Array CO2-Einsparungen im Verkehr: Ohne synthetische Kraftstoffe unmöglich - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

CO2-Einsparungen im Verkehr: Ohne synthetische Kraftstoffe unmöglich

CO2-Einsparungen im Verkehr
Ohne synthetische Kraftstoffe unmöglich
Auch bei Millionen E-Autos besteht ein hoher Bedarf an CO2-Einsparung.
© Foto: dpa/Marcus Brandt

Auch mit mehr Elektroautos und mehr Güterverkehr auf der Schiene sei eine Einsparung von CO2 unumgänglich. Helfen könnten dabei vor allem Biokraftstoffe und synthetische Kraftstoffe - die sind aber umstritten.

Selbst beim erhofften Durchbruch der E-Mobilität bleibt einer Untersuchung zufolge ein großer Teil der angestrebten CO2-Einsparungen im Verkehr ohne neue Spritsorten unmöglich. "Nach einer Analyse ist auch in einem Szenario mit zehn Millionen Elektroautos und 60 Prozent mehr Güterverkehr auf der Schiene bis 2030 eine CO2-Lücke von 19 Millionen Tonnen durch erneuerbare Kraftstoffe zu schließen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverband (MWV), Christian Küchen, der dpa.

Er bezog sich dabei auf Berechnungen der Beratungsfirmen Boston Consulting Group und Prognos AG zu einem Fachkongress "Kraftstoffe der Zukunft 2020" am Montag in Berlin. Zu den Möglichkeiten, das verbleibende CO2 einzusparen, zählen nach Einschätzung Küchens vor allem Biokraftstoffe und klimaneutrale synthetische Kraftstoffe. Manche Umweltorganisationen sehen diese Spritarten jedoch skeptisch. (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten