-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Neu im Showroom

Zum Modelljahr 2021 bietet Nissan den X-Trail nur noch mit dem 1,3-Liter-Benziner an.
© Foto: Nissan

Nissan X-Trail: Nur noch als Benziner und mit Frontantrieb +++ Hyundai nennt Preise für neuen Santa Fe +++ Kia Sorento Plug-in-Hybrid ab 53.940 Euro +++ Skoda Superb jetzt mit sauberem Top-Benziner +++ Audi SQ5 TDI: Sauber gemacht


Datum:
27.11.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nissan X-Trail: Nur noch als Benziner und mit Frontantrieb

Zum Modelljahr 2021 bietet Nissan den X-Trail nur noch mit dem 1,3-Liter-Benziner an. Der Motor, der die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM erfüllt, kommt nun auf 116 kW / 158 PS. Der bislang zusätzlich angebotene 1,7-Liter Diesel mit 110 kW / 150 PS fällt aus dem Programm. Damit gibt es für das 4,69 Meter lange SUV auch keinen Allradantrieb mehr, denn den Benziner gibt es ausschließlich mit Frontantrieb und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Außerdem hat Nissan die Ausstattungslinien für den auf Wunsch auch als Siebensitzer erhältlichen X-Trail neu aufgestellt. Neu im Programm ist das Niveau N-Design (ab 35.200 Euro, inkl. 16 Prozent MwSt.), das unter anderem optische Akzente durch schwarze 18-Zöller und Außenspiegelkappen sowie durch einen dunklen Kühlergrill setzt. Basis bleibt Visia (ab 27.800 Euro), darüber folgt N-Connecta (ab 34.500 Euro) und die Top-Ausstattung Tekna ab 39.300 Euro. (SP-X)

Hyundai nennt Preise für neuen Santa Fe

Sein tiefgreifend geliftetes SUV-Modell Santa Fe bietet Hyundai ab sofort zum verminderten Mehrwertsteuersatz ab 41.818 Euro an. Die Einstiegsversion bietet einen frontgetriebenen, 148 kW / 202 PS starken 2,2-Liter-Diesel in Kombination mit achtstufigem Doppelkupplungsgetriebe sowie die Ausstattung Select. Enthalten sind hier unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein Infotainmentsystem mit großem Touchscreen, DAB-Radio und Konnektivitätstechnik. Zur Sicherheitsausstattung gehören außerdem Parkpiepser, Rückfahrkamera sowie Spurhalte- und Notbremsassistent. Antriebsalternativen für das ab Dezember verfügbare Flaggschiff der Koreaner sind ein rund 1.950 Euro teurer Allradantrieb für den Diesel sowie der ebenfalls mit Allrad kombinierbare 1.6-T-GDI-Hybridantrieb mit Sechsgang-Automatik und 169 kW / 230 PS Systemleistung zu Preisen ab 43.768 Euro. Anfang 2021 wird der Santa Fe zudem als Plug-in-Hybrid erhältlich sein.

Kia Sorento Plug-in-Hybrid ab 53.940 Euro

Die im ersten Quartal 2021 startende Plug-in-Version des Kia Sorento kostet ab 53.940 Euro. Davon geht noch die Innovationsprämie von 5.625 Euro netto / 5.981 brutto ab, so dass der Preis des PHEV knapp über dem Niveau des 148 kW / 202 PS starken Diesels (ab 47.290 Euro) liegt. Kia kombiniert beim 4,81 Meter langen SUV einen 132 kW/180 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner mit einem E-Motor, der auf 70 kW / 91 PS kommt, sowie mit einer 13,8-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie. Die Gesamtleistung beträgt 195 kW / 265 PS und 350 Nm. Die Kraft wird über ein automatisches Sechsganggetriebe an alle vier Räder geleitet. Die elektrische Reichweite liegt bei bis zu 54 Kilometern (WLTP). Den Durchschnittsverbrauch geben die Koreaner mit 1,6 Litern plus 16,1 kWh Strom an. Die 7-Jahre-Kia-Garantie gilt auch für die Antriebsbatterie. (SP-X)

Skoda Superb jetzt mit sauberem Top-Benziner

Skoda hat den 2.0 TSI des Superb für die Abgasvorschriften 2021 fit gemacht. Der Top-Benziner, der immer mit Allrad kombiniert ist, leistet statt 200 kW / 272 PS nun 206 KW / 280 PS und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM (AP). Wie bisher ist das Aggregat mit den Ausstattungslinien Style und L&K erhältlich; dazu kommt neu das Komfortniveau Sportline. Die Preise für Style und L&K bleiben mit 44.596 und 47.910 Euro für die Limousine beziehungsweise 45.571 und 48.885 Euro für den Combi unverändert. Als Sportline startet die Preisliste für den 2.0 TSI 4x4 ab 48.144 Euro. Die Kombi-Version ist rund 1.100 Euro teurer. (SP-X)

Audi SQ5 TDI: Sauber gemacht

Nach den Standardmodellen hat Audi nun auch die sportlichste Diesel-Variante des Q5 geliftet. Der 3,0-Liter-Sechszylinder des SQ5 TDI erfüllt nun dank neuer SCR-Katalysatorentechnik die Anforderungen der kommenden Abgasnorm, büßt aber leicht bei der Leistung ein. Statt 255 kW / 347 PS stehen nun 251 kW / 341 PS im Datenblatt. Das maximale Drehmoment bleibt mit 700 Nm konstant, dank eines flotter ansprechenden Turboladers liegt es nun bereits bei 1.750 statt 2.500 Touren an. Für geringen Verbrauch sollen wie gehabt 48-Volt-Mildhybridtechnik und ein elektrischer Verdichter sorgen. Die Kraftübertragung besorgt eine Achtgangautomatik, Allradantrieb ist ebenfalls Serie. Auffälligste Design-Neuerung sind die Rückleuchten in OLED-Technik. In Deutschland kommt der SQ5 TDI im ersten Quartal 2021 zum Händler. Die Preise starten bei 69.900 Euro. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.