-- Anzeige --

Sondierungsgespräche: Özdemir hält an Tempolimit und Verbrenner-Enddatum fest

Auswärtiges Amt oder Verkehrsministerium: Wohin geht die Reise für Cem Özdemir bei einer möglichen Ampel-Regierung?
© Foto: Sedat Mehder

Am Donnerstag starten die Sondierungsgespräche über eine mögliche Ampel-Koalition. Laut dem Grünen-Politiker Cem Özdemir besteht über die Transformation der Wirtschaft hin zur Klimaneutralität weitgehend Einigkeit.


Datum:
07.10.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
2 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir sieht eine realistische Chance für eine Ampel-Koalition mit SPD und FDP. "Wir würden die Sondierungen nicht ohne gemeinsame Schnittmengen und eine Vision für Deutschland beginnen", sagte der langjährige Parteichef der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). Über die Transformation der Wirtschaft hin zur Klimaneutralität bestehe weitgehend Einigkeit.

Özdemir ist Teil des erweiterten Sondierungsteams seiner Partei. An diesem Donnerstag kommen SPD, Grüne und FDP erstmals zu einem Dreiergespräch über die künftige Regierungsbildung zusammen.

Für das von den Grünen geforderte Tempolimit 130 sieht Özdemir eine realistische Chance. "SPD und Grüne wollen ein Tempolimit, die Polizei auch, sogar der ADAC hat sich da geöffnet und vor allem gibt es mittlerweile eine gesellschaftliche Mehrheit", sagte er. "Klimaschutz, Verkehrssicherheit und Voraussetzung für autonomes Fahren quasi zum Nulltarif, selbstverständlich kämpfen wir dafür."

Der frühere Grünen-Chef hält auch an der Forderung fest, ein Datum festzuschreiben, ab wann keine neuen Autos mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden sollen. "Es hilft, wenn man ein Datum hat. Die Unternehmen brauchen Planungs- und Investitionssicherheit." Deutschland müsse "deutlich früher aus dem Verbrenner raus" als 2035.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Carl Berg

07.10.2021 - 18:13 Uhr

Auch Herr Ozdemir zeigt hier grandios wieder einmal, dass er und seine Parteifreunde und -freundinnen so gar keine Ahnung von Technik und Wirtschaft haben. Anstatt Technologieoffenheit wird hier von der Politik wie in der DDR planwirtschaftlich vorgeschrieben, was wir in der Wirtschaft zu tun und zu lassen haben. Wo das hingeführt hat, weiß jeder Schüler und natürlich Schülerin der/die im Geschichtsunterricht aufgepasst hat (sofern der Geschichtsunterricht nicht am Freitag stattfindet...)


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.