-- Anzeige --

Opel-Zukunft: Hochgeschurtz will Landeswirtschaftsminister treffen

Opel-Chef Uwe Hochgeschurtz steht ein schwieriger Termin bevor.
© Foto: Opel Automobile GmbH

Der Termin des Opel-Chefs mit den Wirtschaftsministern aus Thüringen, Rheinland-Pfalz und Hessen dient dazu, ein Treffen mit Stellantis-Konzernchef Carlos Tavares vorzubereiten. Zuvor hatten die drei Landesregierungen in einem offenem Brief ihre Besorgnis zur Zukunft des Autobauers zum Ausdruck gebracht.


Datum:
11.11.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In der Debatte um die Zukunft von Opel in Deutschland will sich Opel-Chef Uwe Hochgeschurtz am 19. November mit den Wirtschaftsministern aus Thüringen, Rheinland-Pfalz und Hessen treffen. Das erklärte der hessische Regierungssprecher und bestätigte damit einen Bericht der "Wirtschaftswoche". Im Oktober waren Pläne des neuen Mutterkonzerns Stellantis bekannt geworden, wonach die Produktionswerke aus der deutschen Firma ausgliedert werden sollen.

Die Ministerpräsidenten der drei Länder,  Volker Bouffier (CDU), Malu Dreyer (SPD) und Bodo Ramelow (Linke), hatten Carlos Tavares, Chef der Opel-Mutter Stellantis, einen offenen Brief geschrieben, in dem sie ihre Besorgnis über die Zukunft von Opel ausdrückten. Das Gespräch mit Hochgeschurtz solle nun "den Termin mit Herrn Tavares vorbereiten", erklärte der Sprecher der hessischen Landesregierung der "Wirtschaftswoche". In allen drei Bundesländern befinden sich Werke von Opel.

Betriebsrat und IG Metall hatten die Pläne zur Ausgliederung als Anfang der Zerschlagung von Opel bewertet und starken Widerstand angekündigt. Opel ist die einzige deutsche Marke im Autokonzern Stellantis, der zu Jahresbeginn aus der Peugeot-Mutter PSA und Fiat-Chrysler entstanden ist. Seit der Übernahme im August 2017 durch PSA wurden im Einvernehmen mit der Gewerkschaft Tausende Arbeitsplätze abgebaut, wobei betriebsbedingte Kündigungen noch bis Sommer 2025 ausgeschlossen sind.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.