-- Anzeige --

Umfrage: Hälfte der Deutschen für eine Form von Tempo 30 in der Stadt

Jeder zweite Deutsche könnte sich eine Form von Tempo 30 in der Stadt vorstellen.
© Foto: picture alliance/blickwinkel/McPhotos

Einer repräsentativen Umfrage zufolge könnte sich jeder zweite Deutsche eine Form von Tempo 30 in Städten vorstellen, zum Beispiel nachts. Ein pauschales Tempolimit von 30 km/h auf allen städtischen Straßen befürworten nur 17 Prozent der Befragten.


Datum:
03.06.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
3 min
2 Kommentare

-- Anzeige --

Gut jeder zweite Deutsche ist einer Umfrage zufolge auf die eine oder andere Weise für ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern innerhalb von Städten. Einer repräsentativen Umfrage des YouGov-Instituts im Auftrag der Auto-Verkaufsplattform Mobile.de zufolge sind 57,8 Prozent für Tempo-30-Zonen in der Stadt.

Pauschal für ein Tempolimit von 30 km/h auf allen städtischen Straßen sind jedoch nur 17 Prozent. Etwa genau so viele Menschen sprechen sich für zeitlich begrenzte Geschwindigkeitsbegrenzungen - etwa nachts - aus, knapp 23 Prozent für örtliche Begrenzungen, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage hervorgeht.

Die meisten Befragten sehen den Nutzen eines 30er-Limits in der Stadt darin, dass es weniger Unfälle gebe (22,9 Prozent) und Raser eingeschränkt würden (22,5). Deutlich weniger Menschen erwarten weniger Verkehrslärm (13,4) oder sehen Vorteile für den Umweltschutz (10,4). Immerhin jeder Fünfte (19,4) sieht gar keine Vorteile eines solchen Tempolimits.

Der Hamburger Senat hatte kürzlich angekündigt, im Kampf gegen Verkehrslärm auf 85 viel befahrenen Straßenabschnitten ein nächtliches Tempo-30-Limit einführen zu wollen.

Auf Autobahnen hätten fast zwei von drei Deutschen (63,8 Prozent) der Umfrage zufolge gerne eine Temporegelung. Von ihnen sprachen sich 44 Prozent für ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern aus.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Lars H

03.06.2021 - 10:59 Uhr

Nur schade, dass ich bei 30 im 2.-3. Gang unterwegs bin. Mit dementsprechend höherer Drehzahl, Lautstärke und Verbrauch..


Fried Berkenkamp

04.06.2021 - 15:21 Uhr

In Ortschaften auf Nebenstraßen 30 km/h, auf Hauptstraßen 50 km/h oder jeweils das, was mit anderen Schildern fstgelegt wird. Das reduziert nicht nur den Schilderwald und damit Kosten, vor allem aber die Unfallgefahrt und schützt jede Form von Lebewesen, Lärm, Staub usw. Ist das so kompliziert oder nicht akzeptabel?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.