-- Anzeige --

Trotz offizieller Zulassung: Defekte Fahrzeuge dürfen nicht auf der Straße abgestellt werden

Das Abstellen eines nicht mehr fahrbereiten Autos auf der Straße und generell auf öffentlichen Plätzen kann richtig teuer werden.
© Foto: R+V

Das Auto ist defekt und dadurch nicht mehr fahrbereit: Dann darf es nicht auf einer öffentlichen Fläche abgestellt werden – selbst wenn es ordnungsgemäß zugelassen ist. Sonst sind hohe Bußgelder und Abschleppkosten möglich, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.


Datum:
04.10.2021
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ein abgemeldetes Auto hat auf der Straße und auf öffentlichen Plätzen nichts zu suchen. Das ist bekannt. Aber auch für ein zugelassenes Fahrzeug gilt: Wenn es beispielsweise einen Motorschaden oder platte Reifen hat, darf es nicht einfach für mehrere Wochen im öffentlichen Verkehrsraum stehen. "In einem solchen Fall gehen die Behörden davon aus, dass der Besitzer den Wagen abgestellt hat – und das ist nicht erlaubt", erklärt Rico Kretschmer, Abteilungsleiter Schadenmanagement bei der R+V Versicherung. "Ein Auto darf nur abgestellt werden, wenn es jederzeit im Straßenverkehr einsatzbereit ist." Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Diese kann mit einer Geldbuße von bis zu 500 Euro geahndet werden. Hinzu kommen mögliche Abschleppkosten.

Verkehrsbehinderungen möglich

Grund für diese Regelung: Autofahrer müssen ihr Fahrzeug jederzeit wegfahren können, beispielsweise wenn dort eine Baustelle eingerichtet wird. Außerdem kann ein defektes Auto den Verkehr behindern – insbesondere auf belebten Straßen.

Anders sieht es bei kleinen Mängeln aus. "Wenn ein Auto lediglich ein kaputtes Rücklicht oder einen Schaden am Außenspiegel hat, wird es in der Regel als verkehrstauglich eingestuft. Dann darf es auch im öffentlichen Raum stehen", so Kretschmer. Entscheidend ist die grundsätzliche Fahrtüchtigkeit. Wer wegen einer Panne oder eines Unfalls einen Parkplatz nur vorübergehend nutzt, muss sich ebenfalls keine Sorgen machen. Für kurze Zeit dürfen Fahrzeughalter ihr Auto in solchen Fällen auf der Straße abstellen. (bs)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.