Rhein-Main-Gebiet, beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und vertritt sieben Automarken. Mit Kia kommt nun eine weitere hinzu. (AH)


Sie wollen mehr über die stärksten Branchenplayer wissen? Hier geht's zu den Top 100 Händlergruppen in Deutschland.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Kia
Mehr zu Kia
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten