-- Anzeige --

Seminar-Location: Eigeninitiative und Transfer

Die Zukunftswerkstatt verbindet Theorie und Praxis, das bietet auch Mehrwert für Seminare und sonstige Veranstaltungen.
© Foto: Zukunftswerkstatt 4.0

Die Zukunftswerkstatt 4.0 steht für Vernetzung, Weiterbildung und Inspiration. Die Kombination aus Theorie und Praxis steht dort im Fokus, wie auch die Tagungsmöglichkeiten zeigen.


Datum:
12.12.2021
Autor:
Anna Beyschlag
Lesezeit: 
6 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Weiterbildung ist ein entscheidender Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg. Die Zukunftswerkstatt 4.0 sieht sich daher auch als Zentrum für Wissenstransfer, fachlichen Austausch und Inspiration. Neue Technologien und Lösungen aus dem Sales- und Aftersales-Bereich können dort erprobt werden. "Wir wollen, dass die Leute alles auf Herz und Nieren testen“, erklärt Niclas Wild, Center-Manager der Zukunftswerkstatt 4.0. Um noch stärkeren Mehrwert zu schaffen, besteht in Esslingen auch die Möglichkeit, Seminare abzuhalten und die Inhalte gleich live umzusetzen.

Praxisorientiertes Lernen für unterschiedliche Zielgruppen

Absetzen möchte man sich in der Zukunftswerkstatt von herkömmlichen Tagungen. Diese folgen laut Niclas Wild meist einem statischen Ablauf, der wenig Eigeninitiative zulässt: am Vormittag vier Stunden Frontalunterricht und nach einer Mittagspause wieder das gleiche Programm. Bei solch theoretisch geprägten Veranstaltungen tauchten meist nur sehr wenige Fragen auf, und der Transfer ist gering. "Wenn man zwei Wochen später in der Praxis mit dem Tagungsthema konfrontiert wird, sieht das ganz anders aus. Man fragt sich plötzlich: "Wie funktioniert das?"", so Wild. Um dem entgegenzuwirken, verfolgt die Zukunftswerkstatt das Konzept der Verbindung von Theorie und Praxis. "Bei uns haben die Seminarteilnehmer die Möglichkeit, vieles gleich in der Praxis anzuwenden. Damit können mögliche Bedenken und Vorbehalte reduziert werden", erläutert der Center-Leiter.

In nächster Zeit nutzen viele Partner die Zukunftswerkstatt, und das in erster Linie nicht, um den Kunden das Produkt zu präsentieren, sondern um es ihren eigenen Mitarbeitern näher zu bringen. In der Zukunftswerkstatt können die Technologien und Lösungen der Partner in einem in sich geschlossenen System und in ihrer ganzen Wirkungsweise ausprobiert und betrachtet werden.


"Wir wollen, dass die Leute alles auf Herz und Nieren testen."

Niclas Wild, Center-Manager Zukunftswerkstatt


Vernetzung wird anschaulich Zudem ist alles miteinander vernetzt und kann genau und auf neutraler Plattform unter die Lupe genommen werden.  Oftmals weiß man Wild zufolge beispielsweise nur, dass eine Software einen gewissen Schritt der Customer-Journey unterstützt, aber wie das Programm mit dem Schritt davor und danach vernetzt ist, hat man häufig nicht auf dem Schirm. In der Zukunftswerkstatt 4.0 lässt sich diese Vernetzung veranschaulichen und erklären. "Das Zusammenspiel von Theorie und Praxis, vor allem das Ausprobieren stehen bei uns im Fokus, und das ist der Mehrwert, den wir unseren Gästen und Partnern bieten können", erklärt der technische Leiter Nils Unverricht. "Unsere Partner profitieren zudem von dem Feedback, das sie durch das ausgiebige Testen der bei uns ein- und ausgehenden Branchenpraktiker erhalten."

Gerade Autohäuser und Werkstätten werden von der Zukunftswerkstatt 4.0 dazu eingeladen, die Location zu nutzen. "Wir wollen Autohäuser und  Werkstätten, vor allem auch kleinere oder markenungebundene Betriebe, die keine Unterstützung von Herstellern bekommen, im Bereich Digitalisierung und Elektrifizierung unterstützen", sagt der Center-Leiter. Man werde diesen mit Rat und Tat zur Seite stehen. In der Zukunftswerkstatt können sich Autohäuser und Werkstätten sowohl theoretisch als auch praktisch auf den Transformationsprozess hin zur Digitalisierung vorbereiten und verschiedene Technologien und Software-Lösungen ausprobieren.

Des Weiteren werde die Esslinger Zukunftswerkstatt auch zum Innungsbetrieb, da man ganz eng mit Prüfdiensten wie dem TÜV und der GTÜ zusammenarbeite. Die Prüfdienste möchten in Zukunft auch ihre Schulungen in der Zukunftswerkstatt 4.0 abhalten und finden dort die Möglichkeit, ihre eigenen Produkte zu testen. Auch die eigene Hochschule plant, in der Esslinger Schauwerkstatt Vorlesungen und anwendungsbezogene Seminare abzuhalten.

Anmeldung

Die Seminarräume können ab Dezember genutzt werden. Ab Januar 2022 werden dann auch alle anderen Bereiche der Zukunftswerkstatt 4.0  komplett ausgerüstet, vernetzt und einsatzbereit sein. Derzeit wird noch an der Homepage und an einem Buchungs-Tool für die verschiedenen Räumlichkeiten gearbeitet. Bis zur Fertigstellung des Online-Bookings kann man sich bei Interesse direkt an Niclas Wild wenden: niclas.wild@zkw-inno.de

Preise pro Tag (zzgl. gesetzl. MwSt., ohne Partnerrabatt)
Seminarraum medium (40 Pax in Reihe): 690 Euro
Seminarraum max (80-90 Pax in Reihe): 1.315 Euro
Exklusivnutzung Werkstattfläche (2 Werkstattarbeitsplätze + 150 m² Präsentationsfläche mit Anwendungen): 1.690 Euro
Exklusivnutzung Showroom (120 m² Präsentationsfläche mit Anwendungen): 1.190 Euro
Exklusivnutzung Zukunftswerkstatt gesamt (Werkstatt + Showroom + Seminarräume): 3.250 Euro

Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Für Veranstaltungen dieser Art wurde ein großer Seminarraum eingerichtet und mit einer mobilen Trennwand ausgestattet. Der Raum kann somit auch in zwei kleine Seminarräume unterteilt werden. Je nach Bedarf wird auch die Bestuhlung angepasst und je nach Teilnehmerzahl können die Stühle und Tische in U-Form, parlamentarischer Reihung oder auch als kleine Inseln angeordnet werden.

Man kann die Räume kombiniert oder einzeln reservieren: Der Sales- oder der Aftersales-Bereich können beispielsweise einzeln oder auch in Verbindung mit den Seminarräumen stunden- oder tageweise gebucht werden.

Die moderne Tagungstechnik, mit der die Räume ausgestattet sind, bietet den Veranstaltern vielfältige Möglichkeiten. Zwei digitale Flips (interaktive Bildschirme) stehen zur Verfügung. Damit stellt auch eine virtuelle Teilnahme kein Hindernis dar, gerade zu Pandemie-Zeiten ein wichtiger Punkt. Auch internationale Teilnehmer profitieren davon, denn eine weite Anreise ist dann nicht mehr zwingend notwendig.

Laut Niclas Wild möchten die Gäste die Zukunftswerkstatt 4.0 häufig für mehrtägige Seminare nutzen. "Der Wunsch sieht dann meist so aus, dass  wir zuerst das Konzept der Zukunftswerkstatt in Kombination mit einer Führung vorstellen. Anschließend führen die Unternehmen ihr individuelles Seminarprogramm durch und lassen danach den Tag mit einem Get-together ausklingen", so der Center-Leiter.

Unterkunftsmöglichkeiten gibt es in der Zukunftswerkstatt selbst allerdings keine, aber im Umkreis von zwei bis drei Kilometern befinden sich mehrere Hotels, mit denen Rahmenverträge bestehen. Die Location ist sowohl mit öffentlichen als auch mit eigenen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen. Vom Flughafen Stuttgart aus ist man in rund 15 Minuten in der Zukunftswerkstatt.

Innovative Technologien, innovative Location

Momentan ist das Angebot noch sehr technisch orientiert, soll aber sukzessive an die Bedürfnisse der Partner und Gäste angepasst werden. Man werde kontinuierlich mit den Partnern und der Branche im Austausch stehen, um die Angebote der Zukunftswerkstatt an den Bedarfen der Branche auszurichten. Die Zukunftswerkstatt 4.0 ist flexibel aufgestellt und die Location kann an viele unterschiedliche Gegebenheiten angepasst werden. Wie die feierliche Eröffnung am 15.11. gezeigt hat, ist sie auch für Preisverleihungen oder Abendveranstaltung gut geeignet.


Partner der Zukunftswerkstatt 4.0

Eine Initiative von
■ Institut für Automobilwirtschaft (IfA)
■ DAT Deutsche Automobil Treuhand
GmbH
■ Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Strategiepartner
■ Audi AG
■ DVSE Gesellschaft für Datenverarbeitung, Service und Entwicklung mbH
■ LKQ Europe GmbH
■ Mercedes-Benz AG
■ Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG
■ T-Systems International GmbH
■ TÜV SÜD AG

Systempartner
■ Bertrandt AG
■ CG Car-Garantie Versicherungs-AG
■ GTÜ Gesellschaft für technische Überwachung mbH
■ High-Mobility GmbH
■ mann Objecta GmbH & Co. KG
■ Messe Frankfurt GmbH
■ Molto Luce GmbH
■ Promotor XD GmbH
■ Qommunicate! GmbH
■ Siemens Advanta
■ Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg e. V.
■ Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe




Themenspezial Zukunftswerkstatt 4.0

Die Zukunftswerkstatt 4.0 will Innovationsschaufenster, Schulungszentrum und Testfeld sein. In Esslingen können die Branchenakteure entlang der Customer Journey im Sales und Aftersales Technologien und Systeme von morgen zeigen und erproben.

Mehr erfahren

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.