250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Hyundai i30: Facelift im Frühsommer

Hyundai i30
Facelift im Frühsommer
Erstes Teaser-Foto: Hyundai frischt sein Kompaktmodell i30 auf.
© Foto: Hyundai

Nach drei Jahren Bauzeit steht bei einem Automodell üblicherweise eine Überarbeitung an. Der Hyundai i30 macht da keine Ausnahme und gibt sich in Zukunft digitaler und optisch sportiver.

Hyundai frischt sein seit Anfang 2017 erhältliches Kompaktmodell i30 auf. Im Frühsommer stehen die überarbeiteten Versionen des Fließ- und Stufenhecks sowie des Kombis bei den Händlern.

Bei den jetzt bekannten Maßnahmen liegt der Schwerpunkt auf der Überarbeitung des Auftritts. Die sportlich-orientierte Ausstattungsversion N-Line, die auch für den Kombi verfügbar sein wird, erhält eine neue Frontschürze und einen geänderten Kühlergrill. Dazu kommen LED-Scheinwerfer und integrierte V-förmige Tagfahrleuchten sowie ein größeres Angebot an 16-, 17- und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Im Innenraum gibt es ein digitales Kombiinstrument sowie ein 10,25-Zoll großes Display.

Angaben zu Updates von Technik und Motoren macht der Hersteller noch nicht. Preise kommuniziert er ebenfalls noch nicht. Bislang startet die Fließheckversion zu Preisen ab 17.400 Euro, das Stufenheck ist ab 22.450 Euro und der Kombi ab 18.450 Euro zu haben. (SP-X)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Hyundai
Mehr zu Hyundai
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten