250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Digitale Kommunikation: WhatsApp-Chatbot für Autohäuser

Digitale Kommunikation
WhatsApp-Chatbot für Autohäuser
"Lacky" ist ein Service-Assistent für Autohäuser, der per WhatsApp die gängigsten Kundenanfragen bearbeitet.
© Foto: MessengerPeople / Photographee.eu / stock.adobe.com

Die Kommunikationsspezialisten von MessengerPeople haben die Branchenlösung "Lacky" vorgestellt. Über die Software können Autohändler einen digitalen Service-Kanal zu ihren Kunden aufbauen.

Der Software-as-a-Service -Anbieter MessengerPeople bringt einen speziell für den Autohandel entwickelten WhatsApp-Chatbot an den Start. Die "Lacky" getaufte Branchenlösung ermögliche Autohäusern einen schnellen, effizienten und Datenschutz-konformen Einsatz des beliebten Messenger-Dienstes als Kommunikationskanal für ihre Kunden, teilte das Unternehmen in München mit. "Mit unserer Chatbot-Lösung wollen wir für Erleichterung im Autohaus-Alltag sorgen und den Weg für einen einfachen und guten digitalen Service ebenen", sagte Marketingleiter Matthias Mehner.

"Lacky" übernimmt den Angaben zufolge alle gängigen Kundenanfragen und beantwortet diese automatisiert. Dazu gehören Terminvereinbarungen, die Abwicklung von Kosten und Freigabe-Prozesse ebenso wie die Übermittlung von Reparatur-Stati und die Abfrage von Personalien, Kennzeichen oder Kilometerstand. Auch über Öffnungszeiten und Anfahrtswege kann der Chatbot informieren.

Im Test-Einsatz ist der Service-Assistent bereits in einigen Autohäusern, darunter sind auch mehrere BMW-Niederlassungen. Dort beantworte der Chatbot bereits rund 80 Prozent der Anfragen von Werkstattkunden ohne Hilfe eines Mitarbeiters, hieß es. Damit einhergehend sei das Anrufvolumen um 60 Prozent zurückgegangen.

"Der persönliche Draht, den Autohäuser zu ihren Kunden pflegen, lässt sich über WhatsApp ganz einfach auf einen digitalen Kanal übertragen", betonte Mehner. Die Software könne an die Bedürfnisse des jeweiligen Betriebes angepasst und mit bestehenden Systemen verknüpft werden. "Lacky" sei in jedem Messenger-Paket (ab 499 Euro pro Monat) inkludiert. Es gebe keine Einrichtungsgebühr und keine Mindestlaufzeit. Die Lösung sei monatlich kündbar.

MessengerPeople ist ein offizieller Kooperationspartner der Facebook-Tochter WhatsApp und beschäftigt einen eigenen Datenschutz-Beauftragten. Neben WhatsApp kann "Lacky" auch über die Dienste Telegram, Facebook Messenger, Apple Business Chat und Viber eingesetzt werden. (AH)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten