-- Anzeige --

Personalie: Skoda-Vertriebschef wechselt zu Audi

Stefan Quary
© Foto: Skoda

Der größte Auto-Importeur Deutschlands muss sich einen neuen Vertriebsleiter suchen. Nach mehr als fünf erfolgreichen Jahren nimmt Stefan Quary bei der Premiummarke Audi eine neue Herausforderung an.


Datum:
04.03.2021
7 Kommentare

-- Anzeige --

Skoda Auto Deutschland hat einen Wechsel an der Spitze seines Vertriebs angekündigt. Stefan Quary wird den Importeur verlassen und zum 1. Mai 2021 eine neue Aufgabe innerhalb des Mutterkonzerns Volkswagen übernehmen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Weiterstadt mitteilte. Nach Informationen von AUTOHAUS wird Quary bei der Schwestermarke Audi neuer Leiter Verkauf Deutschland. In dieser Funktion wird er an Christian Bauer, verantwortlich für das Deutschland-Geschäft der Marke mit den vier Ringen, berichten.

"Wir bedauern den Weggang von Stefan Quary sehr und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und viel Erfolg", sagte Skoda Deutschland-Geschäftsführer Frank Jürgens, der bis zur Ernennung eines Nachfolgers das Vertriebsressort zusätzlich verantworten wird. "In den vergangenen fünfeinhalb Jahren hat Stefan Quary maßgeblich zum Erfolg von Skoda auf dem deutschen Markt beigetragen." Die Marke habe in dieser Phase neue Rekorde bei Neuzulassungen und beim Marktanteil gefeiert.

Selbst im von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020 konnte Skoda hierzulande Boden gut machen. Erstmals rückte man auf Platz sechs der meistverkauften Marken vor und erzielte mit einem Marktanteil von 6,2 Prozent den höchsten Wert in der knapp 30-jährigen Geschichte des Fabrikats in Deutschland.

"Es hat mir ungeheuer viel Freude bereitet, für Skoda in Deutschland tätig zu sein", erklärte Quary. Die Erfolgsgeschichte dieser Marke sei einzigartig und sei "noch lange nicht zu Ende erzählt". Vor seinem Eintritt bei Skoda im Oktober 2015 führte der Branchenmanager über zwölf Jahre lang die Braunschweiger Autohandelsgruppe Dürkop. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Alfred E. Neumann

04.03.2021 - 00:00 Uhr

Herr Quary hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Stimmung bei SAD und zu den Händlern sich extrem verschlechtert hat. Partnerschaft war früher - Egoismus und Ellbogen heute. (...) Mein aufrichtiges Beileid an alle Audi Händler. Die Skodahändler haben Grund zu feiern! Vielleicht hört jetzt dieser Mietwagen und Tageszulassung Wahnsinn bei Skoda mal auf. Die GW Restwerte hat man ja erfolgreich geschädigt. (...) Anm. d. Redaktion: Bitte bleiben Sie sachlich und verzichten auf persönliche Angriffe. Wir haben entsprechende Passagen unkenntlich gemacht.


VK

04.03.2021 - 22:08 Uhr

Ja, es ist eine "Erfolgsgeschichte", was der werte Herr Q. bei SAD alles geschafft hat. Zum Beispiel Margenrelevante Online-Systeme einführen, die seitens des Herstellers nicht funktionieren und der Händler gar keine Möglichkeit hat die Vorgaben zu erfüllen (6-stellige Verluste) oder ein Verkaufsprogramm launchen, welches vom ersten Tag an nicht nutzbar ist. Alles Gute für Audi ;)


Jürgen Schneider

05.03.2021 - 11:27 Uhr

Hallo Herr Neumann, Ich bin über Ihre Kommentierung sehr „verwundert“ denn diese Informationen sind realitätsfremd. Skoda hat in Deutschland die stabilsten Restwerte in Deutschland. Wir haben mit unseren Betrieben in den letzten Jahren sehr gutes Geld verdient. Insofern hat Herr Quary mehr richtig als falsch gemacht und wir freuen uns schon auf sein Wirken bei Audi. Dort gibt es einiges zu tun im Vertrieb


Peter Maier

05.03.2021 - 11:53 Uhr

Herr Neumann hat wohl seine eigene Welt. Skoda hat in Deutschland mit die wenigsten Tageszulassungen aller Marken und hat sehr stabile Restwerte wegen der geringen Anzahl von Mietwagen. Da scheint jemand wohl aus persönlichen Gründen einen negativen Nachruf zu gestalten. Für Audi ist Herr Quary ein totaler Gewinn und wir im Handel freuen uns darauf


Alfred E. Neumann

05.03.2021 - 00:00 Uhr

(...) Die Zulassungsorgien zum Monatsende kennt jeder Skodahändler. Da muss nichts beschönigt werden. Die Skodahändler wissen was der Wahrheit entspricht... Interessant auch was der Kollege VK schreibt. Systeme funktionieren nicht sind aber Margenrelevant. Auch das ist im Skodahandel allgemein bekannt. Das hat nichts mit persönlichen Gründen zu tun. Vertriebsleiter wie Gunther Riedel waren noch Garant für Partnerschaft im Handel!!!


Michi

05.03.2021 - 15:26 Uhr

Herr Quary hat aus Sicht des Konzerns sicher viel richtig gemacht, die Marktanteile haben sich verbessert, die taktischen Zulassungen wurden reduziert und die Betriebe verdienten in der Regel Geld. Aber Herr Quary hat auch sehr viel verbrannte Erde bei den Skoda Händlern und deren Verkäufern hinterlassen, sein Nachfolger wird das Vertrauen der Händler erst mal wiedergewinnen müssen. Fragwürdige Bestellaktionen, eine gescheiterte Einführung des neuen Verkäuferarbeitsplatzes, ein mehr schlecht als recht funktionierender SkodaHändlerSupport und neu eingeführte, fragwürdige und schwierig nachzuvollziehende Bonusbausteine sind nur einige Beispiele dafür, dass viel angefangen wurde aber nichts richtig fertiggestellt wurde. Händler- und Kundenzufriedenheit spielten dabei keine Rolle, diese wirken sich aber auf die Verkaufszahlen zeitversetzt aus.


KB

05.03.2021 - 19:17 Uhr

Es ist schon verwunderlich, warum Einzelne anonym gegen Herrn Quary nachtreten. Die Entwicklung der letzten 5 Jahre spricht für ihn und seine Vertriebspolitik. Das SKoda Handelsnetz hat noch nie soviele Fahrzeuge in Deutschland verkauft, noch nie so gute Renditen erzielt. Nebenbei wurden alle relevanten IT Systeme ausgetauscht bzw sind im Austausch. Mit seinem Vorgänger Herrn Riedel, wie sie schreiben, wäre dies absolut unmöglich gewesen. Deswegen Danke an Herrn Quary, wir als Händler haben sehr von dieser Zeit profitiert.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.